DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Newsletter-Archiv



Newsletter-Archiv des DESC

Newsletter 2012-05-07

Newsletter des DESC ... Nr. 19 / 2012 am 07. Mai 2012 = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = http://www.desc-online.de/ : Redakt. Ralf Mulde: DESC.rm@gmx.de Download NL: http://www.desc-online.de/newsletter/ Partie Archiv: http://www.desc-online.de/service/archiv/download.php NL abbestellen: http://www.desc-online.de/newsletter/abmeldung.php Schachserver: http://www.desc-online.de/turniere/server/ = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 01.) Friedrich Irmer: Die Pyramide mit dem Wochenrückblick 02.) Ulf Neumann : Alles „open“ im „Open“ ! 03.) Friedrich Irmer : Semifinale Gr.1 Meisterschaft 2011 04.) Hans Krebs : Dreier D0639 mit Wolfgang Pflaesterers Sieg 05.) Friedrich Irmer : Neues vom Einzelsiebener SZ.215 06.) Thomas Urlau : Pokal 2011, Ende Runde 1; Anfang Runde 2 07.) Ralf Mulde : Irres und Wirres aus der Welt da draussen = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = Leider nicht zu ändernder Redaktionsschluss ist Sonntag um 20:00 h. = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 01.) Friedrich Irmer : Die Pyramide: Der Wochenrückblick Beginnen wir mit einer neuen Partie. Auf den gleichen Gedanken kamen auch Manfred Reuter und Heinz Georg Lehnhoff. Und so beginnt am 14.05.2012 die Partie P2012.034: Manfred Reuter (Eb. 7) :  Heinz Georg Lehnhoff (Eb.4). Juergen Gburek verteidigte seinen Platz an der Pyramidensonne mit einem Remis gegen Steffen Lange P2011.075: Steffen Lange (Eb. 4) : Juergen Gburek (Eb. 3)  Remis [Event "P2011.075"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2011.10.03"] [Round "-"] [White "Lange, Steffen"] [Black "Gburek, Juergen"] [Result "1/2-1/2"] 1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.g3 c5 4.d5 Bg7 5.Bg2 d6 6.Nc3 O-O 7.Nf3 e6 8.O-O exd5 9.cxd5 a6 10.a4 Nbd7 11.e4 Rb8 12.Bf4 Qe7 13.h3 b6 14.Re1 Ne8 15.Rc1 Ne5 16.Nxe5 dxe5 17.Be3 a5 18.b3 Nd6 19.Qd2 Ba6 20.f3 f5 21.Bf1 Bxf1 22.Rxf1 f4 23.gxf4 c4 24.Qd1 exf4 25.Bf2 Qg5+ 26.Kh2 Be5 27.Rg1 Qf6 28.Ne2 cxb3 29.Qxb3 b5 30.Rc2 bxa4 31.Qxa4 Rb4 32.Qd7 Rd8 33.Qg4 Rdb8 34.Nc1 Rb2 35.Rxb2 Rxb2 36.Rg2 Bd4 37.Bh4 Rxg2+ 38.Kxg2 Qf7 39.Ne2 Be3 40.Be1 h5 41.Qg5 Nxe4 42.Qd8+ Kh7 43.fxe4 f3+ 44.Kf1 fxe2+ 45.Kxe2 Bd4 46.Bxa5 Qf2+ 47.Kd1 Qf3+ 48.Ke1  1/2-1/2 Aber wie es in der Spitzenregion der Pyramide so üblich ist; kaum ist eine Partie beendet, erhebt sich schon der nächste Herausforderer von seinem Platz auf der Warteliste. Diesmal ist es Robert Cossmann (Eb. 5) der schon ab dem 14.05.2012 Juergen Gburek seinen Platz auf Ebene 3 streitig machen will. Und damit der nächste nicht allzu lange auf eine Herausforderung warten muss: Steffen Lange ist bereits wieder auf der Warteliste. [Wir sehen aus unserer Reporterkabine: Er hält sich schon am Spielfeldrand mit den