DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Newsletter-Archiv



Newsletter-Archiv des DESC

Newsletter 2011-05-23

Newsletter des DESC ... Nr. 21 / 2011, 23. Mai 2011 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =  = = = = = = = 
http://www.desc-online.de/ : Redakt. Ralf Mulde: DESC.rm@gmx.de 
Download NL: http://www.desc-online.de/newsletter/ 
Partie Archiv: http://www.desc-online.de/service/archiv/download.php 
NL abbestellen: http://www.desc-online.de/newsletter/abmeldung.php 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
01.) Joerg Kracht: Sommer ... Sommerturnier 2011 ! Mitmachen ! 
02.) Thomas Urlau: Du bist der perfekte Turnierleiter! 
03.) Ralf Mulde: Möglicher Umbau des Newsletters 
04.) Admins: Winfried Verbesek leitet das Archiv des DESC! 
05.) Friedrich Irmer: Pyramide. Der Wochenrückblick 
06.) Thomas Urlau VM2009 / B, endete mit DESC Doppelsieg ! 
07.) Thomas Urlau / Ralf Mulde: Der Pokal des DESC 
08.) Josef Schmitz: Gardeschweizer 
09.) Friedrich Irmer: SZ092 ; Neues von Doppelsiebener 
10.) Ralf Mulde: Teams des DESC 
11.) Josef Schmitz: Einzelspiele 
12.) Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
Leider nicht zu ändernder Redaktionsschluss ist Sonntag um 20:00 h. 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 



01.) Joerg Kracht: Sommer ... Sommerturnier 2011 ! Mitmachen ! 

Liebe Schachfreunde! 

Der DESC veranstaltet auch 2011 wieder ein Sommerturnier! 

Es ist fast ein offenes Turnier. Berechtigt zur Teilnahme sind   a l l e 
Schachfreundinnen und Schachfreunde (auch Nichtmitglieder) mit 
einer gültigen ELO des DESC (ohne ELO leider keine Teilnahme 
möglich, was am Auslosungs-Modus liegt). 

Jeder Spieler spielt 7 Partien gleichzeitig gegen unterschiedliche 
Gegner! In Anlehnung an das Schweizer System werden dabei auf 
der Basis der Rangliste vom 10.06.2011 die Partien so ausgelost, 
dass zumeist annähernd gleich starke Spieler gegeneinander antreten. 

Diese Turnierform hat inzwischen einen festen Platz im Turnierkalender 
des DESC gefunden und wird nun bereits zum sechsten Mal in dieser 
Art veranstaltet und ist vermutlich einmalig in der Fernschachwelt. 

Meldeschluss ist am 10. Juni 2011, Punkt 24:00 Uhr! 
Turnierstart: 21.06.2011 

Bisher angemeldet (Stand 16:00 h, 23.Mai Verfassungstag 2011): 

Gerhard Lieske. 

Das könnten schon noch ein paar mehr werden ... 

ACHTUNG: Meldungen, die danach eintreffen, können und werden 
auf Grund des komplizierten Auslosungsmodus nicht berücksichtigt! 

Melde Dich bitte wie immer und ausschließlich (!) über das 
Anmeldeformular im Turnierbüro (auch über die Turnierseite 
zu erreichen) an: 
http://www.desc-online.de/turnierbuero/anmeldung.php 

Du würdest Dich einreihen in die ehernen Annalen der bisherigen 
Sieger des Sommerturniers: 

2006    42    Ralf Rennert 
2007    32    Volker Koslowski 
2008    44    Mario Bartel 
2009    44    Roland Markus 
2010    26    Manfred Reuter 

+ // + 

02.) Thomas Urlau: Du bist der perfekte Turnierleiter! 

Lieber Schachfreund, der DESC sucht Dich. 

+ Willst Du von mir regelmäßige Mails bekommen, in der ich Dir 
mitteile, welches Turnier Du leiten sollst? 

+ Willst Du wissen, was die Turnierleiter so für Aufgaben haben? 

+ Oder hast Du Freude daran, den Spielern im DESC zu sagen, wann 
ein Turnier anfängt oder beendet ist? 

=> Dann bewirb Dich als Turnierleiter. Du kannst dir selber einteilen. 
wie viele Turniere du leiten möchtest. Du bekommst jederzeit von mir 
Unterstützung bei allen Fragen. 

Die Zeit, die Du aufwenden musst, ist gering. Also raff Dich auf und 
melde Dich bei mir. Meine Adresse ist <thomasurlau@desc-online.de>. 

Ich freue mich über jede Mail, die du mir schickst. 
Mit freundlichen Gruß, Thomas Urlau 

+ // + 


03.) Ralf Mulde: Möglicher Umbau des Newsletters 

Vorbemerkung: Es geht hier um einen möglichen Umbau, beschlossen 
ist noch gar nichts, umgesetzt erst recht nicht. Jetzt bitte weiterlesen: 

Nahe gelegt wurde mir, doch den Newsletter komplett umzubauen. 
Warum nicht? Für Neues bin ich immer zu haben. Die Vorschläge 
sind: 

a.) Keine Turniertabellen mehr, die sehen im benutzen *.txt Format 
in der e.mail sowieso immer albern aus. Statt dessen einfach ein 
Link auf die entspr. Seite der DESC Homepage. 

Das würde mir sehr viel nervtötende, zeitintensive "Fummelarbeit" 
sparen und diente vermutlich der Übersichtlichkeit. Zudem sehen 
die Tabellen auf der Homepage ohnehin besser aus als ich ... äh, als 
die per e.mail-Versand noch zusätzlich verzerrten im Newsletter. 

b.) Keine Partien mehr, die stehen ohnehin alle im Archiv und 
verlängern den Newsletter nur bis hin zur Unlesbarkeit. Das Ziel muss 
sein, die wichtigen Informationen (Turnierbeginne usw.) an die DESC 
Mitglieder heranzubringen; dafür müssen die aber auch gelesen werden. 

Also muss alles getan werden, die (rasche) Lesbarkeit des Newsletters 
zu erhöhen bzw. herzustellen. 

