DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Newsletter-Archiv



Newsletter-Archiv des DESC

Newsletter 2012-08-06

Newsletter des DESC ... Nr. 32 / 2012, am 06. August 2012 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
http://www.desc-online.de/ : Redakt. Ralf Mulde: <mulde8@gmail.com> 
Download NL: http://www.desc-online.de/newsletter/ 
Partie Archiv: http://www.desc-online.de/service/archiv/download.php 
NL abbestellen: http://www.desc-online.de/newsletter/abmeldung.php 
Schachserver: http://www.desc-online.de/turniere/server/ 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
01.) Admins: Diskussion über eine Änderung des Turnierangebotes 
02.) Friedrich Irmer : Die Pyramide mit Rückspiegel der Woche 
03.) Joerg Kracht : Und ewig lockt der Server 
04.) Michael Koenig : Gardeschweizer 
05.) Frank Malewicz : FU062 heißt nicht über Achtzehnhundert 
06.) Ralf Mulde : Irres & Wirres aus fernen, nur zu bekannten Welten 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
Leider nicht zu ändernder Redaktionsschluss ist Sonntag um 20:00 h. 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 



01.) Admins: Diskussion über eine Änderung des Turnierangebotes 

Seit geraumer Zeit beschäftigt sich das Admin-Team mit den doch 
sinkenden Anmeldungen im normalen Turnierbereich. Während es 
durch verstärkte Werbung noch gelingt, in den Sonderturnieren wie 
Liga, Sommerturnier usw. noch zumeist eine Steigerung zu erreichen, 
erhalten wir mit Ausnahme der 3er und der k.o.-Turniere doch immer 
weniger Anmeldungen. 

Wie alle Fernschachorganisationen weltweit verzeichnet auch der 
DESC einen Mitgliederrückgang. So hatten wir zum 31.12.2011 
achtzehn Mitglieder weniger als zum Jahresbeginn. Und unser Verein 
zählt ja gemessen an der Mitgliederzahl sowieso nicht zu den Größten. 
Erfreulicherweise aber haben wir in diesem Jahr einen bisherigen 
Zuwachs von drei Mitgliedern zu verzeichnen; aber zur Wahl erfolgt ja 
erst der große, jährliche Check... 

Zurück zu den Turnieren. In den letzten Wochen wurde zu diesem 
Thema eine intensive Diskussion in der Turnierleiter-Liste geführt. 

Tendenziell stellt es sich so dar, dass 

+ die 3er, 4er, 7er SZ und die 15er eingestellt werden sollen 

+ genauso die KO-Turniere, die Mannschaftspyramide und das 
  Sommerturnier 

+ und dass die Meisterschaft und das Open um je eine Runde reduziert 
  werden sollen. 

Dies bedeutet, das dann bei den "Standard-Turnieren" neben dem 
Einzel, den Gardeschweizern und den Thementurnieren noch die 
5er (U1800), die 7er SE und die Siegerturniere erhalten bleiben. 

Das Admin-Team hat mehrheitlich bereits zu Beginn der Diskussion 
erwogen, dass die drei letztgenannten Turniere zu Klassenturnieren 
umgewandelt werden. Also in Turniere mit jeweils sieben Teilnehmern 
und Auf- und Abstieg zwischen den einzelnen Klassen. 

Zu diesem Zeitpunkt möchten wir die Mitglieder aufrufen, sich an der 
Diskussion zu beteiligen. Parallel zum Erscheinen des Newsletter wird 
dieser Beitrag auch im Forum veröffentlicht. 

Aber auch persönliche Mails nehmen wir sehr gerne entgegen!   Wir 
würden uns sehr freuen, wenn sich möglichst viele Mitglieder beteiligten 
und ihre Meinungen, Wünsche und Vorstellungen zu diesem, für den 
DESC zukunftsweisenden Thema äußern würden. 