fernschachüblichen Dehn- und Laufübungen warm! -rm-] Und schließlich gelang es auch Josef Paintner, seinen Platz auf Ebene 6 zu verteidigen: P2012.020: Roland Schmidt (Eb. 9) : Josef Paintner (Eb. 6)    0-1 [Event "P2012.020"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2012.03.01"] [Round "-"] [White "Schmidt, Roland"] [Black "Paintner, Josef"] [Result "0-1"] 1.d4 d5 2.c4 e6 3.a3 Nf6 4.Nc3 c5 5.dxc5 Bxc5 6.e3 O-O 7.cxd5 exd5 8.Nf3 Nc6 9.b4 Bd6 10.Bb2 a5 11.b5 Ne5 12.Nxd5 Nxf3+ 13.Qxf3 Nxd5 14.Rd1 Nf6 15.Bxf6 gxf6 16.Bd3 Qe7 17.O-O Qe5 18.g3 Bxa3 19.Be4 f5 20.Bd5 Bb2 21.Rb1 a4 22.Qe2 a3 23.Rfd1 Qf6 24.Qc2 Rd8 25.Qc7 Rxd5  26.Rxd5 a2 27.Rf1 a1=Q 28.Rxa1  Rxa1+ 29.Kg2 Be6 30.Qd6  Bxd5+ 0-1 Und wie immer zum Schluss, der Hinweis auf die aktuellen Stände: + Den aktuellen Stand begonnener und laufender Partien findet Ihr hier:   http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pyforder.php + die neuesten Ergebnisse (so es welche gibt) hier:   http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pyarchiv.php + und die Liste derer, die auf ihre Chance warten, genau hier:   http://www.desc-online.de/turniere/pyramide/pywarte.php + // + 02.) Ulf Neumann : Alles „open“ im „Open“ ! Es gibt einfach nichts spannenderes, als an der Ziellinie zu stehen und auf den Sieger zu warten… So sieht es jetzt gerade in der Gruppe 3 des Open 2011 aus ! http://www.desc-online.de/turniere/open/2011/turniertabelle.php?turnier=Open2011_Rd1_Gr3 Nachdem sich Michael Schirmer im vorletzten Spiel nicht mehr die Butter vom Brot nehmen ließ und seine Partie gegen Nobert Kramer gewann ... ... warten nun alle gespannt auf das Ergebnis der letzten Partie, nämlich Michael Schirmer : Deyan Davidov. Während Deyan bereits ein halber Punkt reicht, muss Michael alles riskieren. Nur ein ganzer Punkt bedeutet den Prestige-Platz 1 in dieser Gruppe. Andererseits ist die Qualifikation für die nächste Runde aber doch schon beiden sicher: "Es kommen jeweils die ersten drei aller Gruppen eine Runde weiter." [Text der Ausschreibung] Egal wie die Partie ausgeht, ich stehe an der Ziellinie mit der Flasche Sekt (in Form einer Email mit Gratulation!) bereit; gleich, ob es regnet, stürmt oder schneit … Nicht vergessen möchte ich die beiden drittplatzierten Spieler: Alberto Lixa und Horst Wilshusen! Mit 3,5 Pkt und einem SB-Wert von 5,75 teilen sie sich Platz 3! [Wem das nix sagt: Die Redaktion vermutet, dass der "SB-Wert" etwas mit dem Luftwiderstand dieser Spieler zu tun haben wird. -rm-] Klar ist jedenfalls bereits: Der Fünfte Norbert Kramer mit seinen 2,5 Pkt., die Sechste Hana Pechova mit 1,0  Pkt. und Tobias Engelke, leider 0,0 Pkt., können kein Ticket mehr für die nächste Runde erspielen, aber ... der Dritte eben schon! Wenn Deyan Davidov die letzte noch laufende Begegnung gewinnt, gibt es zwei Dritte und das bedeutet: Losentscheid. Aber es kann auch geschehen, dass es