Hierzu habe ich als Redakteur eine etwas andere Meinung, zumindest 
hoffe ich, dass die Partien das Leserinteresse erhöhen oder herstellen. 
Ist das nicht so, benötigen wir vielleicht einen Link in so etwas wie z.B. 
"Archiv aktuell", wo dann die Turnierberichte mit den angehängten 
Partien zu finden wären, bevor sie endgültig ins Archiv eingegliedert 
werden. Alles das machte sich übrigens auch nicht von selbst und bände 
wichtige Kräfte, die wir (mit zu wenigen Turnierleitern) anderswo sehr 
gut gebrauchen könnten. 

c.) Die Lesbarkeit werde auch durch die Länge des Newsletters stark 
herabgesetzt. Wenn der letzte Teil, der mit dem DESC ja nichts zu tun 
hat, schlicht gestrichen werden würde, wäre das Ganze wiederum kürzer 
und wichtige Informationen könnten besser transportiert werden. Also: 
Kein Irres und Wirres mehr. 

Abgesehen davon, dass ich natürlich (meistens) Lust habe, gerade diese 
Rubrik zu schreiben, ist eben die Frage, ob mit ihrem Fortfall das Ziel 
der besseren Information der DESC Mitglieder über das eigentlich 
Wichtige im Verein erreicht werden würde. Klar ist, dass ein Aspekt 
der Werbung entfiele: Mindestens externe Leser würden sofort das 
Interesse verlieren (falls sie es überhaupt ... naja). Von einigen DESC 
Spielern ahne ich, dass sie gerade diese, leider äußerst zeitintensiv zu 
erstellende, Rubrik besonders lesen. 

Jedoch ist auch ein wichtiger Aspekt, dass einige der Vorschläge mich 
als Admin, Turnierleiter, Newsletter-Redakteur, Mannschaftskapitän 
und Spieler, kurzum als "DESC Aktivist" zeitlich entlasten würden. 

Weil dieser Newsletter nun mal nicht den Admins des DESC und schon 
gar nicht seinem Schreiber gehört, sondern er natürlich "Eigentum" der 
Mitglieder des DESC ist, frage ich Euch hiermit einfach, wie es für die 
Zukunft gewünscht ist. 

Über Antworten an <mulde@desc-online.de> würde ich mich freuen, 
aber auch über Beiträge im ohnehin zu wenig genutzten DESC Forum: 

http://www.desc-online.de/treffpunkt/forum/yabb/YaBB.cgi?board=desc_general;action=display;num=1265838621;start=0#1 

+ // + 


04.) Admins: Winfried Verbesek leitet das Archiv des DESC! 

Frohe Botschaft: Das Archiv wurde von Winfried übernommen. 

Die Übergabe von Robert Klein erfolgte reibungslos, wie es bei 
diesen beiden auch niemand anders erwartet hatte. 

Das Archiv ist weiter unter der Adresse <archiv@desc-online.de> 
zu erreichen; bevor nun aber jeder einzeln seine Partien dahin 
schickt: Das machen weiterhin die Turnierleiter, die natürlich auch 
vorher die Partien auf Notationsfehler etc. durchsehen und die eben 
notfalls an die Spieler zur Korrektur retournieren. 

Neben dem klaren, geordneten Turnierverlauf ist das Archiv ganz 
sicher eines der Glanzstücke des DESC, um das uns (wie uns immer 
wieder mitgeteilt wird) eine ganze Reihe von Vereinen und sogar 
Organisationen beneiden. Es ist wunderbar, dass mit Winfried ein 
Aktiver gefunden wurde, der Robert Kleins Tätigkeit mit gleicher 
Präzision, Geduld und Hartnäckigkeit fortsetzen wird. Unser Dank 
gilt beiden, Robert Klein und als Vorschuss Winfried Verbesek. 

+ // + 


05.) Friedrich Irmer: Die Pyramide: Der Wochenrückblick 

Am 23. Mai feiert einer der erfolgreichsten Schachspieler der zweiten 
Hälfte des letzten Jahrtausends, Anatoli Karpov, seinen 60. Geburtstag. 

Mit 18 Jahren wurde er 1969 wurde er Junioren-Weltmeister, ein Jahr 
später errang er den Titel Internationaler Großmeister. 

1974 gewann er das Kanditatenturnier und das Recht, gegen den 
Weltmeister Robert James Fischer anzutreten. Weil Fischer nicht antrat, 
wurde Karrov 1975 dann der 12. Weltmeister. Zweimal verteidigte er 
seinen Titel erfolgreich gegen Viktor Korchnoi. 1985 musste er ihn 
aber dann doch an Garry Kasparov abgeben. 

In den folgenden drei Wettkämpfen um die Weltmeisterschaft bis zum 
Bruch zwischen Garry Kasparov und der FIDE 1993 spielte er jedes 
Mal um den Titel. Aber jedes Mal schaffte er es nicht, ihn zu schlagen. 
Und jedes Mal war der Ausgang denkbar knapp. 

Nach der Trennung Kasparovs von der FIDE holte sich Karpov den 
Weltmeistertitel gegen Jan Timman 1993 wieder zurück und verteidigte 
ihn erfolgreich gegen Gata Kamsky und Viswanathan Anand. 

1999 nach Einführung der KO-Turniere und nachdem der Weltmeister 
nicht mehr im Finale gesetzt wurde, verlor den Titel schließlich an 
Alexander Chalifman und zog sich von den Weltmeisterschaftskämpfen 
zurück. 

Trotz seines Weltrekords von über 100 Turniersiegen hat er natürlich 
nicht immer leicht zu gewinnen. Im Turnier von Cap D'Agde 2003 
verlor Karpov z.B. mit einer Russischen Partie gegen Judit Polgar: 

[Event "Cap d'Agde"] 
[Date "2003.?.?"] 
[White " Polgar, Judit"] 
[Black " Karpov, Anatoli"] 
[Result "1-0"] 
[ECO "C42"] 