+ + 


02.) Friedrich Irmer : Die Pyramide mit dem Wochenrückblick 

Eine völlig neue Idee hatte letzte Woche Volker Hammerschmidt (Eb.15), 
die er ab 14.August in der Partie P2012.053 mit Karlheinz Gierth (Eb.9) 
testen möchte : 
             mein 1.e4* 
Ganz so neu scheint die Idee aber für Karlheinz nicht zu sein. Er meinte 
nur "dann mal los!"  und  "1. e4 c6 *" 

Etwas verschwiegener gaben sich Werner Wittal (Eb. 8) und 
Kurt Behrendorf (Eb.7), die ab dem 10.August die Partie P2012.054 
spielen. Von ihnen wurde der Eröffnungszug vor der neugierigen 
Zuschauerschaft geheimgehalten. Wir werden wohl bis zum Ende der 
Partie warten müssen. 

Und bei den Ergebnissen bietet sich dasselbe Bild 
(wie? auch geheimgehalten? -rm-)   : 
Dietmar Schneider (Eb. 10) und Volkmar Luecke  (Eb. 6) beendeten 
ihre Partie P2012.018 mit einem Remis. 

[Event "P2012.018"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.02.25"] 
[Round "-"] 
[White "Schneider, Dietmar"] 
[Black "Luecke, Volkmar"] 
[Result "1/2-1/2"] 

1.d4 Nf6 2.Nf3 g6 3.c4 Bg7 4.Nc3 d5 5.cxd5 Nxd5 6.e4 Nxc3 
7.bxc3 c5 8.Be2 O-O 9.O-O cxd4 10.cxd4 Nc6 11.Be3 Bg4 
12.d5 Ne5 13.Nxe5 Bxe2 14.Qxe2 Bxe5 15.Rac1 Qd7 16.f4 Bg7 
17.Rc4 e6 18.Rd1 exd5 19.Rxd5 Qe6 20.Kf2 Rac8 21.Rxc8 Rxc8 
22.Qd3 a6 23.Kf3 h5 24.Rd8+ Bf8 25.Rxc8 Qg4+ 26.Kf2 Qxc8 
27.Qd5 b5 28.h3 Qc2+  1/2-1/2 

Und auch Peter O. Knoeppel (Eb.7) und Robert Cossmann (Eb.5) 
trennten sich in der Partie P2011.056 mit einem Remis. 

Nur leider sind hier die die Partiemeldungen anscheinend irgendwie 
in den Kabeln steckengeblieben. Das Ergebnis ist jetzt zwar bekannt, 
auf die Notation der Partie müssen wir noch etwas warten. 

["Und dies, meine Damen und Herren, ist kein Einzelfall!" 
   Ede Zimmermann, Aktenzeichen XY. -rm- ] 

Werte Turnierberichtempfänger, 
wieder ein Monat rum ... 
deshalb: hier die Partien aus der Pyramide vom Juli 2012. 
Viele Grüße 
Friedrich 

Und hier eine Auswahl daraus! -rm- 

[Event "P2012"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.03.20"] 
[Round "-"] 
[White "Weber, Daniel"] 
[Black "Lange, Steffen"] 
[Result "1-0"] 

1.Nf3 c5 2.e4 e6 3.Nc3 d6 4.d4 cxd4 5.Nxd4 Nc6 6.Be3 Nf6 7.f4 Be7 
8.Qd2 d5 9.e5 Nd7 10.O-O-O a6 11.Kb1 O-O 12.g4 Nxd4 13.Bxd4 Qc7 
14.Re1 Bc5 15.f5 Bxd4 16.Qxd4 Qc5 17.Qd2 Kh8 18.f6 Rg8 19.Bd3 Qd4 
20.fxg7+ Rxg7 21.Ne2 Qxe5 22.Nf4 Qg5 23.h4 Qd8 24.Nh5 Rxg4 
25.Rhg1 Rxg1 26.Rxg1 Qf8 27.Qf4 f6 28.Rg7 Qxg7 29.Nxg7 Kxg7 
30.Qg4+ Kf7 31.Bxh7 Ne5 32.Qg8+ Ke7 33.Qg7+ Kd6 34.Qf8+  1-0 

[Event "P2012"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.03.03"] 
[Round "-"] 
[White "Mueller, Horst"] 
[Black "Knoeppel, Peter O."] 
[Result "1-0"] 