doch nur  e i n e n 3. Platz geben wird ... spielen wir es einfach durch: a) Sieg von Deyan in Schirmer : Davidov => gemeinsamer Platz 3 von    Alberto Lixa und Horst Wilshusen => Entscheidung durch Los b) Remis in Schirmer : Davidov     => Platz 3 für Horst Wilshusen c) Sieg von Michael Schirmer         => Platz 3 für Horst Wilshusen Das bedeutet: Alberto muss also auf Deyan und Losglück hoffen (und das macht er sicher auch!) [Event "O2011/Rd.1/Gr.03"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2011.10.01"] [Round "-"] [White "Kramer, Norbert"] [Black "Schirmer, Michael"] [Result "0-1"] 1.Nf3 c5 2.e4 Nc6 3.d3 e6 4.g3 g6 5.Bg2 Bg7 6.O-O Nge7 7.c3 O-O 8.d4 cxd4 9.cxd4 d5 10.e5 f6 11.Re1 fxe5 12.dxe5 Bd7 13.Bf4 Nf5 14.Nc3 Qe7 15.Qd2 Rac8 16.Rac1 Nd8 17.Bg5 Qf7 18.g4 Ne7 19.Ne2 Nec6 20.Bf4 Qe7 21.a3 Nf7 22.Ned4 Nxd4 23.Qxd4 b6 24.h4 Rxc1 25.Rxc1 Rc8 26.Rxc8+ Bxc8 27.Bf1 Qc7 28.Bd3 Bd7 29.Kg2 Qc5 30.Qxc5 bxc5 31.Kf1 a5 32.Ke2 a4 33.Kd2 Kf8 34.Bc2 Ke7 35.b3 axb3 36.Bxb3 Bc6 37.Bg3 Kd7 38.a4 Kc7 39.Bc2 d4 40.Ng5 Nxg5 41.hxg5 c4 42.f4 Bf8 43.f5 Bb4+ 44.Kc1 d3 45.f6 dxc2 46.Kxc2 Bxa4+ 47.Kc1 Kd7 48.Bf4 c3 49.Kb1 Bb3 50.Bc1 Bc5 0-1 + // + 03.) Friedrich Irmer : Semifinale Gr.1 Meisterschaft 2011 Zwei weitere Partien haben die Anwärter auf den Meistertitel beendet: M2011.270       Kurt Behrendorf gegen Frank Malewicz    1-0 M2011.259       Peter Grott gegen Michael Hofsommer      1/2-1/2 [Event "M2011/Rd.2/SF01"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2012.02.05"] [Round "-"] [White "Behrendorf, Kurt"] [Black "Malewicz, Frank"] [Result "1-0"] 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 a6 4.Ba4 Nf6 5.O-O Be7 6.Re1 b5 7.Bb3 d6 8.c3 O-O 9.h3 Bb7 10.d4 Na5 11.Bc2 c5 12.d5 Nd7 13.Nbd2 Nb6 14.Nf1 f5 15.exf5 Nxd5 16.Ng3 Bc6 17.a4 Qd7 18.Ng5 Bxg5 19.Bxg5 Rf7 20.axb5 axb5 21.Be4 Nb6 22.f6 gxf6 23.Bh4 d5 24.Bf5 Qe7 25.Qg4+ Rg7 26.Be6+ Kf8 27.Qf5 Rg6 28.Rxe5 Nbc4 29.Re2 Nd6 30.Qh5 Qb7 31.b4  1-0 [Event "M2011/Rd.2/SF01"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2012.02.15"] [Round "2"] [White "Grott, Peter"] [Black "Hofsommer, Michael"] [Result "1/2-1/2"] 1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nf3 d5 4.Nc3 Be7 5.Qc2 O-O 6.Bg5 h6 7.Bh4 c5 8.dxc5 Na6 9.Rd1 Bd7 10.Ne5 Nxc5 11.e3 Qa5 12.Nxd7 Ncxd7 13.cxd5 exd5 14.Bd3 Bb4 15.O-O Rac8 16.Qb1 Bxc3 17.bxc3 Rxc3 18.Bb5 Qb6 19.Bxd7 Nxd7 20.Rxd5 Qxb1 21.Rxb1 Nb6 22.Rd4  1/2-1/2 + // + 04.) Hans Krebs : Dreier D0639 mit Wolfgang Pflaesterers Sieg Das Turnier D0639 wurde beendet und der (vermutlich) strahlende Sieger dieses Turniers ist Wolfgang Pflaesterer! Herzlichen Glückwunsch, Wolfgang! Leider musste Uwe Wolter  (2024) krankheitsbedingt am Ende zwei Partien aufgeben, so dass es in der Tabelle doch nur 1,0 Pkt. und der natürlich recht trügerische letzte Platz 3 wurde. Wir wünschen ihm alles Gute, gute Besserung und hoffen, Uwe bald wieder aktiv erleben