1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 
7. O-O Nc6 8. c4 Nb4 9. Be2 O-O 10. Nc3 Bf5 11. a3 Nxc3 
12. bxc3 Nc6 13. Re1 Re8 14. c5 Na5 15. Ne5 Bf6 16. Bf4 Bxe5 
17. Bxe5 Qd7 18. Bf1 f6 19. Bf4 Rxe1 20. Qxe1 Re8 21. Qd1 b6 
22. h3 Re7 23. Ra2 Kf7 24. Rb2 Nc4 25. Bxc4 dxc4 26. d5 bxc5 
27. Rb7 Qc8 28. Rxa7 Qb8 29. d6 Qxa7 30. Qh5+ Bg6 31. Qd5+ Kf8 
32. dxe7+ Kxe7 33. Be3 Qa6 34. Bxc5+ Ke8 35. Qg8+ Kd7 
36. Qxg7+ Kc8 37. h4 Qc6 38. Qg8+ Kb7 39. Qxc4 Bc2 40. Qb4+ 
Kc8 41. Bd4 f5 42. Qe7 h6 43. f3 Kb7 44. Kh2 Bd3 45. Be5 Bc4 
46. Qf6 Qxf6 47. Bxf6 h5 48. g4 fxg4 49. fxg4 hxg4 50. Kg3 1:0 


Ähnlich erging es auch Steffen Schubert in der pyramidären Partie 
gegen Gerda Gradert: 
P2010.093: Gerda Gradert (Eb. 11) - Steffen Schubert (Eb. 8)  1-0 

Gerda gewann also gleich ihre erste Partie in der Pyramide und steigt 
so auf Ebene 8 auf. 

[Event "P2010.093"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.11.14"] 
[Round "-"] 
[White "Gradert, Gerda"] 
[Black "Schubert, Steffen"] 
[ECO "C42"] 
[Result "1-0"] 

1. e4 e5 2. Nf3 Nf6 3. Nxe5 d6 4. Nf3 Nxe4 5. d4 d5 6. Bd3 Be7 
7. O-O Nc6 8. Re1 O-O 9. c4 Nf6 10. cxd5 Nxd5 11. Be4 Be6 
12. Nc3 h6 13. Qd3 Re8 14. a3 a6 15. h3 Qd7 16. Ne5 Nxe5 
17. dxe5 Rad8 18. Qg3 Kh8 19.Bd2 Bc5 20.Rac1 Bb6 21.Bxh6 gxh6 
22. Rcd1 c6 23. Qh4 Kg7 24. Rd3 Rg8 25. Rg3+ Kf8 26. Qxh6+ Ke7 
27. Qh4+ Kf8 28. Bxd5 Rxg3 29. Bxe6 Qd2 30. Rf1 Rg6 31. Qb4+ c5 
32.Qxb6 Rxe6 33.Qxc5+ Kg7 34.Rd1 Qg5 35.Rxd8 Qxd8 36.f4 Qb6 
37. Qf2 f6 38. Qxb6 Rxb6 39. Nd5 Rxb2 40. Nxf6 a5 41. f5 b5 
42. Nd7 Kf7 43. e6+ Ke7 44. Nb6 Rd2 45. Nc8+ Kf6 46. e7 Kf7 
47. g4 Rc2 48. e8=R Kxe8 49. Nd6+ Ke7 50. Nxb5 a4 51. g5 Rc5 
52. Nd4 Rc3 53. f6+ Kd7 54. Kf2 1:0 

Erfolgreicher war Karpov mit dem Königsindischen Angriff. Bei 
seiner letzten Titelverteidigung konnte er den heutigen Weltmeister 
Anand 1998 in Lausanne damit schlagen ... und tat es auch! 

[Event "Lausanne"] 
[Date "1998 .?.?"] 
[White "Karpov, Anatoli"] 
[Black " Anand, Viswanathan"] 
[ECO "A07"] 
[Result "1-0"] 

1.Nf3 d5 2.g3 Nf6 3.Bg2 c6 4.O-O Bg4 5.d3 Nbd7 6.Nbd2 e6 7.e4 
Be7 8.Qe2 O-O 9.h3 Bh5 10.Re1 dxe4 11.dxe4 e5 12.b3 Qc7 13.Bb2 
Rfe8 14.Qf1 Rad8 15.a3 b5 16.Bc3 Bf8 17.Nh4 Nc5 18.Bf3 Bg6 
19.Nxg6 hxg6 20.Bg2 a6 21.Qe2 Ne6 22.Nf3 Nd7 23.a4 b4 24.Bb2 
a5 25.c3 bxc3 26.Bxc3 Rb8 27.Rab1 Bb4 28.Rec1 Bxc3 29.Rxc3 c5 
30.Qe3 Qd6 31.h4 Nd4 32.Bh3 Nb6 33.Rbc1 c4 34.bxc4 Nxa4 35.c5 
Qe7 36.Ra3 Nxc5 37.Rac3 Ncb3 38.Rc7 Qf6 39.R1c3 Nxf3+ 40.Qxf3 
a4 41.Qxf6 gxf6 42.Bd7 Nd4 43.Bxe8 Ne2+ 44.Kg2 Nxc3 45.Bxf7+ 
Kf8 46.Bxg6 Nb5 47.Rf7+ Kg8 48.Rxf6 Ra8 49.h5 a3 50.h6 a2 
51.Bf7+ Kh7 52.Bxa2 Rxa2 53.g4 Nc3 54.g5 Nxe4 55.Rf7+ Kg6 
56.Rg7+ Kf5 57.h7 Rxf2+ 58.Kg1 Kg4 59.h8=Q Kg3 60.Re7 Rg2+ 
61.Kf1 Nd2+ 62.Ke1 1:0 

Nun gut - es handelte sich um eine Partie Schnellschach. 
Etwas mehr Zeit und es kommt es in etwa so wie in der Partie 
P2010.096: Detlef Schott (Eb. 5) : Uwe Moeller (Eb. 4)  remis 

[Event "P2010.096"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.11.22"] 
[Round "-"] 
[White "Schott, Detlef"] 
[Black "Moeller, Uwe"] 
[ECO "A11"] 
[Result "1/2-1/2"] 

1. Nf3 Nf6 2. g3 d5 3. Bg2 c6 4. c4 dxc4 5. O-O Nbd7 
6. Qc2 Nb6 7. Nc3 g6 8. Rd1 Be6 9. d3 cxd3 10. Rxd3 Qc8 
11. Ng5 Bg7 12. Nxe6 Qxe6 13. Bf4 O-O 14. Rad1 Ng4 
15. h3 Ne5 16. Rd4 f5 17. a4 a5 18. e4 Nec4 19. exf5 gxf5 
20. R4d3 Qf7 21. Bc1 Ne5 22. R3d2 e6 23. Qb3 Nd5 24. f4 Ng6 
25. Kh2 Rae8 26. Nxd5 exd5 27. Rc2 Re6 28. Bf3 Rfe8 
29. Bd2 Ra8 30. Be3 Nf8 31. Bf2 Rh6 32. Re2 Ne6 33. Qc2 Bf8 
34. Bb6 Rf6 35. Re5 Bd6 36. Re2 Qf8 37. Rc1 Bb4 38. Re5 Kh8 
39. Bg2  remis 

Uwe Moeller konnte damit seinen Platz auf Ebene 3 in der Pyramide 
gegen Detlef Schott mit einem Remis verteidigen. 

