DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Newsletter-Archiv



Newsletter-Archiv des DESC

Newsletter 2013-06-25

Deutscher Email Schach Club - DESC - www.desc-online.de 

------------------------------------------------------------------------------- 
NEWSLETTER des DESC ... Nr.26/2013 ... 25. Juni 2013 
------------------------------------------------------------------------------- 


INHALT: 
------------ 
01.) Schachticker : Spendenaufruf für deutsche WM-Hoffnung 
02.) Volkmar Lücke : Weltmeisterschaft der Sehbehinderten 
03.) Newsletter-Team : Ein paar Worte über die Redaktion 
04.) Friedrich Irmer : Die Pyramide: Der Wochenrückblick 
05.) Jörg Kracht : Sommer fängt an. Das Sommerturnier 
06.) Thomas Urlau : Das Mannschafts-Open 2012, Gruppe 11 
07.) Ralf Mulde : Das Mannschafts-Open 2012, Gruppe 6, Nachtrag 
08.) Frank Malewicz : Dritte Liga 2012, Gruppe D 
09.) Ralf Mulde : Das Open 2012, Gruppe 12 
10.) Michael König : Thematurnier "T0242 - Pirc mit g3" 
11.) Ralf Mulde : Irres & Wirres 

------------------------------------------------------------------------------- 
# Unser Partner: SCHACHVERSAND NIGGEMANN 
# Beratung u. Erfahrung, auf die Ihr Euch verlassen könnt. 
# http://www.schachversand.de/?WP=Dt.-E-Mail-SC 

------------------------------------------------------------------------------- 


01.) Spendenaufruf für deutsche WM-Hoffnung My Linh Tran 

Da ist eine, die könnte und dürfte an einer echten Weltmeisterschaft 
teilnehmen. Für Deutschland. Für uns alle. Es ist My Linh Tran. 

Sie spielt im Hessischen Schachverband für den "SC Ladja Roßdorf", 
hat eine DWZ von 2001 und eine Elo von 2030, ist Jahrgang 1995 und 
damit für die Altersklasse U18w spielberechtigt. Wer jetzt findet, dass 
ihr Rating sooo doll ja nun auch nicht sei, dem sei gesagt: Auch die 
Weltmeisterin Anna Uschenina, UKR, schwächelt mit ihrer Elo 2499 
noch ein wenig. Relativ gesehen, natürlich. 

Wir übernehmen hier dankbar einen Text des Schachticker vom 
17. Juni 2013. Im Kern geht es natürlich um die Spendenaktion: 

Damit My Linhs Traum wahr wird… 
http://www.chess-international.de/?p=16516#more-16516 

Spendenaktion für eine WM-Reise der talentierten deutsche 
Nachwuchsspielerin in die Vereinigten Arabischen Emirate 

My Linh Tran verfehlte zwar in der Königsklasse der Mädchen U18 
mit Platz 5 bei den deutschen Nachwuchs-Einzelmeisterschaften in 
Oberhof ihr erklärtes Ziel, endlich einen Einzeltitel in ihrem letzten 
Jugend-Jahr zu holen, „aber immerhin habe ich mich trotzdem für die 
EM/WM qualifiziert, da ich noch Mitglied im Deutschen Kader bin. 
Der Deutsche Kader bietet für die Platzierung unter den Top 8 doch 
noch einen Platz für die EM/WM als Selbstzahler“. 

Und genau da beginnt das Problem von My Linh, die  am 15. Juni 
ihren 18. Geburtstag feierte. „Ob ich an einem dieser internationalen 
Titelkämpfe teilnehmen werde, weiß ich noch nicht. Es hängt nämlich 
davon ab, was ich nach meinem Abitur mache. Die WM findet dieses 
Jahr in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt – da würde ich echt 
gerne hin. Die sicher größte Hürde sind aber die anfallenden finanziellen 
Aufwendungen. Für so eine Weltmeisterschaft fallen bestimmt wieder 
zwischen 1.500 und 2.000 Euro an. Mein Verein SC Ladja Roßdorf hat 
mir in der Vergangenheit immer alles finanziert (aus der Vereinskasse, 
durch Bücherverkauf beim Dorffest, durch Spendenaufrufe), so dass 
mein Eigenanteil nur noch 500 Euro war. Aber die wollen auch erst 
einmal aufgebracht sein…“ 