zu dürfen. Weil sich Uwe gegen beide Gegner mit je einem halben Pkt. begnügte, zählte am Ende der direkte Vergleich der beiden anderen nämlich Wolfgang und Kurt Schwenger. Hier behielt Wolfgang Pflaesterer mit einer Gewinnpartie die Oberhand! Kurt Schwenger (2139) wurde dadurch mit 2,0 Pkt. Zweiter und der nominell schwächste Spieler (geschickt getäuscht ...) Wolfgang Pflaesterer (1850) gewann das Turnier mit 3,0 Pkt aus vier Partien. http://www.desc-online.de/turniere/3er/turniertabelle.php?turnier=D0639 [Event "D0639"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2011.10.10"] [Round "-"] [White "Pflaesterer, Wolfgang"] [Black "Schwenger, Kurt"] [Result "1-0"] 1.d4 Nf6 2.Bf4 c5 3.dxc5 Na6 4.e3 Nxc5 5.Nc3 d6 6.Nf3 Bd7 7.Bc4 Qa5 8.O-O Rc8 9.Nd2 e6 10.Nb3 Qb6 11.a4 a6 12.a5 Qb4 13.Nxc5 Rxc5 14.Bb3 d5 15.Qd4 Rxa5 16.Qa7 Rc5 17.Ra4 Bxa4 18.Qb8+ Kd7 19.Bxa4+ b5 20.Bxb5+ Rxb5 21.Qc7+ Ke8 22.Qc8+ Ke7 23.Bc7 Rb8 24.Bxb8 Ne4 25.Ba7 Kf6 26.Bd4+ Kg6 27.Nxd5 Qa5 28.Nf4+ Kh6 29.Qc6 Qf5 30.f3 Nd6 31.h4 f6 32.g4 Qb5 33.Qc7  1-0 Allen Teilnehmern danke ich für den reibungslosen Ablauf dieses Turniers. Der Sieg dieses Turniers bewirkt die Qualifikation zu einem der begehrten Siegerturniere, also nicht vergessen: ANMELDEN! + // + 05.) Friedrich Irmer : Neues vom Einzelsiebener SZ.215 Einen weiteren Punkt sicherte sich Sergej Zielinski: SE215.11  Michael Koenig  gegen  Sergej Zielinski        0-1 [Event "SE215"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2011.12.21"] [Round "-"] [White "Koenig, Michael"] [Black "Zielinski, Sergej"] [Result "0-1"] 1.d4 d5 2.c4 e6 3.e3 Nf6 4.Nf3 c6 5.Bd3 dxc4 6.Bxc4 c5 7.O-O a6 8.b3 b5 9.Be2 Nbd7 10.Bb2 Bb7 11.a4 bxa4 12.Rxa4 Be7 13.Qc2 Rc8 14.Nc3 cxd4 15.Nxd4 a5 16.Rc4 O-O 17.Rd1 Bb4 18.Bf3 Rxc4 19.bxc4 Qa8 20.Na2 Be7 21.Nc1 Rc8 22.Bxb7 Qxb7 23.Nd3 Qa6 24.Rc1 a4 25.Nf3 a3 26.Bd4 Ne4 27.Nfe5 Nxe5 28.Nxe5 Nc5 29.Rb1 f6 30.Bxc5 Rxc5 31.Rb8+ Bf8 32.Nd7 Rc8 33.Rxc8 Qxc8 34.Nxf8 Qa6 35.Qxh7+ Kxf8 36.Qh8+ Kf7 37.Qh5+ Ke7 38.Qc5+ Kd7  0-1 Den aktuellen Stand und die neuesten Ergebnisse finden sich hier: http://www.desc-online.de/turniere/7er/turniertabelle.php?turnier=SE215 + // + 06.) Thomas Urlau : Pokal 2011, Ende Runde 1; Anfang Runde 2 Die erste Runde im Pokal 2011/Runde 1 ist nun beendet. Um auf das nötige Schema mit 64 Spieler / 32 / 16 usw. zu kommen, ergaben sich einige Freilos und damit nur 60 Partien. http://www.desc-online.de/turniere/pokal/p2011/ansicht.php?turnier=runde1 Natürlich gibt es auch schon eine zweite Runde bzw. deren Auslosung: http://www.desc-online.de/turniere/pokal/p2011/ansicht.php?turnier=runde2 [Site "www.desc-online.de";] [Date "2011.??.??"] [Round "1"] [White "Loeffelbein, Klaus"] [Black "Weber, Achim"] [Result "1-0"] [ECO "D37"] 1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nc3 Nf6 4.Nf3 Be7 5.Bf4 O-O 6.e3 c5 7.dxc5 Bxc5 8.Qc2 Nc6 9.Rd1 Qa5 10.a3 Be7 11.Be2 dxc4 