1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nf3 b6 4.g3 Ba6 5.Qa4 Bb7 6.Bg2 c5 7.dxc5 bxc5 
8.O-O Be7 9.Nc3 O-O 10.Bf4 d6 11.Rfd1 a6 12.b4 Bc6 13.Qb3 cxb4 
14.Qxb4 e5 15.c5 a5 16.Qa3 exf4 17.cxd6 Bxd6 18.Rxd6 Qe7 
19.Nd4 Bxg2 20.Kxg2 fxg3 21.hxg3 Na6 22.Nc6 Qc7 23.Rad1 Rfe8 
24.e4  1-0 

Den aktuellen Stand begonnener und laufender Partien findet Ihr hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pyforder.php 

die neuesten Ergebnisse (so es welche gibt) hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pyarchiv.php 

und die Liste derer, die auf ihre Chance warten, hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pywarte.php 

+ # + 


03.) Joerg Kracht : VS012, Liebesgrüße vom Server 

Manche Meldung trifft einen kurzknappzackig, vielleicht zum Medium 
des Servers passend (tatsächlich aber Joergs beruflich bedingter Zeitnot 
geschuldet) : 

"Hallo Schachfreunde, 
das VS012 ist nun beendet und ich gratuliere Klaus Duchene zum 
Gewinn! Ich würde mich freuen, Euch bald wieder hier in einem Turnier 
begrüßen zu dürfen." 

Garniert wurde dieser Bericht durch Nacktes: Nämlich durch die nackte 
pgn, sozusagen ohne Salatbeilage, ohne Tabelle, ohne Link ... so ist das 
eben, wenn der Chef keine Zeit hat. Aber die Redaktion ist ja wieder fit: 

Also das Kürzel "VS" steht nicht für Vierkantschlüssel, sondern für 
"Vierer Server" Turnier. Näheres dazu findet sich hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/server/4VS/vsindex.php 

Für das genannte Turnier muss man oben links auf "beendete Turniere" 
klicken und landet nach einem weiteren Klick eben auf das VS012 hier: 
http://www.chess-server.net/tournaments/crosstable/tourid/24758 

Der Klaus Duchene hatte in sechs Partien lediglich zwei Remis 
zugelassen und das Turnier also mit großer Geste, Goldmedaille 
und 5,0 Pkt. gewonnen. 

Unser polnischer Fernschachfreund Piotr Grzelachowski kam mit 
3,5 Pkt. auf den mit "DESC Urgestein" Peter O. Knoeppel geteilten 
Platz zwei. Beide wiesen die gleiche Punkt- und auch die gleiche 
Feinwertungszahl auf. Hans Wiehl erzielte keinen Punkt: Vierter Platz. 

[Event "VS012"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.01.24"] 
[White "Duchene, Klaus"] 
[Black "Grzelachowski, Piotr"] 
[Result "1-0"] 
[ECO "A16"] 
[WhiteElo "1902"] 
[BlackElo "1800"] 

1.c4 Nf6 2.g3 g6 3.Nc3 d5 4.cxd5 Nxd5 5.Bg2 c6 6.Qb3 Nb6 7.Nf3 Bg7 
8.d3 O-O 9.O-O e5 10.Bd2 Be6 11.Qc2 Na6 12.Ng5 Bf5 13.Rad1 h6 
14.Nf3 Be6 15.Qc1 Kh7 16.b3 f5 17.Nb1 Nd5 18.Na3 Nab4 19.Qb1 c5 
20.e4 Ne7 21.Bc3 Nbc6 22.Nc4 Nd4 23.Bxd4 exd4 24.exf5 Nxf5 
25.Nfd2 Bd5 26.Bxd5 Qxd5 27.a4 Rae8 28.Ne4 Re7 29.b4 cxb4 
30.Qxb4 Rfe8 31.Rfe1 b6 32.Rb1 Qd8 33.a5 bxa5 34.Nxa5 Qd7 
35.Nc4 Qd5 36.Qb5 Qf7 37.Qa6 Re6 38.Qa5 Rc6 39.Qb5 Rec8 
40.Ra1 R8c7 41.Ra5 Re6 42.Qd5 Ree7 43.Qxf7 Rxf7 44.Ra6 Rfd7 
45.Rea1 Re7 46.R1a4 Rb7 47.Kg2 h5 48.R4a5 Rec7 49.Ng5+ Kg8 
50.Rxg6 Ne7 51.Rd6 Rd7 52.Ne6 Nc8 53.Rxd7 Rxd7 54.Rxh5 Kf7 
55.Nxg7  1-0 