Wie also helfen, dass sich My Linh keine Sorgen über den Eigenanteil 
machen muss? So sind wir vom Schach-Ticker auf die Idee gekommen, 
eine Aktion „Spenden für eine Reise zur Jugend-Weltmeisterschaft“ 
gekommen. Unser Ziel ist es , mit Hilfe der Schach-Ticker-Besucher – 
und das sind! – dabei mindestens die erwähnten 500 € zu erreichen – 
mehr ist natürlich besser! Die Höhe der Summe, mit der Sie bereit sind, 
die 18-Jährige Kaderspielerin zu unterstützen, spielt keine Rolle. Jeder 
Euro ist konkrete Hilfe, und natürlich werden wir (der Schachticker) 
auf unserer Webseite aktuell über den Stand der eingegangenen Spenden 
informieren. 

Schachverein "Unser Fritz" Wanne-Eickel 1955 e.V. 
Herner Sparkasse 
Konto-Nr.: 1600 4947 Bankleitzahl 432 500 30 
unter dem Verwendungszweck: WM-Reise für My Linh. 

Ansprechpartner für unsere Aktion, die bis 31.Oktober 2013 laufen 
soll, ist der Gründungsvater und Webmaster des Schach-Ticker Franz 
Jittenmeier (Kontaktadresse einschließlich Telefonnummer siehe 
Impressum Schachticker). [Das mit dem "Gründungsvater" hat mir 
besonders gut gefallen! ... Herbergsvater ... -rm-] 

Die Spenden werden treuhändlerisch vom größten Schachverein der 
Stadt Herne verwaltet. Das garantiert in jedem Fall, dass am Ende der 
Aktion der auf diesem Weg gesammelte Spendenbetrag auch My Linh 
erreichen wird. 

Bei der frisch gebackene Abiturientin – am 11. Juni hatte sie ihre letzte 
mündliche Prüfung in Sport (Thema Handball) will übrigens beruflich 
etwas in Richtung Eventmanagement machen. Wünschen wir der 
sympathischen Abiturientin aus Hessen bei der Suche nach dem 
passenden Ausbildungsplatz alles Gute! 

So, nun bleibt uns nur noch übrig, Sie für unser gemeinsames Ziel zu 
motivieren. Wir sind jedenfalls optimistisch, dass Sie mitmachen und 
wir mit Ihrer Hilfe My Linh die Reise zur Jugend-Weltmeisterschaften, 
die vom 17. bis 29. Dez. in Al-Ain im Emirat Abu Dhabi stattfinden 
wird, ermöglichen können! Dieser Traum kann mit Ihrer Hilfe wahr 
werden… - Die Schach-Ticker-Redaktion - 

------------------------------------------------------------------------------- 


02.) Bericht über die Mannschaftsweltmeisterschaft im 
      Blindenschach vom 12. - 21. Juni in Zaragoza / Spanien: 

Liebe Schachfreunde, 

ich möchte euch über das Endergebnis der Mannschafts-WM kurz 
berichten, nachdem alle Teilnehmer unserer Delegation wieder gesund 
daheim angekommen sind. 

Für diese WM hatten sich 16 Mannschaften qualifiziert, von denen 
allerdings nur 14 Mannschaften antraten. Die angereisten Teams 
wurden in zwei Gruppen zu je 7 Nationen aufgeteilt. Wir hatten in 
unserer Gruppe Russland und Indien als vermeintliche 
Hauptkonkurrenten zugeteilt bekommen, die Nummern 1 und 5 der 
letzten Schacholympiade, bei der wir den vierten Platz erreichten. 