Michael Jendrian hingegen kann seinen Platz auf der Warteliste leider 
nicht länger behaupten ... 
Er wurde aufgefordert, sich zu erheben und gegen Uwe anzutreten. 
Und wie zu erwarten war traf auch postwendend die Herausforderung 
ein. Ohne längere Pause geht es also ab dem 04.06.2011 weiter mit: 
Michael Jendrian (Eb. 4) gegen Uwe Moeller (Eb. 3) 

+ // + 


06.) Thomas Urlau VM2009 / B, endete mit DESC Doppelsieg ! 

Liebe Schachfreunde, 

die zweite Runde, die Zwischenrunde oder auch: Das Semifinale der 
Gruppe B (Gruppä Bäh, Hort) im VM2009 ist beendet. 

Sieger ist die Mannschaft DESC.2. 

Herzlichen Glückwunsch den Mannen um den Mannschaftskapitän 
Guenter Bischof: 
Eberhard Zschoch, Guenter Bischof, Ralf Bruening, Ernst August Rulfs! 

Bischof, DESC 2: Glotz, DESC.1,VM2009/Rd.2/Gr.B [D45] 
1. d4 d5 2. c4 c6 3.e3 Nf6 4.Nf3 e6 5.Nc3 Nbd7 6.Be2 Bd6 7.c5 Bc7 
8. b4 e5 9. O-O O-O 10. Bb2 Re8 11.a4 exd4 12.exd4 Nf8 13.a5 Ng6 
14. Re1 h6 15. Bd3 Bg4 16. Rxe8+ Qxe8 17. h3 Bh5 18. b5 Nf4 
19. Bf1 Ne4 20. b6 Bb8 21. Qe1 axb6 22.cxb6 Nxh3+ 23. gxh3 Bxf3 
24.Qe3 Bh5 25.a6 f5 26.a7 Bd6 27.Bg2 Qg6 28.f4 Kh7 29.Kh1 Be7 
30. Nxe4 fxe4 31. Ba3 Bd8 32. Bc5 Qe6 33. Qg3 Qf5 34. Rg1 Bf6 
35.Bf1 Re8 36. Ba6 Qd7 37. Rb1 Ra8 38. Rb2 Bg6 39. Kg2 Bf5 
40. Be2 g6 41. Bg4 h5 42. Bxf5 Qxf5 43. h4 Kg8 44. Qh3 Kf7 
45. Qxf5 gxf5 46. Rc2 Ke6 47. Kf1 Bd8 48.Rg2 Bf6 49. Bb4 Re8 
50. Rg6 Kf7 51. Rh6 Kg7 52. Rxh5 Kg6 53. Bd6 Ra8 54. Rg5+ Bxg5 
55. fxg5 Kh5 56. Kf2 Kg6 57. Ke3 Kh5 58. Kf4 1:0 

Den zweiten Platz erreicht die Mannschaft DESC.1 um ihren Kapitän 
Dr. Gert Keller, womit also "die Zweite" vor "der Ersten" landete, ein 
toller und zugleich kurioser Erfolg! 
Gerhard Limley, Dietmar Glotz, Dr.Gert Keller, Wilfried Weingarz 

Und auf den dritten Platz kommt das Team "Rheinturm Zons 04" um 
ihren Kapitän Rolf Pluemmer. Allen ein herzlichen Glückwunsch! 
Rheinturm Zons 04: Manfred Dorer, Rainer Maur, Paul Schmitz und 
Rolf Pluemmer. 

Zoechling, DESC.4 : Pluemmer, Rh.Zons 04, VM2009/Gr.B [C07] 
1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nd2 c5 4. Ngf3 cxd4 5. Nxd4 Nf6 6. exd5 Qxd5 
7. Nb5 Na6 8.Nc4 Qxd1+ 9. Kxd1 Bc5 10. f3 O-O 11. c3 Rd8+ 
12. Kc2 Nd5 13. a4 Nb8 14. b4 Be7 15. Ne3 Nc6 16. Nxd5 exd5 
17. Be3 a6 18. Nd4 Ne5 19. Kb2 Bd7 20. Nb3 Re8 21. Bd4 Nc4+ 
22. Bxc4 dxc4 23. Na5 b5 24. Ka3 Bg5 25. Rhd1 Re2 26. g3 h5 
27. f4 Bh6 28.Ra2 Rxa2+ 29. Kxa2 Re8 30. Bg1 Bg4 31. Rd2 Bf3 
32. h4 Kh7 33. Ka3 Kg6 34. Rd7 Kf5 35. Rxf7+ Kg4 36. Nb7 Bd1 
37. axb5 axb5 38. Rd7 Bb3 39. Na5 Bc2 40. Rd2 Be4 41. Bf2 g6 
42. Kb2 Kf3 43. Be1 Ba8 44. Bf2 Bg7 45. Bd4 Bxd4 0:1 

Damit sind die Mannschaften DESC.2 & DESC.1 in der dritten Runde, 
dem Finale. 

Bei allen bedanke ich mich auch im Namen meines Kollegen Michael 
Schirmer für Eure Teilnahme und freue mich sehr auf Eure Anmeldung 
zum nächsten Mannschaftsopen 2012. 
http://www.desc-online.de/turniere/vm/2009/ansicht.php?turnier=gruppeB 

Weingarz,  DESC.1: de Oliveira, Brazil.3, VM2009/Rd.2/Gr.B [E92] 
1. Nf3 d6 2. d4 Nf6 3. c4 g6 4. Nc3 Bg7 5. e4 O-O 6. h3 e5 7. d5 Nbd7 
8. Be3 Nc5 9. Nd2 a5 10. Be2 Bd7 11. Qc2 Qe7 12. g4 a4 13. a3 h6 
14. O-O-O Ra6 15. Kb1 Qd8 16. g5 hxg5 17. Bxg5 Qc8 18. Rdg1 Bxh3 
19. Rg3 Bd7 20. Qd1 Re8 21. Bxf6 Bxf6 22.Bh5 Re7 23. Bxg6 1:0 

http://www.desc-online.de/turniere/vm/2009/ansicht.php?turnier=gruppeB 

+ // + 


07.) Thomas Urlau / Ralf Mulde: Der Pokal des DESC 

Mit dem Pokal unterm Arm fährt keiner nach Berlin oder in Berlin im 
Autokorso durch irgendwelche Stadien; andererseits wäre das natürlich 
eine interessante Werbung für den DESC, schließlich wird dem Sieger 
der Pokal zugeschickt. 