Und weil es leicht einmal so aussieht, als habe ein Schachfreund, 
der mit null Punkten abschließt, seine Partien nicht beendet, hier 
der kämpferische Beweis des Gegenteils, obendrein mit einer 
spannenden Eröffnung: 

[Event "VS012"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.01.24"] 
[White "Knoeppel, Peter O"] 
[Black "Wiehl, Hans"] 
[Result "1-0"] 
[ECO "B16"] 

1.e4 c6 2.d4 d5 3.Nc3 dxe4 4.Nxe4 Nf6 5.Nxf6+ gxf6 6.Nf3 Rg8 
7.g3 Bg4 8.Bg2 e5 9.O-O Nd7 10.Qd3 c5 11.dxe5 fxe5 12.Qxh7 Rg7 
13.Qe4 Qc7 14.Ng5 Nf6 15.Qxb7 Qxb7 16.Bxb7 Rb8 17.Bc6+ Bd7 
18.Bh1 Be7 19.Nf3 Bb5 20.Re1 e4 21.Ng5 Bc6 22.Bxe4 Nxe4 
23.Nxe4 Bxe4 24.Rxe4 Kf8 25.Bh6 Bf6 26.Rb1 Kg8 27.Bxg7 Bxg7 
28.Rc4 Bd4 29.c3 Bg7 30.Rxc5 Re8 31.Rd1 Rb8 32.b4 f5 33.Rd7 Rf8 
34.Rxa7 Kh7 35.b5 Kg6 36.b6  1-0 

+ # + 


04.) Michael Koenig : Gardeschweizer 

Gardeschweizer. Was für ein rätselhaftes Wort, bei dem der Laie (also 
fast jeder) nicht so ganz automatisch an ein Schachturnier denkt. Genau 
das ist aber im DESC der Fall. Es geht einfach um ein Turnier, das nicht 
(wie es hier sonst am meisten verbreitet ist) in Form des Rundenturniers 
gespielt wird, sondern eben nach "Schweizer System", was wir alle ja 
gut aus jenem Schach kennen, bei dem man (oh Grauen!) den Gegner 
direkt vor sich sehen, manchmal auch riechen kann. 

Das Gardeschweizer Turnier GS021 erlebte nun das Ende der Runde 4. 
Gespielt wird mittlerweile nur noch mit elf von ursprünglich 16 Spielern, 
es gibt hier also vielerlei mentale Konditionsschwächen zu beklagen. 
http://www.desc-online.de/turniere/gardeschweizer/gsturnier.php?tnr=gs021 

Herbert Zoechling führt mit 3,5 aus vier, gefolgt von Michael 
Hoeppenstein (3,0) und den gemeinsamen Dritten Peter Grott, 
Erhard Pilz und Thomas Urlau, die jeweils 2,5 Pkt. haben und 
damit knapp vor Stefan Warnest mit seinen 2,0 Pkt. liegen. 
Jeweils 1,5 Zähler, damit aber nicht ganz die ominösen 50%, 
weisen die gemeinsam folgenden Godelind Becker, Klaus Duchene, 
Joachim Ebisch, Veit Griesche und Jaroslav Pech auf. 

Die nächste Runde GS021(5) startet schon am 15.August. Die Welt 
des Schachs blickt dann vor allem auf die zwei Spitzenpaarungen 
Grott : Zoechling   und   Pilz : Hoeppenstein, aber auch in 
Ebisch : Urlau wird ebeno wie in Becker : Duchene und in 
Warnest : Griesche erwartet, dass die Schachtheorie ergänzt werden 
wird. Jaro Pech hat ein Freilos, sozusagen ebenso wie Turnierleiter 
Michael Koenig, der beruflich bedingt vom 6.August bis 11.August 
im DESC-Urlaub ist. Wir hoffen, dass ihn das bis auf die Bahamas 
oder an einen anderen, angenehmen Ort tragen wird. 

Und wen es jetzt (na klar!) kaum noch auf dem Sessel hält, wer an 
diesem Turnier eben  unbedingt mitmachen muss, für den hat es der 
Turnierdirektor doch noch mal möglich gemacht: Für das Turnier 
GS028 sind noch 13 Plätze frei! 