12.Bxc4 e5 13.Bg3 Bg4 14.O-O Rac8 15.Nd5 b5 16.Ng5 g6 17.Nxe7+ Nxe7 18.Bxf7+ Rxf7 19.Qb3 Rc4 20.f3 Bc8 21.Nxf7 Kxf7 22.Bxe5 Be6 23.Qd3 Nd7 24.Bc3 Qb6 25.Qd2 Nc6 26.Rf2 Qc5 27.b4 Qg5 28.Ba1 Nf6 29.Qb2 Nb8 30.Rd4 Nc6 1-0 [Site "www.desc-online.de";] [Date "2011.??.??"] [Round "1"] [White "Mayer, Roger"] [Black "Raessler, Arndt"] [Result "1-0"] [ECO "E43"] 1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nc3 Bb4 4.e3 b6 5.Bd3 Bb7 6.Nf3 Ne4 7.Bxe4 Bxe4 8.Bd2 Bb7 9.O-O O-O 10.d5 d6 11.e4 Nd7 12.Re1 a5 13.Rc1 h6 14.a3 Bxc3 15.Rxc3 e5 16.g4 Bc8 17.g5 h5 18.Nh4 g6 19.f4 exf4 20.Bxf4 Re8 21.Nf5 Ne5 22.Nh6+ Kh7 23.Qd2 Ng4 24.Nxf7 Qd7 25.Nh6 Rf8 26.h3 Nxh6 27.gxh6 Ba6 28.b3 Rae8 29.Bg5 Bc8 30.Qg2 Qf7 31.Rce3 Re5 32.h4 a4 33.bxa4 Ba6 34.Rf1 1-0 [Event "PT2011/Rd.1"] [Site "www.desc-online.de";] [Date "2011.05.01"] [Round "1"] [White "Mueller, Wolfgang"] [Black "Pilz, Erhard"] [Result "1-0"] [ECO "C45"] 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.d4 exd4 4.Nxd4 Bc5 5.Be3 Qf6 6.c3 Nge7 7.g3 h5 8.Bg2 h4 9.Na3 h3 10.Bf3 Bxa3 11.bxa3 O-O 12.O-O a6 13.Rb1 d6 14.Bh1 Na5 15.f4 Rb8 16.f5 Nc4 17.Bc1 Bd7 18.Rf4 Nc6 19.Rh4 g6 20.Bh6 Rfe8 21.fxg6 Qxg6 22.Ne2 Bg4 23.Qf1 Rxe4 24.Nf4 Rxf4 25.Bxf4 Be2 26.Qe1 Re8 27.Rc1 Nb2 28.Qd2 Nc4 29.Qd5 N4e5 30.Be4 Qxe4 31.Qxe4 Nf3+ 32.Qxf3 Bxf3 33.Kf2 Bg2 34.Re1 Ra8 35.g4 Kg7 36.Kg3 f6 37.Re6 Bd5 38.Re2 Bg2 39.Rh5 b5 40.Rf5 Rd8 41.g5 Rf8 42.Rf2 Re8 43.Bd2 Ne5 44.Rxf6 Bd5 45.Re2 Bc4 46.Re1 Rh8 47.Be3 Bd3 48.Bf4 Ng6 49.Ree6 Rd8 50.Be3 Rf8 51.Bd4 Rxf6 52.Rxf6 Kg8 53.Kxh3 Ne7 54.Kg4 Be2+ 55.Kg3 Bh5 56.h4 a5 57.a4 bxa4 58.a3 Bd1  1-0 + // + 07.) Ralf Mulde : Irres und Wirres aus der Welt da draussen Man findet bei einem Blick auf die Weltrangliste der FIDE, dass sich inzwischen recht wenige Russen auf den echten Spitzenplätzen befinden. Aber nicht nur die Ratings sind interessant; auch die Geburtsjahrgänge der besten Spieler der Welt sind verzeichnet. Die ältesten Kämpen sind ausgerechnet Weltmeister Anand und sein Herausforderer Gelfand. So viel zum Jugendwahn unserer Zeit. Diese beiden, anscheinend "älteren" Herren werden in fünf Tagen, am 11.Mai 2012, ihre erste Begegnung im Kampf um die Schachweltmeisterschaft eröffnen. http://www.chessvibes.com/announcement/anand-gelfand-world-championship-match-starts-in-a-week-from-today Man spielt immer zwei Partien, dann folgt ein Tag Pause, dann wieder zwei Partien etc. Das geht so bis zur 11.Runde am 26.Mai, worauf ein (sozusagen überraschender) Pausentag eintritt; wohl um die Dramatik der am 28.Mai 2012 folgenden, letzten Partie zu unterstreichen. Das alles gilt natürlich nur, wenn bis dahin nicht schon ein Spieler uneinholbar in Führung liegen sollte, mithin: den Wettkampf schon gewonnen hat. Für den 21.Mai 2012 sind jedoch für den Fall, dass es nun unentschieden stehen sollte, tatsächlich sog. "Tie Breaks" vorgesehen, also zuerst Schnellpartien und dann, als   