So weit sind wir aber noch lange nicht, denn die erste Runde des Pokals 
von 2010 ist gerade erst beendet worden; Wesen des Fernschachs ist es 
nun mal, dass der Weg zum Siegerpodest etwas länger als in anderen 
Wettkämpfe dauert. Dafür sind dann aber Einsparungen möglich, so 
etwa beim Masseur, beim Dopinglieferanten und bei den Reisekosten. 

Glotz, Dietmar : Loeffelbein, Klaus, PT2010/Rd.1 [C11] 
1.e4 e6 2.d4 d5 3.Nc3 Nf6 4.e5 Nfd7 5.f4 c5 6.Nf3 Nc6 7.Be3 cxd4 
8. Nxd4 Bc5 9. Qd2 O-O 10. O-O-O a6 11. Kb1 Nxd4 12. Bxd4 b5 
13. Ne2 Qc7 14. g4 f6 15.Bxc5 Nxc5 16. exf6 Rxf6 17. Bg2 Bb7 
18. g5 Rf7 19. Rhf1 Raf8 20. h4 a5 21. h5 b4 22. Rfe1 Re7 23. Qd4 e5 
24. Bxd5+ Kh8 25. Qg1 exf4 26. Bxb7 Nxb7 27. Nd4 Rfe8 28. Qf1 Re3 
29. Nf5 R3e5 30. h6 g6 31. Ng7 Rxe1 32. Rxe1 Re5 33. Ne6 Rxe1+ 
34.Qxe1 Qe7 35. Qg1 f3 36. Nd4 Kg8 37. Nxf3 Qe2 38. Nd4 Qe5 
39. b3 Nd8 40. Nf3 Qd5 41. Qe3 Ne6 42. Kb2 Qd6 43. Qa7 Qc7 
44. Qa8+ Nd8 45. a4 bxa3+ 46. Kxa3 Kf7 47.Qe4 Qb7 48. Ne5+ Ke6 
49. Nc6+ Kd6 50. Qd4+ Kxc6 51. Qxd8 Qa7 52. Qf6+ Kd5 53.Qg7 1:0 

http://www.desc-online.de/turniere/pokal/p2010/ansicht.php?turnier=runde1 

Die zweite Runde läuft bereits und wer wissen möchte, wohin, kann 
sie hier verfolgen ... nunja, die Paarungen betrachten: 
http://www.desc-online.de/turniere/pokal/p2010/ansicht.php?turnier=runde2 

+ // + 


08.) Josef Schmitz: Gardeschweizer 

Es sind noch 11 Plätze für das neue Turnier GS025 frei! Meldet Euch! 

Hier könnt Ihr Euch für das Turnier GS024 anmelden: 
http://www.desc-online.de/turniere/gardeschweizer/gsturnier.php?tnr=gs024 

+ // + 


09.) Friedrich Irmer: SZ092 ; Neues von Doppelsiebener 

"Das Spiel ist eine Nummer zu groß für mich." 
(Bond zu Elektra im Casino in "Die Welt ist nicht genug") 

Und weil das Spiel so groß ist teilten sie sich den Punkt: 

Heyn, Wolfgang : Vetter, Udo, SZ092.18, [B90] 
1.e4 c5 2.Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 a6 6. Be3 b5 
7.a4 b4 8.Nd5 Nxd5 9.exd5 Bb7 10.Bc4 Nbd7 11.a5 Qc7 12.Qe2 g6 
13.O-O Bg7 14.Rfc1 O-O 15.c3 bxc3 16. Rxc3 Rfc8 17. Rc2 Bxd4 
18. Bxd4 Ne5 19.Bd3 Qb8 20.Rxc8 Qxc8 21.Bxe5 dxe5 22.Qxe5 Qd8 
23. Bc4 Rc8 24. Qe2 Qd6 25.Rd1 Rc7 26.b3 Rc5 27. b4 Rc7 
28. Rb1 h5 29. Qf1 Kh7 30. h3 remis 

+ // + 


10.) Ralf Mulde: Teams des DESC 

Im schon traditionellen Wettkampf mit dem IECC liegen wir in 
dessen xter Auflage mit 3:4 zurück, lässt man die bisher 31 Remisen 
unberücksichtigt. Der Autor ist in Bremen zur Schule gegangen, das 
bringt eben Rechenschwäche mit sich. 

Es laufen noch insgesamt 9 Partien, nämlich 

Wosch / Cossmann + Cossmann / Wosch = 2 Partien 
Dainauskas / R.Markus + R.Markus / Dainauskas = 2 Partien 
Simmelink / Weber (Widmer) = 1 Partie 
Bestvina / Zielinski + Zielinski / Bestvina = 2 Partien 
Dufour / Nittel + Nittel / Dufour = 2 Partien 

Wer jetzt (ohne Rechenschwäche) sagt: Kann gar nicht sein, das ergibt 
doch 47 Partien und damit eine ungerade Anzahl, hat zum Teil recht; 
die beiden Kapitäne Goodman & Mulde hatten nur eine Partie gespielt, 
in der Goodman mit Weiß zum Glück nicht übers Remis hinauskam. 