Anmeldungen bitte über die Homepage-Seite (wo übrigens auch die 
Regeln und das ganze Drum und Dran zu finden sind) 
http://www.desc-online.de/turniere/gardeschweizer/gsstart.php 
oder beim Turnierbüro <turnierbuero@desc-online.de> 

[Event "GS022"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2011.12.06"] 
[Round "3"] 
[White "Pilz, Erhard"] 
[Black "Schneider, Dietmar"] 
[Result "1/2-1/2"] 

1.e4 c6 2.d4 d5 3.exd5 cxd5 4.c4 Nf6 5.Nc3 e6 6.Nf3 Bb4 7.cxd5 Nxd5 
8.Qc2 Nc6 9.Be3 O-O 10.Be2 Qa5 11.Bd2 Bd7 12.a3 Be7 13.Bc4 Nf6 
14.O-O Rac8 15.Bd3 g6 16.b4 Qb6 17.Na4 Qd8 18.Nc5 b6 19.Nxd7 Qxd7 
20.Qb2 Rfd8 21.Ba6 Ra8 22.Be3 Nd5 23.Rac1 Bf6 24.Bb5 Rac8 
25.Ne5 Bxe5 26.dxe5 Nxe3 27.fxe3 Qb7 28.Qe2 Nb8 29.Qf3 Qxf3 
30.gxf3 Kg7 31.f4 f6 32.a4 Kf7 33.exf6 Kxf6 34.h4 Ke7 35.h5 Nd7 
36.hxg6 hxg6 37.Bxd7 Kxd7 38.Rfd1+ Ke7 39.Kf2 Kf6  1/2-1/2 

[Event "GS021"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2012.02.07"] 
[Round "4"] 
[White "Becker, Godelind"] 
[Black "Hickl, Norbert"] 
[Result "1/2-1/2"] 

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Nc3 dxe4 4.Nxe4 Nd7 5.Nf3 Ngf6 6.Bd3 Nxe4 
7.Bxe4 Nf6 8.Bd3 c5 9.Be3 Qb6 10.O-O Bd7 11.c3 Bc6 12.Ne5 a5 
13.Nxc6 bxc6 14.Qf3 Be7 15.dxc5 Bxc5 16.Bh6 O-O 17.Qg3 Ne8 
18.Bg5 f6 19.Bf4 Qxb2 20.Bc4 Kh8 21.Bxe6 g5 22.Be3 Bxe3 
23.Qxe3 Nc7 24.Bb3 a4 25.Bc4 Nd5 26.Qc5 Nxc3 27.Rae1 Rad8 
28.Re6 Qd2 29.Re7 Rfe8 30.Rxe8+ Rxe8 31.Qxc6 Qd8 32.h3 Kg7 
1/2-1/2 

Die Redaktion dachte, damit seien wir am Ende dieses Beitrags. 
Aber es gab noch ein zweites Turnier, in dem die Schweizer Garde 
die Waffen streckte. Nach dem GS021 war es natürlich das GS022: 

Hier sind von usprgl. 14 nurmehr sieben Kombattanten im Turnier; 
nehmt Euch doch ein Beispiel an jenen Olympioniken, die sich in 
London über längste Distanzen bis an die Essensausgabe quälen! 

Ulf Neumann und Werner Wittal führen hier sozusagen Arm in Arm 
mit je 2,5 Punkten. Der niemals irgendwo fehlende Jaroslav Pech folgt 
mit der Kupferpfanne ... äh, der Bronzemedaille und 2,0 Punkten. 

Christian Gutermuth ist es, der mit 1,5 Punkten Vierter ist. Erhard Pilz 
und Dietmar Schneider haben jeweils zwei Remis und eben auch eine 
Niederlage quittiert, also beide mit 1,0 Punkten auf dem fünften Rang. 
Und Hans Krebs sichert das Feld im Moment noch mit harmlos 
scheinenden 0,5 Punkten nach hinten hin ab, aber es wurde beobachtet, 
dass er sich bereits für die Aufholjagd an die Spitze gerüstet hat! 
http://www.desc-online.de/turniere/gardeschweizer/gsturnier.php?tnr=gs022 

Begonnen hatte das alles mit dem Gardeschweizer in jener alten, 
glücklichen Zeit, als der Mulde noch nicht den DESC Newsletter schrieb: 