Steigerung der Unwürdigkeit,   sogar noch  B l i t z partien. Es kann also sein, dass derjenige Weltmeister wird, der im Blitz, wenn beide meinetwegen nur noch drei Sekunden auf der Uhr haben, eben gerade mal nicht die Dame einstellte. Das ist eben die Schachwelt des Herrn Iljumschinow. Wer jetzt sagt, dass aber doch irgendwann einmal ein Ende gegeben sein müsse, dem sei zugerufen: In früheren Zeiten kam man auch ohne solchen Quatsch zurande! Und das vor allem, ohne die Tradition der großen Weltmeister und ihrer Wettkämpfe in den Staub zu latschen. Und wer sagen möchte, dass es aber doch niemals mehr so sein dürfe wie damals in den Endlos-Matches von Karpow gegen Kortschnoj Karpow gegen Kasparow, dem sei gesagt: An gerade diese Matches erinnert sich die Schachwelt aber noch heute und voraussichtlich wohl auch noch bis in alle Ewigkeit. Wird man das aber auch von dem nun beginnenden Wettkampf der beiden "alten" Männer sagen können? Hoffen wir das beste. In diesem Bereich des Schachs ist zum Glück noch niemand auf die (ohnehin ulkige) Idee gekommen, es weiter in "Seniorenschach", "Frauenschach" und "Jugendschach" zu unterteilen. Schach ist das einzige Spiel der Welt, wie es alle Open immer wieder zeigen, in dem z.B. ein kleines, 12-jähriges Mädchen gegen einen, nunja, erfahrenen 72-jährigen Rentner oder meinetwegen auch gegen einen voll im Saft stehenden 32-jährigen Mann antreten und dabei durchaus gewinnen kann. Das deutsche "Nahschach" aber kam irgendwann auf die sonderbare Idee, genau das erst durch die Einführung einer selbständigen und damit teuren "Schachjugend", dann durch die Sparte "Frauenschach" und hernach sogar durch das "Seniorenschach" zu torpedieren: Was für ein Unsinn! Was dürfen wir in dieser Entwicklungslinie als nächstes sehen: "Maler- und Klempnerschach" oder vielleicht "Rothaarigenschach"? Zum Glück gibt es derartigen Unsinn im Fernschach, also der klar fortschrittlicheren der beiden Sparten des Schachs, eben nicht. Wir freuen uns jeden Tag z.B. über die im Open des DESC mitwirkenden Damen der ICCA. Allerdings gibt es im Fernschach dafür andere, betrübende Zustände, die ein Blick auf die Weltrangliste offenbart: 01.) Papenin, Nikolai [UKR] 2723 / 226 02.) Oosterom, Joop J. van [NED] 2711 / 255 03.) Neumann, Joachim    [GER]    2692 / 118 04.) Langeveld, Ron A. H. [NED] 2688 / 126 05.) Chytilek, Roman [CZE] 2682 / 170 06.) Dronov, Aleksandr Surenovich [RUS] 2682 / 120 07.) Bern, Ivar [NOR] 2667 / 184 08.) Zhak, Boris Mikhailovich [RUS] 2660 / 279 09.) Timmerman, Gert Jan [NED] 2659 / 196 10.) Voss, Maximilian    [GER] 2654 / 237 11.) Hertel, Peter [GER] 2654 / 183 12.) Wunderlich, Dr. Hans-Dieter [GER] 2653 / 188 13.) Boger, Raymond [NOR] 2651 / 327 14.) Văluţanu, Marius [ROU] 2647 / 156 15.) Moll, Reinhard [GER] 2643 / 248 16.) Lafarga Santorroman, David [ESP] 2643 / 177 17.) Kribben, Dr. Matthias [GER] 