Eine tolle Partie spielte (leider) David Gill gegen unseren Spitzenmann 
Peter Ellinger, der ganz langsam, aber sehr sicher einen kleinen Vorteil 
in einen großen Sieg zu verwandeln wusste: 

[Event "IECC vs DESC 2010"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.11.01"] 
[Round "?"] 
[White "Gill, David"] 
[Black "Ellinger, Peter"] 
[Result "1-0"] 
[ECO "B90"] 
[WhiteElo "2532"] 
[BlackElo "2588"] 
[WhiteCountry "USA"] 
[BlackCountry "GER"] 
[Board "01"] 
[EventType "corr"] 
[WhiteTeam "IECC"] 
[BlackTeam "DESC"] 

1.e4 c5 2.Nf3 d6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Nf6 5.Nc3 a6 6.Be3 e5 
7.Nb3 Be6 8.f3 Be7 9.Qd2 O-O 10.O-O-O Nbd7 11.g4 b5 
12.g5 Nh5 13.Nd5 Bxd5 14.exd5 f5 15.Rg1 f4 16.Bf2 Bxg5 
17.Bh3 Be7 18.Na5 Qc7 19.Nc6 Ndf6 20.Kb1 Kh8 21.Qd3 Rfe8 
22.c4 bxc4 23.Qxc4 Bd8 24.Rd3 e4 25.Ra3 exf3 26.Be6 Nd7 
27.Bg4 Ne5 28.Nxe5 Rxe5 29.Qc6 Rb8 30.Bxf3 Nf6 31.Rxa6 Ne4 
32.Bxe4 Rxe4 33.Bd4 Qxc6 34.Bxg7+ Kg8 35.dxc6 Kf7 
36.Ra7+ Be7 37.Bh6 Ke6 38.Bxf4 Rc8 39.Rc1 Rxf4 40.Re1+ Kd5 
41.Raxe7 Rxc6 42.Rxh7 Rb6 43.b3 Rf2 44.Rh5+ Kd4 45.Rh4+ Kd5 
46.Rc1 Ke5 47.Rh5+ Ke6 48.Rc2 Rf3 49.Rd2 Re3 50.Kb2 Kd7 
51.Rhd5 Kc7 52.R5d3 Re5 53.a3 Re4 54.b4 Rh4 55.Kb3 Rc6 
56.a4 1:0 

Peter teilte mir dabei wie immer sehr nett mit: "Nun hat's mir also 
gereicht gegen David... Habe zuletzt viel schneller als er gespielt, 
um es nicht unnötig in die Länge zu ziehen, er hat fast immer 
reingeschaut und seinen Vorteil ganz vorsichtig ausgebaut, da war 
nichts mehr zu machen. 

Ich hatte tatsächlich seit 2005 (in fast hundert Spielen, wenn ich die 
paar ohne Engine mal ignoriere) keine Fernpartie mehr verloren; da 
wurde es wohl mal wieder Zeit. Sorry, dass es in einer vergleichsweise 
wichtigen Partie bei knappem Mannschaftsergebnis passiert ist: er war 
einfach diesen Tick besser." 

In knapp hundert Partien nicht mehr verloren ...? So lange hat der 
Autor (fast) keine mehr gewonnen! 


Mein Nachfolger als Teamchef, Reiner Jung, steht bereits in den 
Startblöcken; er nimmt nach Abschluss dieses und des Wettkampfes 
mit der WCCC, die mittlerweile IWEC heißt, den Stab auf. 

Wegen des Urlaubes des IWEC gibt es über dieses Match nichts Neues 
zu berichten; an der Tatsache, dass der DESC diese epochale Begegnung 
schon jetzt so richtig satt verloren hat, vermag diese Pause aber nichts 
zu ändern. Dass unsere Teamspieler auch durchaus Erfolge feiern 
können, zeigt diese kleine Partie, in der Erhard Pilz seinen Widerpart 
geradezu zusammenschiebt: 

Pilz, Erhard (2154) : Adams, Mark (2175) DESC : IECC, [B28] 
1.e4 c5 2. Nf3 a6 3.c4 e6 4.Nc3 Qc7 5.Be2 Nf6 6.O-O d6 7.d4 Nbd7 
8.d5 e5 9.a3 g6 10.Be3 Bg7 11.h3 Nh5 12.Qd2 Nf4 13.Bxf4 exf4 
14.Qxf4 O-O 15.Nh2 Ne5 16.Qd2 f5 17.f4 Nf7 18.exf5 Bxf5 
19.Nf3 Rae8 20.Rae1 Qa5 21.Nh4 Bd7 22.Bd3 Nh6 23.Nf3 Nf5 
24.Bxf5 Bxf5 25.g4 Bd7 26.Ng5 b5 27.f5 Bd4+ 28.Kh1 Qd8 
29.Ne6 Bxe6 30.dxe6 bxc4 31.Nd5 Be5 32.Qg2 Kh8 33.Re4 Rg8 
34.e7 1:0 

+ // + 


11.) Josef Schmitz: Einzelspiele 

Mittlerweile sind es schon, oder soll ich sagen: nur 16 Einzelspiele, 
die laufen! 

Guckst Du hier: http://www.desc-online.de/turniere/einzel/ 

Wer hat noch Lust, mal ein Einzelspiel zu bestreiten? 

Also los geht´s! Es gibt viele Spieler, die gerne mal gefordert werden 
würden oder in Ruhe Revanche für ein Spiel in einem anderen Turnier 
nehmen möchten! 

Mehr Info? Eine kurze Mail an josef@desc-online.de  genügt. 

+ // + 


12.) Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 

Diese Rubrik hier macht immer am meisten Arbeit und ist so ganz 
nebenbei schlicht nicht zu schaffen. Diesmal kamen die Wahlen der 
Bremischen Bürgerschaft / Bremer Landtagswahlen dazwischen, bei 
denen der Autor als ehrenamtlicher Wahlhelfer aus normalem 
bürgerlichem Engagement heraus tätig ist. Die haben diesmal ein 
derart kompliziertes System erhalten (kumulieren und panaschieren, 
außerdem Wahlen der sog. "Beiräte", was Stadtteilparlamente sind), 
dass zwischen Sonntag und Mittwoch einiges zu tun war und ist. 

Mithin fällt dieser Teil nun einmal recht kurz aus. Nicht nur nebenbei 
wollten auch einige wichtige Entscheidungen in mittlerweile (zur 
Überschrift passend) recht wirren Begegnungen des Mannschaftsopen 
des DESC getroffen werden. Wenn man mit Teams aus fernen Ländern 
einen nicht ganz stressfreien Kontakt hat, ist das als Turnierleiter nur 
die Normalität. Wenn aber seit Jahrtausenden im DESC aktive Spieler 
sich um manche Regel, nicht nur das pgn Format, nicht mehr allzusehr 
zu kümmern scheinen, erhöht das eben den Zeitverbrauch des TL. 