Nachdem das DBSB-Team in der ersten Runde überraschend gegen 
Venezuela verloren hatte, benötigten wir gegen den Favoriten Russland 
in der letzten Runde mindestens ein Unentschieden, um das Halbfinale 
zu erreichen. Dies gelang nach hartem Kampf, wobei an allen vier 
Brettern lange spannende Spiele stattfanden. Als das 2 zu 2 feststand, 
hatten wir unser angestrebtes Ziel erreicht. Das russische Team gab im 
Laufe des gesamten Turniers nur diesen einen Mannschaftspunkt ab. 

Im Halbfinale hat unser Team gegen Polen mit 1 zu 3 verloren. Im 
anschließenden Kampf um den dritten Platz gab es leider eine deutliche 
Niederlage gegen Spanien mit 0,5 zu 3,5 . 

So erreichte die DBSB-Mannschaft wie im Vorjahr bei der Schach- 
Olympiade in Indien den 4. Platz.  Diese wiederum hervorragende 
Tabellenposition vor Mannschaften mit einem besseren  ELO-Schnitt, 
wie z.B. die Ukraine, ist  bei realistischer Betrachtung doch sehr 
zufriedenstellend. 

Unsere Spieler erreichten folgende Ergebnisse: 

1. FM Oliver Mueller, Bremen       5,5 pt aus 8 
2. CM Frank Schellmann, Halle/S    3,0 pt aus 7 
3. Dieter Riegler, Heidelberg      2,5 pt aus 7 
4. Anton Lindenmair, Augsburg      2,5 pt aus 4 
5. Jürgen Pohlers, Leipzig         3,5 pt aus 6 

Besonders zu erwähnen ist, dass Toni Lindenmair  als einziger unserer 
Spieler ungeschlagen blieb und Jürgen Pohlers  als drittbester 
Ersatzspieler mit einer Bronze-Medaille ausgezeichnet wurde. 

Mit den insgesamt 17 Brettpunkten, was einem Schnitt von 2,1 Punkten 
pro Kampf entspricht, ist der erspielte vierte Platz als optimal zu werten. 
Olivers erneut überzeugende Leistung am ersten Brett reichte leider 
nicht zu einem Medaillenplatz, den wir uns zwischenzeitlich erhofften 
und der zum Greifen nahe zu sein schien. Ich möchte unserem Trainer 
Wilfried Bode dafür herzlich danken, dass er unsere Mannschaft so gut 
eingestellt und betreut hat. 

Da der nächste Mannschaftswettbewerb der IBCA erst im Jahr 2017 
stattfinden wird, wage ich heute noch keine Prognosen zu 
Zukunftschancen einer DBSB-Mannschaft. Unser Team gehörte sicher 
zu den Mannschaften mit dem geringsten Sehvermögen. Mein Wunsch, 
die IBCA würde das Spiel an zwei Brettern zur Pflicht machen und 
manche offensichtlich zu gut sehende Spieler ausschließen, wird wohl 
leider nicht in Erfüllung gehen. 

Mit den besten Grüßen, Volkmar Luecke 
1. Vorsitzender Deutscher Blinden- und 
Sehbehinderten-Schachbund e.V. 

Einen Bericht zum Wettkampf gibt's auch im Schachticker 
http://www.chess-international.de/?p=16738#more-16738 
und natürlich auf der Seite des 
"Deutschen Blinden- und Sehbehinderten-Schachbunds e.V." 
http://www.dbsb.de/news0292.htm 

------------------------------------------------------------------------------- 


03.) Das Newsletter-Team 

Seit undenkbaren Zeiten besteht die Redaktion aus nur einem Schreiber. 
Davor wiederum wurde er vom Admin-Team im wöchentlichen 
Wechsel verfasst. Zum Glück für den DESC gibt es jetzt endlich eine 
Doppelspitze, nämlich  Heiko Langhans & Ralf Mulde. 

Ein paar Worte über uns, Heiko Langhans beginnt: 

Ich bin 1970 geboren, verheiratet, Vater zweier wundervoller Söhne 
(13 und 9) und seit 1999 im DESC mehr oder wenig aktiv. 

Schach spiele ich seit ca. meinem 10. Lebensjahr (mehr recht als 
schlecht)…Verein war noch nie so richtig ein Thema. Während der 
Schulzeit am Gymnasium war ich zwar in der Schach-AG, aber das 
war´s dann auch. 