2642 / 174 18.) Nickel, Arno [GER] 2641 / 306 19.) Hall, Richard V. M. [ENG] 2641 / 230 20.) Hoeven, David A. van der [NED] 2639 / 129 2 Spieler aus RUS, 2 Spieler aus NOR, 4 Spieler aus NED, 7 Spieler aus GER unter den ersten zwanzig der Welt. Erstaunlich muss man finden, dass einer wie Turgut Tansel [TUR] mit Elo 2618 / 100 "nur" auf Platz 34 der Weltrangliste rangiert und dass der deutsche Weltmeister (!!!) Ulrich Stephan mit 2613 / 54 sogar nur auf Platz 37 zu finden ist. Das hängt deutlich damit zusammen, dass die besten Fernschachspieler der Welt es als unnötig und sogar als gefährlich erachten, sich an der Weltmeisterschaft zu beteiligen, weil ... die zu schwach besetzt ist. Tatsächlich steht deren Teilnahme im Wege, dass sie bei einem Abschneiden "nur" im oberen Drittel sich ihr Rating verschlechtern würden und damit dann nicht mehr zu den Einladungsturnieren herbeigebeten werden, in denen tatsächlich die Musik gemacht wird; insgesamt ist das eine absurde Situation. Ändern könnte die ICCF das, wenn sie Einladungsturniere nicht mehr mit einem Rating "belohnen" würde. Weil die ICCF bzw. die sie bildenden Föderationen aber gerade die Veranstalter dieser Memorials (so heißen sie meistens) sind, ist schon deshalb an so was gar nicht zu denken. Wenn die ICCF ihre Weltmeisterschaft aufwerten könnte, indem es für die besten Spieler ein ordentliches Preisgeld gäbe und für alle Teilnehmer ein Startgeld, würde sich die Situation sofort ändern. So war es ja auch im Nahschach. Wenn man mit dem Titel "Weltmeister" einfach nichts anfangen kann, weil es einerseits bessere Spieler auf der Welt gibt und man andererseits auch sonst keinen (kommerziellen) Nutzen daraus ziehen kann, ergeben sich eben solche Absurditäten. Allerdings hat die ICCF ja noch nicht mal Geld für eine zeitgemäße, übersichtliche und informative Website; sich darauf zurechtzufinden, ist ein wahres Kunststück und einen Austausch über die Themen des Fernschachs gibt es ja auch nicht mehr, seitdem das Forum zugeklappt wurde. Blickt man aus "deutscher Sicht" auf die Weltrangliste, so sieht man : Dr. Stephan Busemann (2604 / 198) ist momentan die Nr.49, Thomas Winckelmann (2602 / 202) die Nr.53, Prof.Dr. Robert K. Frhr. von Weizsaecker (2585 / 76) nimmt Platz 75 ein und steht damit deutlich hinter Annemarie Burghoff (99 / 2609), die sich auf Rang 42 befindet und gegen deren Teilnahme an "dem" Turnier der letzten Jahre, dem Hermann-Heemsoth-Memorial, es im BdF noch reichlich Widerstände gab, wie man damals lesen konnte. Aber auch das Forum des BdF wird ja immer mal geschlossen ... geöffnet ... geschlossen ... usw. Diese ganze Rangliste zeigt das, was die meisten ohnehin schon wissen: Eine Weltmeisterschaft im Fernschach ist eine prima Sache und die zu gewinnen ist unglaublich schwer; aber die besten Spieler der Welt sind hier leider nicht vertreten. Den in der WM sehr gut spielenden SIM Detlef Buse findet man mit seinem Rating von 2528 / 213 zum Beispiel erst auf 213 der Welt. Das ist unglaublich gut - aber es ist eben Rang 213. Bei den Damen ist es anders, weil hier das oben erwähnte Problem der Einladungsturniere kaum vorhanden ist. Dafür reichen die Ratings der Damen einfach nicht aus; warum wiederum das so ist, weiß ich nicht. 