Newsletter 2004-02-02 
"Liebe DESCler, die ersten 16 wackeren Gardeschweizer haben ihren 
Rütli - Schwur geleistet und gehen an den Start! Vorhang auf für das 
erste Gardeschweizer - Langzeit - Turnier! Wir drücken die Daumen, 
die Truppe nach fünf Jahren harten Kampfes wieder vollständig und 
wohlbehalten zur Siegerehrung empfangen zu dürfen. (...) 
Frank Wagner übernimmt von jetzt an die 15er-Turniere und löst den 
langjährigen Turnierleiter Michael Koenig ab! (...) Michael, vielen Dank 
für Deine bisherige Tätigkeit als TL! (...) 
Ich wünsche allen Schachfreunden eine angenehme Woche 
Glückauf Reinhard" 

+ # + 


05.) Frank Malewicz : FU062 heißt nicht über Achtzehnhundert 

Die letzte Partie dieses Turniers für Spieler mit einer Elo unter 1800 
wurde beendet. Mit seinem Sieg auch in dieser Begegnung hat es 
Michael Koenig geschafft, ein Ergebnis von 100% zu erzielen! 
Herzlichen Glückwunsch, Michael! 
http://www.desc-online.de/turniere/5er/turniertabelle.php?turnier=FU062 

Auf Platz zwei folgt Norbert Hickl, der 2,5 Punkte erreicht hat, dicht 
gefolgt von Thomas Ripke mit zwei Punkten und Uwe Schierle mit 
1,5 Zählern. Leider hat sich Christian Goepfert nach wenigen Zügen 
nicht mehr gemeldet und somit keinen Punkt erhalten. [Vielleicht war 
ab da sein Theoriebuch am Ende? -rm-] 

Ich danke Euch für den weitgehend problemlosen Ablauf des Turniers 
und hoffe, Euch bald wieder begrüßen zu können. 

[Event "FU062"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2011.12.31"] 
[Round "-"] 
[White "Schierle, Uwe"] 
[Black "Koenig, Michael"] 
[Result "0-1"] 

1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 exd4 4.Nxd4 Qh4 5.Nb5 Bb4+ 6.Bd2 Qxe4+ 
7.Be2 Qe5 8.N1c3 Kd8 9.g3 d6 10.a3 Ba5 11.O-O a6 12.Bf4 Qe6 
13.Nd4 Nxd4 14.Qxd4 Nf6 15.Bc4 Bb6 16.Bxe6 Bxd4 17.Bxf7 Bf5 
18.Bb3 Re8 19.Bg5 Kd7 20.Bxf6 Bxf6 21.Rfe1 b5 22.f3 Bg6 23.Bd5 c6 
24.Be4 Bxe4 25.fxe4 Re7 26.Re2 Rae8 27.Rae1 d5 28.exd5 Rxe2 
29.Rxe2 Rxe2 30.Nxe2 Bxb2 31.dxc6+ Kxc6 32.Kf2 Bxa3 33.Nd4+ Kd5 
34.Nb3 Bb4 35.Nc1 a5 36.Ke2 a4 37.Kd3 Bd6 38.Ne2 b4 39.Nc1 h5 
40.Na2 g5 41.Nc1 g4 42.Ne2 Be5 43.Nc1 Bb2 44.Na2 Kc5 45.Kd2 Kc4 
46.Nc1 Bxc1+ 47.Kxc1 Kc3 48.Kb1 b3 49.cxb3 axb3 50.Kc1 b2+ 
51.Kb1 Kb3  0-1 

+ # + 


06.) Ralf Mulde : Irres & Wirres aus fernen, nur zu bekannten Welten 

Der entstandene Eindruck kann daran liegen, dass der Autor momentan 
auf einem Auge optisch ein wenig im Dunkeln steht. Oder schon immer 
unterbelichtet war, wie es viele meinen. Aber es sieht nun doch ganz 
danach aus, dass die ICCF nun doch, nach langen Jahren des Mühens 
und Versagens, mindestens einen Teil ihrer Website optisch erneuert hat, 
zum Beispiel: 
http://www.iccf-webchess.com/MakeAMove.aspx?id=365969 