Beruflich bin ich als IT-Revisor bei Volkswagen in Wolfsburg in der 
Konzernrevision tätig. Bis 2004 extern als Unternehmensberater bei 
VW eingesetzt. 

Ich spiele primär in diversen Swiss-Turnieren, tummel mich aber auch 
schon mal bei den DESC-Meisterschaften und Sommerturnieren. 

Neben Schach (und insbesondere Computerschach) ist meine Familie 
das Haupthobby (zu mehr bleibt auch keine Zeit mehr). Des weiteren 
interessiere ich mich noch für Astronomie (stolzer Besitzer eines 
eigenen Spiegelteleskops... ein Kindheitstraum) sowie Sport im 
allgemeinen. Seit ein paar Jahren habe ich das Laufen für mich 
entdeckt und das seit 2010 weiter intensiviert. Mittlerweile habe ich 
fünf Halbmarathons erfolgreich absolvieren können. 
- - 

Und nun der Ralf Mulde, der 1962 geboren wurde, seit Sommer 2003 
im DESC fernschachert, weil eine längere Spielpause "am Brett" eine 
spielerische Beschäftigung mit der Eröffnungstheorie nahe legte. Und 
dann kam noch ein Turnier und noch eins ... 

Nach vielen, vielen Partien kam Micha Schirmer daher und fragte aus 
unbekanntem Grund an, ob der Mulde denn vielleicht die Wettkämpfe 
mit Teams außerhalb des DESC anleiern wolle. Wollte er. Dann kam 
einige Zeit später der zunächst noch abgewehrte Ruf, Admin zu werden. 
Nach einigen Jahren als "Öff.-Admin" wurde Mulde dann Sprecher und 
meinte nach einer erfüllten Zeit, im DESC etwas kürzer treten zu dürfen. 

Irgendwann spielte der Guttempler einmal ein wenig Tennis, studierte 
BWL und Geschichte, trieb sich einige Zeit in der Welt herum, schrieb 
für zwei Bremer Zeitungen, leitete eine 13köpfige Firma und kommt 
heute durch Immobilien zu seinen kargen Brötchen, was ihn leider vom 
Lesen von Autoren wie Zola abhält ... 

Ralf Mulde wird höchstens bis Oktober 2013 zugleich als Turnierleiter, 
mehrfacher Kapitän, Spieler und eben auch als Redakteur tätig sein, denn 
dann startet wieder die Deutsche Schach-Amateur-Meisterschaft, für die 
er ebenfalls die Tastatur qualmen lässt - und zwar jeweils "vor Ort". 

------------------------------------------------------------------------------- 


04.)  Die Pyramide: Der Wochenrückblick 

"Anscheinend kapiert ihr es alle nicht. Ich bin hier nicht mit euch 
eingesperrt, ihr seid hier mit mir eingesperrt!" (aus "Die Wächter") 

Und auch diese Woche der aktuelle Spam (wenn auch nur sehr kurz, 
weil nicht viel los war)...oder das Aktuellste der letzten Woche aus 
der Pyramide. 

”Genug Macht Du hast, um ihn zu besiegen, nicht.” 

Und so wurde es leider auch nichts mit dem erfolgreichen Comeback 
in der Partie P2013.023: 
Lutz Michael Dittmer (Eb. 14) gegen Manfred Walther (Eb. 12) 0-1 
Aber es warten ja noch genug Gegner und Gelegenheiten ... 