Über den just 60 Jahre gewordenen, des besten Spieler aller Zeiten 
Anatolij Karpow wird gewiss an anderen Stellen geschrieben werden; 
das muss hier nicht auch noch einmal geschehen. 

Eine Brücke zu Karpow, der als kommunistischer Parteifunktionär 
als Nachfolger Botwinniks gelten muss, könnte der sehr komplizierte 
Werdegang des Meisterspielers der UdSSR, des Ukrainers Fedir 
Parfenowitsch Bohatyrtschuk (auch: Fjodor oder Fedor Bogatirtschuk 
oder Bogatyrtschuk oder Bohatyrtschuk oder Bohatyrczuk). 

Bogatirtschuk wurde nach seiner Einbürgerung in Kanada auch ein 
herausragender Fernschachspieler. Dessen Schicksal werde ich mich 
auch noch widmen, kann aber aus der erwähnten Zeitnot heraus heute 
nicht mit ihm dienen. 

Wer sich schon mal einlesen möchte, wird u.a. bei Ralph Marconi, 
Edward Winter und Jan van Reek auf Englisch bestens bedient: 

http://www.correspondencechess.com/marconi/bohat.htm 
http://www.chesshistory.com/winter/extra/pachman.html 
http://en.wikipedia.org/wiki/Fedir_Bohatyrchuk 
http://www.infoukes.com/upa/series01/sum23.html 
http://www.endgame.nl/early.htm 
http://www.chessgames.com/perl/chessplayer?pid=26947 
http://www.olimpbase.org/1954/1954eb02.html 

Es geht hier um einen der "vergessenen" Spieler zur Zeit der zwei 
riesigen, internationalen Turniere im Moskau der 30er Jahre, an 
denen bekanntlich u.a. Lasker und Capablanca teilnahmen; wer hier 
auf russischer Seite mitwirken durfte, musste ein wahrer Meister sein. 
Von einigen Spielern hat man danach aber nie wieder gehört, u.a. von 
Bogatirtschuk. Was aus zumindest einem von ihnen geworden ist, 
wollte ich einmal "ganz kurz" nachschlagen. 

Gleichwohl, wer noch einmal über Lasker nachlesen möchte, wird bei 
unserem Partner Beyer Verlag glänzend bedient: 
http://www.beyerverlag.de/Schachbiografien/Emanuel-Lasker-529.html 

Aus Bogatirtschuk wurde für mich fast schon ein Forschungsprojekt, 
das sehr viel und sehr viel Erschreckendes über "Schach und Politik" 
im Russland der 30er Jahre etwas näher als sonst ans Tageslicht brachte 
und was natürlich genauerer Recherche bedarf. Wir kommen also 
später auf (den durchaus zwielichtigen) Bogatirtschuk zurück. 

Von besonderem Interesse könnte dazu folgendes Buch sein: 
Boris Gulko, Viktor Kortschnoi, Wladimir Popow, Juri Felschtinski: 
Der KGB setzt matt. Exzelsior, Berlin 2009. 
Zu haben ist es (und noch viel mehr bei unserem Partner Niggemann: 
https://www.schachversand.de/startneu2.htm 

- - - 

In Havanna fand dieser Tage das traditionsreiche Capablanca Memo 
statt, das mit nur sechs Spielern besetzt war und hauchdünn von 
Vassili Iwantschuk (2776) gewonnen wurde, der nur die bessere 
Feinwertung gegenüber dem mir leider unbekannten, aber offenbar 
äußerst starken Vietnamesen Le Quang Liem 2687 aufwies. Mit so 
einem Klimbim wie Feinwertungen gibt man sich in Turnieren auf 
(oder neben) dem amerikanischen Kontinent nicht ab, hier muss es 
am Ende ein Stechen sein, das Iwantschuk dann auch "geliefert wie 
bestellt" für sich entschied. 

Die letzte Runde brachte die Entscheidung. Iwantschuk musste siegen, 
sonst hätte Le Quang Liem sein vermutlich erstes, internationales und 
viel beachtetes Großmeisterturnier gewonnen gehabt. Und es gelang 
Iwantschuk tatsächlich, seinen Gegenüber zur Aufgabe zu zwingen! 

Iwantschuk (2776) : Le Quang Liem (2687), Havanna (10) 2011 [C07] 
1. e4 e6 2. d4 d5 3. Nd2 c5 4. exd5 Qxd5 5. Ngf3 cxd4 6. Bc4 Qd6 
7. O-O Nf6 8.Nb3 Nc6 9. Nbxd4 Nxd4 10. Nxd4 a6 11. Re1 Qc7 
12. Qe2 Bd7 13. Bg5 O-O-O 14. Rad1 Bc5 15. h3 Kb8 16. Bh4 Ba4 
17. Nf3 Rxd1 18. Rxd1 Rd8 19. Rxd8+ Qxd8 20. b3 Be8 21. Qe5+ Qd6 
22. Qg5 Ne4 23. Qxg7 Qd1+ 24. Kh2 Bd6+ 25. Bg3 Nxg3 26. fxg3 Bc6 
27. Qxf7 Qxc2 28. Qxe6 Kc7 29. Bd5 Bd7 30. Qe3 Qxa2 31. Qc3+ Kb6 
32. Nd2 Bc5 33.Ne4 Qa3 34. Bxb7 a5 35. Bd5 a4 36. Qf6+ Kc7 
37. bxa4 Ba7 38. Qe5+ Kd8 39. Nd6 Qe3 40. Nb7+ Kc8 41. Qh8+ Be8 
42. Qxe8+ Qxe8 43. Nd6+ Kd8 44. Nxe8 Kxe8 45. a5 Ke7 46. h4 Kf6 
47. Kh3 Kf5 48. Bb3 h6 49. a6 1:0 

Dass man Schach auf höchstem Niveau auch anders spielen kann, als 
es der von mir bisher noch bewunderte Kramnik im Kandidatenkampf 
mit einer Reihe von "kampflosen" Remisen glaubte zeigen zu müssen, 
das lässt hier Iwantschuk sehen. Geduldig schiebt er hier seinen Gegner 
vom Brett. 