01.) GM  Burghoff, Annemarie [GER] 2609 / 99 02.) IM  Karapchanska, Sabina [BUL] 2506 / 87 03.) LGM Perevertkina, Irina Vladimirovna [RUS] 2481 / 106 04.)     Pilarska, Lucyna [POL] 2442 / 119 05.) LGM Ryvova, Anna [CZE] 2438 / 189 06.) IM  Schmidt, Anja [GER] 2426 / 122 07.) IM  Roos, Jacqueline [FRA] 2419 / 278 08.) LGM Jaeckel, Constanze [GER] 2403 / 40 09.) LGM Fluegel, Ricarda [GER] 2392 / 71 10.) LGM Sukhareva, Olga Mikhailovna [RUS] 2383 / 78 11.) LGM Hartmann, Laura [GER] 2352 / 104 12.) LGM Skonieczna, Barbara [POL] 2352 / 99 13.) LGM Yordanova, Svetla [BUL] 2350 / 103 14.)     Garscha, Karin [GER] 2343 / 37 15.) ILM Valinova, Jana [CZE] 2342 / 149 16.) ILM Morokova, Larisa Vasilievna [RUS] 2330 / 112 17.) LGM Tinjaca Ramirez, Luz Marina [ITA] 2326 / 242 18.) LGM Bazantova, Marie [CZE] 2324 / 284 19.) ILM Karasova, Eva [SVK] 2315 / 168 20.) LGM Bocheva, Margarita [BUL] 2314 / 179 Es sei bemerkt: Ja, die elfte der Weltrangliste des Fernschachs, das ist tatsächlich GM Dr. Laura Hartmann, die im Open des DESC für die ICCA mitspielt und das natürlich auch erfolgreich (und hoffentlich mit viel Spaß) tut. Und dann gibt es da noch eine gewisse Anja Schmidt; http://www.desc-online.de/turniere/vm/2011/teilnehmer.php?turnier=VM2011 die sechste der Weltrangliste (!!), IM Anja Schmidt, spielt bei einem Turnier des DESC (Mannschaftsopen 2011) für ihr Team IWEC (Elite) mit und zwar gerade mal an Brett 2. Noch vor ihr rangiert Suzanne Schreiber, über die ich außer einem Song von Leonard Cohen nichts finden konnte ... ist das nicht alles großartig? Trotz des Gruppensieges, der "IWEC (Elite)" fast ganz natürlich gelang, http://www.desc-online.de/turniere/vm/2011/ansicht.php?turnier=Gruppe4 konnte das Team leider in der ursprünglichen Formation (nein, nix mit Rumba, Fox und Walzer!) nicht mehr weitermachen und wurde also neu aufgestellt. Im DESC finden es alle Mitglieder und Gäste (in den Open) toll, eine schachliche Begegnung mit derlei sympathischen Koryphäen erleben zu dürfen. - - - Wer viele neue und auch viele alte Bücher, CDs, DVDs, Spielmaterial und alles, was des Schachspielers Herz begehrt sucht, wird fündig bei unserem Partner Beyer Verlag: http://www.beyerverlag.de/ - - - ----------------------------------------------------- Der DESC bietet auf dem LSS Fernschach auf einem Schachserver an. Weitere Informationen gibt es auf http://www.desc-online.de/turniere/server/ ----------------------------------------------------- - Ralf Mulde - 

Zuletzt geändert am 08.10.2011