Ich gab in eine Suchmaschine die ersten fünf Züge dieser Partie ein 
(um Näheres über diese Eröffnung zu erfahren) und landete prompt 
hier. Von brennendem Interesse ist nun natürlich, ob auch andere Teile 
der ICCF Homepage erneuert wurden, so dass man zum Beispiel von 
der Hauptseite aus endlich problemlos das (laufende oder beendete) 
"Turnier Sowienoch" finden kann oder sich ebenso zielsicher zu einem 
Turnier anmelden kann. Beide Bereiche zu finden war bisher einem 
(im Erfolgsfalle dann allerdings stürmische Freude auslösenden) 
Zufallsprinzip unterworfen. 

Aber natürlich wird man klüger, wenn man einfach die Startseite 
www.iccf.com aufsucht. Dort findet sich eine Art Ausblick, was sich 
noch alles ändern wird und was sich bisher tatsächlich schon getan hat: 

"What about iccf.com? Why has this site not changed? 
The website currently at iccf.com is also based on older technology and 
is due to be retired later this year; eventually all the information currently 
hosted at iccf.com will be transferred to the new playing server website, 
which will then become the single, integrated, website for ICCF." 
(Austin Lockwood, ICCF Services Director, 23rd July 2012) 
http://www.iccf.com/content/index.php?option=com_content&task=view&id=634&Itemid=83 

Also: Der ICCF hat eine Hauptseite mit einer recht alten Technik im 
Hintergrund, die man anscheinend nicht mehr leicht "renovieren" kann; 
deshalb schiebt man nun nach und nach alle Inhalte von dieser "alten" 
Seite auf die neue rüber (was genau alt und was neu ist, wird kein 
Benutzer je erfahren, was ja auch gut so ist) und kann ganz am Ende 
die alte Seite wegpusten. 

Seltsam genug: Mit meiner oben erwähnten, kleinen Such-Aktion war 
sogar noch ein zweiter Zufallsfund verbunden. Wenn man öfters mal 
irgendwelche Zugfolgen in Suchmaschinen eingibt, landet man nicht 
selten im "Kenilworthian Chessclub", dessen Mentor zweifellos 
Michael Goeller ist. Hier gibt es manche Idee für weniger oft gespielte 
Eröffnungen zu bestaunen; ob diese Idee nun jeweils phantastisch oder 
erbärmlich ist, muss man natürlich erst noch selbst austesten, bevor man 
sie voller Hoffnung auf das eine eigene Brett pfeffert. Diese besagte Seite 
hat nun endlich einen Überblick des bisher (umfangreich) Geschaffenen 
erhalten und zwar hier: 
http://www.kenilworthchessclub.org/articles/index.html 

Und noch eine Seite fand ich: "Now in Chess" (now, nicht new!), die 
wohl eine Art Kollegin von TWIC ist oder sein möchte: 
http://www.nowinchess.com/ 
Die schräg gestellten Symbole hinter den Turnieren bezeichnen jeweils 
kostenfrei (!) downloadbare pgn - Dateien. Ich bin mir nicht ganz sicher, 
aber es könnten gegenüber "The Week in Chess" (auch) etwas andere 
Turniere zu sein, die man hier bequem zu erhalten vermag. 
Schreiben kann man denen auch: <nowinchesscom@gmail.com> 

Die Spezialität dieser Seite ist es offenbar, möglichst alle Links zu den 
Turnieren aufzulisten, die man zur Zeit gerade "live" im Internet sehen 
kann, was sich natürlich täglich ändert. 

Ansonsten scheint man mit der Seite noch mancherlei mehr anfangen 
zu können, was ich aber noch nicht ausprobiert habe. Sollte es jemand 
tun und ein paar Zeilen darüber hier im Newsletter schreiben wollen 
(Text einfach an mich senden), würde ich mich sehr darüber freuen. 