[Event "P2013.023"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2013.04.03"] 
[Round "-"] 
[White "Dittmer, Lutz Michael"] 
[Black "Walther, Manfred"] 
[Result "0-1"] 

1.d4 d5 2.Nf3 Nf6 3.g3 Nc6 4.Bg2 g6 5.O-O Bg7 6.Nc3 O-O 
7.b3 Bf5 8.Qd2 Ne4 9.Qe3 Nb4 10.Ne1 c5 11.Ba3 Bxd4 12.Qh6 Nxc3 
13.Nf3 Nxe2+ 14.Kh1 Bg7 15.Qd2 Bxa1 16.Rxa1 Nxc2 0-1 

Den aktuellen Stand begonnener und laufender Partien findet Ihr hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pyforder.php 

die neuesten Ergebnisse (so es welche gibt) hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pyarchiv.php 

und die Liste derer, die auf ihre Chance warten, hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pywarte.php 

------------------------------------------------------------------------------- 


05.) Das Sommerturnier ist gekommen - der Sommer ist gegangen 

http://www.desc-online.de/turniere/Sommerturnier/2013/partien.php 

Sommerturnier 2013 mit Wechsel in der Turnierleitung 

Mit dem Start des Sommerturniers 2013 hat Michael König die 
Turnierleitung von Jörg Kracht übernommen und wird dieses Turnier 
ab dem nächsten Jahr auch organisieren. Michael wird im Gegenzug 
dafür die Gardeschweizer in den nächsten Tagen an Jörg abgeben. 

In diesem Jahr starten 40 Schachfreunde bei der achten Auflage des 
Sommerturnieres des DESC. In  insgesamt 140 Spielen wird die 
Entscheidung fallen -  die Besonderheit in diesem Turnier ist ja die 
Wertung nach Buchholz. 

Wie errechnet sich denn nun aber überhaupt die Buchholz-Wertung? 

Dieses vom Magdeburger Bruno Buchholz im Jahre 1932 entwickelte 
Wertungssystem dient zur Ermittlung des Siegers bei Punktegleichstand 
in einem Turnier nach dem Schweizer-System. 

Bei der Buchholz-Wertung geht man davon aus, dass die Punktezahl 
jenes Spielers, der erfolgreichere Gegner gehabt hat, höher zu bewerten 
sei als die eines anderen, dessen Partner weniger Punkte erzielt haben. 

Zur Ermittlung der Buchholz-Zahl werden nach Turnierende die 
erzielten Punkte der Gegenspieler addiert. Sollten nach Ende eines 
Turniers zwei Spieler den gleichen Punktestand aufweisen, bekommt 
der Spieler mit der höheren Buchholz-Zahl die bessere Platzierung. 

Bringt auch diese Wertung keine Entscheidung, kann eine Verfeinerte 
Buchholz-Wertung  (auch Buchholzsumme genannt) durch Addition der 
Buchholz-Punkte aller Spieler, gegen die gespielt wurde, ermittelt 
werden. 

[Frage einer Journalistin vor einem DSAM-Turnier: "Sagt man im 
Schach zu Beginn auch so etwas wie <Gut Holz>? Vielleicht ... -rm-] 

------------------------------------------------------------------------------- 


06.) Das Mannschafts-Open 2012, Gruppe 11 

http://www.desc-online.de/turniere/open/2012/turniertabelle.php?turnier=Open2012_Rd1_Gr11 

Das O2012/Rd.1/Gr.11 ist beendet. Sieger ist Johann van Rendsburg. 
Herzlichen Glückwunsch! 

Auf den zweiten Platz kam Johann Rau und den dritten Platz teilen sich 
Zdenko Barbalic und Jaroslav Pech. Weil aber nur drei Spieler in die 
nächste Runde einziehen, musste eine Auslosung entscheiden, wer von 
den beiden weiterkommt. Das Los fiel dabei auf Zdenko Barbalic. 

Damit sind folgende drei Spieler in der zweiten Runde: 
1. Johann van Rendsburg 
2. Johann Rau 
3. Zdenko Barbalic 

Endstand O2012/Rd.1/Gr.11  2012: 

1.) van Rensburg,Johann     6.5/7 
2.) Rau,Johann              5.0/7 
3.) Barbalic,Zdenko         4.5/7   10.50 
3.) Pech,Jaroslav           4.5/7   10.50 
5.) Kellermann,Friedrich    3.5/7 
6.) Mueller,Bernd           3.0/7 
7.) Werner,Guenter          1.0/7 
8.) Belem,Juarez Rodriguez  0.0/7 

Als kleines Schmankerl zum Turnier eine Glanzpartie des späteren 
Siegers Johann van Rensburg: 

van Rensburg,Johann - Mueller,Bernd [C44] 
O2012/Rd.1/Gr.11 www.desc-online.de (1), 01.10.2012 

1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.c3 Nf6 4.d4 d5 5.Nxe5 Nxe5 6.dxe5 Nxe4 
7.Nd2 Qe7 8.Nf3 c6 9.Bd3 f6 10.O-O fxe5 11.Re1 Bf5 12.c4 a6 
13.Be3 Qd6 14.cxd5 cxd5 15.Qa4+ Bd7 16.Qb3 Be7 17.Rad1 Nf6 
18.Nxe5 O-O 19.Bf4 Nh5 20.Qxb7 Be6 21.Bc1 Rfb8 22.Qc6 Rc8 
23.Qa4 Qb4 24.Bc2 Bd6 25.Nc6 Qxa4 26.Bxa4 Bf7 27.Ne7+ Bxe7 
28.Rxe7 Nf6 29.Be3 Bg6 30.Bd4 Bc2 31.Bxc2 Rxc2 32.h3 Rf8 
33.Re6 Nh5 34.g3 1-0 

------------------------------------------------------------------------------- 


07.) Mannschafts-Open 2012, Gruppe 6, Nachtrag 

http://www.desc-online.de/turniere/vm/2012/ansicht.php?turnier=gruppe6 

Ich beglückwünsche herzlich das Team der "Black Queen"; diese vier 
Spieler haben mit einem ganz erstaunlichen Vorsprung von gleich 
vier Mannschaftspunkten das Turnier gewonnen! 

Grund zur Freude hat ebenfalls das Katjes-Team "Die Original 
Schachkatzen", die zwar ebenso viele Mannschaftspunkte wie das 
polnische Quartett "szachmaty.blogspot.com" erzielte, aber am Ende 
einen halben (!) Brettpunkt mehr aufwies und damit Zweiter wurde 
und sich damit für die nächste Runde qualifizierte: 

1.) "Black Queen"            8,0 pt. / 11,0 Brpt. 
2.) "Orig. Schachkatzen"     4,0 pt. / 8,0 Brpt. 
- - 
3.) "szachmaty.blogspot.com" 4,0 pt. / 7,5 Brpt. 
- - 
4.) "IECC 1"                 3,0 pt. / 8,0 Brpt. 
5.) "DESC Team"              1,0 pt. / 5,5 Brpt. 

Ich danke allen Kapitänen für die angenehme Zusammenarbeit, vor allem 
aber allen Spielern für ihre Partien und die damit verbundene viele 
investierte Zeit. Einige Wechsel in den Teams, einige Rücktritte und 
manche Sonderbarkeiten machten den Wettkampf auch für den 
Turnierleiter zu einer recht unterhaltsamen Sache - eben, warum soll's 
langweilig sein, wenn's doch auch anders geht? 

------------------------------------------------------------------------------- 


08.) Das Open 2012, Gruppe 12 

Die Gruppe 12 des DESC Open 2012 endete mit Roland Watson und 
Mirko Djuric an der Spitze des Feldes. Sie werden am Semi-Finale 
teilnehmen. 

Ich freue mich, ihnen hiermit herzlich zu ihrem Erfolg gratulieren zu 
können. 

Zugleich danke ich allen Spielern, die an diesem Turnier fair, höflich 
und geduldig im Sinne des "amici sumus" teilgenommen haben. Leider 
zeigt die Tabelle, dass zwei Spieler zurücktraten. Auch einige der 
wirklich gespielten Partien hatten so ihre speziellen Momente. Was 
bleibt, ist aber Freude und Dankbarkeit über das erlebte Schach. 

Dem Tohuwabohu folgend, liegt mittlerweile ein Einspruch eines 
Spielers vor, der erst im Laufe der Woche beschieden werden kann. 