In einem solchen, kleinen Überblick darf der Hinweis auf die 
herunterladbaren pgn von der FIDE-Seite nicht fehlen. Mutter FIDE 
wertet Turniere nach Elo aus und stellt die betreffenden Partien bzw. 
Turniere auch auf ihrer Seite dar: 
http://ratings.fide.com/tournament_list.phtml 
bzw. ältere Turniere hier: 
http://ratings.fide.com/archive.phtml 

Diese ulkigen braunen Symbole hinter den Namen der Turniere stehen 
für "downloadbare pgn - Dateien": Einfach nur kurz klicken und schon 
hat man's kostenfrei auf dem eigenen Computer und muss es nur noch 
in seine Datenbank einfügen. Anscheinend ist es für Turnierveranstalter 
nicht verpflichtend, die gespielten Partien bei der Elo - Auswertung 
mitzuliefern (im Unterschied zum DESC!) und so findet sich hier leider 
längst nicht zu jedem Turnier die Notation; vor allem bei den angeblich 
so perfekt organisierten deutschen Turnieren fehlen sie leider in jedem 
einzelnen Fall. 
- - - 

Immer wieder Neues, immer wieder Großartiges und vor allem eine 
fachkompetente Beratung gibt es bei unserem Partner Niggemann: 
https://www.schachversand.de/startneu2.htm 
- - - 

Es war noch Beginn des Jahres, als Raymund Stolze die Tätigkeit des 
Öffentlichkeitsreferenten des Deutschen Schachbundes zum 31. Jan. 
2012 niederlegte. Noch einige Monate zuvor, als der neue Präsident 
gewählt war, unterstrich der DSB die herausragende Wichtigkeit gerade 
dieses Bereiches, den man im Zusammenhang mit Sponsorenwerbung 
und mit Mitgliedervermehrung sah. Danach wurde im Frühjahr auf der 
Homepage des DSB ein Aufruf lanciert, dass sich bitte Interessenten für 
dieses Amt, das dann ein wenig umrissen wurde, melden mögen. 
http://www.schachbund.de/entry/276 

Weil die Seite auch eine Art öffentliches Zählwerk hat, kann man heute 
erfahren, dass dieser Aufruf bisher 418mal aufgerufen wurde. Der 
Schachverband Baden übernahm den Aufruf und verstärkte ihn gar noch, 
ansonsten ... Gelegentlich hörte man, dass der Schachbundesliga - 
"Reporter" Georgios Souleidis von irgendwem irgendwofür vielleicht 
sogar angesprochen worden sei. Danach wurde es ganz still. Auf der 
Homepage des DSB taten Frank Hoppe und sogar die Mitarbeiterin der 
Geschäftsstelle Louisa Nitsche was sie konnten, um diese oder jene 
Meldung auf die Seite zu setzen, wobei der verdutzte Leser sogar über 
den Fortgang der "Offenen Deutschen Schach-Tennis-Meisterschaft" 
unterrichtet wurde; ein paar Wochen zuvor las man meiner Erinnerung 
nach von ähnlichem Unsinn im Zusammenhang mit "Schach - Fußball". 

Seit der eigentlichen Rücktrittsankündigung von Fernschachfreund 
Raymund Stolze vom Amt des Öff.-Referenten des DSB sind nun rund 
acht Monate, also zwei Drittel eines Jahres, ohne sichtbares Ergebnis 
einer Neubesetzung verstrichen. Ob Öffentlichkeitsarbeit für den DSB 
vielleicht doch eher unwichtig sein könnte? Oder ist die Euphorie, doch 
schon irgendeinen Rentner für ein Taschengeld zu finden, der ja nur ein 
bisschen schreiben können muss, der Erkenntnis gewichen, dass es sich 
hier eben doch um eine hoch qualifizierte Tätigkeit handelt, wenn man 
sie vernünftig ausführt, die natürlich auch "am Markt" in entsprechender 
Höhe bezahlt werden muss? Ohne einen Öff.-Arbeiter aber erfährt man 
natürlich nichts über den neusten Stand der Dinge ... 
- - - 

Wer viele neue und auch viele alte Bücher, CDs, DVDs, Spielmaterial 
und alles, was des Schachspielers Herz begehrt sucht, wird fündig bei 
unserem Partner Beyer Verlag: http://www.beyerverlag.de/ 
- -  - 

----------------------------------------------------- 
Der DESC bietet auf dem LSS Fernschach auf einem Schachserver an. 
Weitere Informationen gibt es auf 
http://www.desc-online.de/turniere/server/ 
----------------------------------------------------- 

- Ralf Mulde - 

Zuletzt geändert am 08.10.2011