Schluss-Tabelle des DESC Open 2012 / Rd.1 / Gr.12 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
Platz    Spieler              Punkte Son./Berg. 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
1.) Watson, Roland .......... 5,5 pt : 14,25 SB 
2.) Djuric, Mirko ........... 5,5 pt : 14,00 SB 
- - 
3.) Mueller, Siegfried ...... 4,0 pt :  8,75 SB 
4.) Khan, Shams ............. 3,5 pt :  8,50 SB 
5.) Grzelachowski, Piotr .... 3,5 pt :  7,25 SB 
6.) Peraza, Orlando ......... 3,0 pt :  4,75 SB 
7.) Schmidt, Roland ......... 1,0 pt :  0,00 SB 
- - 
8.) Chaves Foglia, Jose Pablo 0,0 pt :  0,00 SB 
8.) Gurgui, Dan-Constantin .. 0,0 pt :  0,00 SB 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
http://www.desc-online.de/turniere/open/2012/turniertabelle.php?turnier=Open2012_Rd1_Gr12 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
------------------------------------------------------------------------------- 


09.)  Dritte Liga 2012, Gruppe D 

Als Gruppensieger und Aufsteiger stand Werner Kranz mit sieben 
Punkten ja bereits fest. Der zweite Platz, der ebenfalls zum Aufstieg 
berechtigt, war hart umkämpft und wird nur durch die Feinwertung 
entschieden. Zweiter wird Fritz Borrmann, mit 5,5 Punkten und einer 
Feinwertung von 17,25. Herzlichen Glückwunsch den beiden 
Aufsteigern und viel Erfolg in Liga zwei! 

Den dritten Platz belegt Gerhard Niebergall, ebenfalls 5,5 Punkte, aber 
mit 17,00 eine etwas schlechtere Feinwertung. Auch Hans-Jürgen 
Schulz auf Platz vier hat 5,5 Punkte erzielt, bei einer Feinwertung von 
16,25. Fünfter wird Helmut Hirscheider mit vier Punkten, sechster und 
damit in Abhängigkeit der Anmeldungen zur Liga 2013, eventuell der 
erste Absteiger wird Dietmar Schneider mit 3,5 Punkten. 

Auf Platz sieben landet Siegfried Müller mit drei Punkten. Mit einem 
Punkt und einer Feinwertung von 3,75 erreicht Erhard Lipinski Platz 
acht, vor dem Punktgleichen Gerhard Lieske. 

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern für den reibungslosen Ablauf. 
Vergesst nicht, Euch für die Liga 2013 anzumelden, vielleicht sehen 
wir uns da dann ja wieder. 

[Event "L2012/3.Liga/Gr.D"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.08.01"] 
[Round "-"] 
[White "Schneider, Dietmar"] 
[Black "Lipinski, Erhard"] 
[Result "1/2-1/2"] 

1.c4 e5 2.Nc3 Bb4 3.Nd5 Nc6 4.Nxb4 Nxb4 5.d3 Nf6 6.Nf3 d6 
7.g3 O-O 8.Bg2 a5 9.O-O h6 10.Bd2 c5 11.Re1 Be6 12.a3 Nc6 
13.Bc3 Qc7 14.Qa4 d5 15.cxd5 Bxd5 16.Qb5 b6 17.e4 Be6 18.b4 Nd7 
19.bxc5 bxc5 20.Qb2 Nd4 21.Rab1 Bg4 22.Nh4 Rab8 23.Qd2 a4 
24.f3 Be6 25.f4 Bg4 26.h3 Rxb1 27.Rxb1 Ne2+ 28.Kh2 Nxc3 
29.Qxc3 Be6 30.f5 Ba2 31.Ra1 Bb3 32.Nf3 Rb8 33.Bf1 Qd6 
34.Rc1 Rb6 35.Ra1 f6 36.Be2 Bf7 37.Bd1 c4 38.dxc4 Qc5 
39.Kg2 Bxc4 40.Rc1 Rc6 41.Qd2 Nb6 42.Be2 Kh7 43.Rc3 Qb5 
44.Ng1 Bxe2 45.Qxe2 Rc4 46.Rd3 Qc6 47.Qg4 Qxe4+ 48.Qxe4 Rxe4 
49.Nf3 Re2+ 50.Kf1 Rc2 51.Nd2 Nc4 52.Ne4 Ra2 53.g4 Rxa3 
54.Rxa3 Nxa3 55.Nc3 g6 56.fxg6+ Kxg6 57.Kf2 f5 58.Nxa4 Kg5 
59.Kg3 f4+ 60.Kg2 Nc2 61.Nc5 Nd4 62.Kf2 Nb5 63.Kg2 Nd6 
64.Kf2 Nf7 65.Kg2 h5 66.gxh5 Kxh5 67.Kf3 Ng5+ 68.Ke2 Kh4 
69.Nd3 f3+ 70.Ke3 Kg3 71.h4 Ne6 72.h5 Ng7 73.Ke4 Nxh5 
74.Kxe5 Nf4 75.Nc5 Kg2 76.Ne4 Ne2 77.Nf6 Nc3 78.Kd4 Nb5+ 
79.Kc5 Nc7 80.Kd4 Ne8 81.Ne4 Ng7 82.Ke5 Nh5 83.Nc3 Kf2 
84.Ne4+ Ke3 85.Nc3 Kd2 86.Ne4+  1/2-1/2 

------------------------------------------------------------------------------- 


10.)  Thematurnier "T0242 - Pirc mit g3" 

Sieger dieses Turniers ist mit 7,0 Punkten 
      *** Patrick Muhl *** 

Den zweiten Platz belegt mit 6 Punkten Werner Wittal. Mit einigem 
Abstand folgt Michael Stevens (3 Punkte) auf Platz 3. Den 4. Platz 
teilen sich Michael Schrimpl und Heinrich Basson mit jeweils 2 Pkt. 

Es ergibt sich somit folgender Endstand: 

1.) Muhl, Patrick       7,0 
2.) Wittal, Werner      6,0 
2.) Stevens, Michael    3,0 
4.) Schrimpl, Michael   2,0 
5.) Basson, Heinrich    2,0 

Ich bedanke mich bei Euch allen für einen reibungslosen Turnierablauf 
und hoffe, dass Ihr alle weiterhin so viel Spaß im DESC habt und 
fleißig an den Turnieren im DESC teilnehmt. 

Im Anschluss findet ihr noch eine sehr schöne Beispielpartie des 
Turniersiegers. 

[Event "T0242"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.10.24"] 
[Round "-"] 
[White "Muhl, Patrick"] 
[Black "Basson, Heinrich"] 
[Result "1-0"] 

1.e4 d6 2.d4 Nf6 3.Nc3 g6 4.g3 Bg7 5.Bg2 O-O 6.Nge2 c6 
7.O-O Nbd7 8.a4 Qa5 9.b3 c5 10.Bb2 cxd4 11.Nxd4 Re8 12.Re1 Ne5 
13.h3 a6 14.Nd5 Rb8 15.Bc3 Qd8 16.Qd2 Nxd5 17.exd5 Qc7 
18.Re3 g5 19.Nf3 f6 20.Rae1 g4 21.hxg4 Bh6 22.g5 Nxf3+ 
23.Bxf3 Bxg5 24.Be4 Bxe3 25.Qxe3 Bg4 26.f3 Bc8 27.g4 Rf8 
28.Qh6  1-0 

------------------------------------------------------------------------------- 


11.) Irres & Wirres 

Deutscher Fernschach-Mannschaftsmeister ist der Titelverteidiger 
"SC Zitadelle Spandau I" mit Dr. Matthias Kribben, Jürgen Bücker, 
Ingo Firnhaber und Roland del Rio. Herzlichen Glückwunsch! 
Näheres hier: http://www.schachbund.de/entry/720 

Demnächst mehr ... der Newsletter war diesmal lang genug. 

------------------------------------------------------------------------------- 
# Der DESC verfügt über ein umfangreiches Partien-Archiv: 
# http://desc-online.de/service/archiv/download.php 


------------------------------------------------------------------------------- 
# DESC-SERVER- FERNSCHACH 
# http://www.desc-online.de/turniere/server/ 

Zuletzt geändert am 08.10.2011