Iwantschuk (2776) : Bruzon Batista (2693), Havanna 2011 [C45] 
1. e4 e5 2. Nf3 Nc6 3. d4 exd4 4. Nxd4 Bc5 5. Be3 Qf6 6. c3 Nge7 
7. Bc4 O-O 8.O-O Bb6 9. Na3 Qg6 10. Qd2 Qxe4 11. Rfe1 Qg6 
12. Bd3 Qh5 13. Nxc6 Nxc6 14. Bxb6 cxb6 15. Nb5 d5 16. Nc7 Rb8 
17. Nxd5 Be6 18. Be4 Rbd8 19. Rad1 b5 20. h3 Qh4 21. a3 Kh8 
22. Qe3 a6 23. Nf4 Bb3 24. Rxd8 Qxd8 25. Bxc6 bxc6 26. Qc5 Re8 
27.Rxe8+ Qxe8 28. Nd3 a5 29. Qe5 Qd8 30. Nc5 h6 31. Kh2 a4 
32. Ne4 f6 33. Qf4 Bd5 34. Nd6 Qc7 35. f3 Kg8 36. Kg3 Qe7 
37. Nf5 Qd7 38. h4 Be6 39. Nd4 Bd5 40. Kf2 Kh8 41. g4 Kg8 
42. h5 Kh8 43. Nf5 Be6 44. Nh4 Qd8 45. Qe3 Qd6 46. Ng6+ Kg8 
47.Kg2 Bd7 48. Kh3 Kf7 49. Qe4 Be6 50. Kg2 Qd2+ 51. Kg3 Qd6+ 
52. Qf4 Qd1 53. Qd4 Qe1+ 54. Kf4 Qc1+ 55. Qe3 Qd1 56. Qa7+ Bd7 
57. Qd4 Qc1+ 58. Qe3 Qxe3+ 59. Kxe3 c5 60. Kf4 Bc6 61. Nh4 Bd7 
62. Ke4 Bc6+ 63. Kf5 Bb7 64. Kf4 Bc8 65. Ng2 Ke6 66.Ne3 Kf7 
67. Nd5 Bb7 68. Nc7 Bc6 69. Na6 Ke6 70. Nxc5+ Kd5 71. Nd3 Kc4 
72. Nc1 Bb7 73. Ke3 Bd5 74. f4 Be6 75. Kf3 Bd5+ 76. Kg3 Bf7 
77. Kh4 Bd5 78. Kg3 Bf7 79.Kf2 Bd5 80. Ke3 Be6 81. f5 Bd5 
82.Ne2 Kb3 83.Nd4+ Kxb2 84.Nxb5 Bc4 85.Nd6 Kxc3 86.Ne8 Kb2 
87. Kd4 Bf7 88. Nxg7 Kxa3 89. Kc3 Ka2 90. Ne6 a3 91. Kc2 Bg8 
92. Nd4 Bd5 93. Kc1 Bc4 94. g5 fxg5 95. f6 Bd5 96. Nf5 g4 
97. Kc2 Bb3+ 98. Kc1 Bf7 99. Nxh6 g3 0-1 

Navara (2702) : Dominguez (2726) Havanna 2011 [E70/14] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 d6 5.Bd3 O-O 6.Nge2 c5 7.d5 e6 
8.Bg5 h6 9.Bh4 g5 10.Bg3 Nh5 11.O-O Na6 12.a3 Nc7 13.Qc2 Rb8 
14.Rab1 Nxg3 15.Nxg3 Bd7 16.b4 Be5 17.bxc5 dxc5 18.Nce2 Ne8 
19.f4 gxf4 20.Nxf4 Qg5 21.Nge2 exd5 22.exd5 Nd6 23.Kh1 Rbe8 
24.Rf2 Kh8 25.Rbf1 Rg8 26.Ng3 Bg4 27.Nfe2 Qh4 28.Rxf7 Nxf7 
29.Rxf7 Re7 30.Rxe7 Qxe7 31.Nf5 Qg5 32.Neg3 h5 33.Qf2 h4 
34.Qe1 Bxg3 35.Qc3+ Rg7 36.Qxg7+ Qxg7 37.Nxg7 Kxg7 
38.hxg3 hxg3 39.Kg1 Kf6 40.Kf1 Ke5 41.Ke1 Kd4 42.Bg6 Kxc4 
43.Bf7 Kb5 44.Be8+ Kb6 45.d6 Bf5 46.a4 a5 47.Kd2 Be4 
48.Ke3 Bxg2 49.Kf4 Bc6 0:1 

Ivanchuk (2776) : Andreikin (2687) Havanna 2011 [A56/02] 
1.d4 Nf6 2.c4 c5 3.d5 g6 4.Nc3 Bg7 5.e4 d6 6.Nge2 O-O 7.Ng3 a6 
8.a4 e6 9.Be2 exd5 10.cxd5 Nbd7 11.O-O Re8 12.f3 Rb8 13.Be3 h5 
14.Qd2 Nh7 15.Bh6 Bd4+ 16.Be3 Bg7 17.Rfd1 h4 18.Nf1 h3 19.g3 b5 
20.axb5 axb5 21.Nxb5 Ne5 22.Nc3 f5 23.Ra7 Qb6 24.Rxg7+ Kxg7 
25.b4 Ba6 26.b5 Bxb5 27.Nxb5 Qxb5 28.f4 Qa4 29.fxe5 Qxe4 
30.Bh6+ Kg8 31.Ne3 Qxe5 32.Bf4 Qe7 33.Bd3 Nf6 34.Nc4 Rbd8 
35.Bg5 Qf7 36.Qb2 Rf8 37.Bf1 Rb8 38.Qc1 Ne4 39.Bxh3 Rb3 
40.Bf1 f4 41.Bxf4 g5 42.Nxd6 Nxd6 43.Bxd6 Qf2+ 44.Kh1 Rf5 
45.Bxc5 Qa2 46.Bc4 1:0 

Le Quang (2687) : Bruzon Batista (2693) Havanna 2011 [D12] 
1.d4 d5 2.Nf3 Nf6 3.c4 c6 4.e3 Bf5 5.Nc3 e6 6.Nh4 Be4 7.f3 Bg6 
8.Qb3 Qc7 9.Bd2 Be7 10.g3 a6 11.Rc1 dxc4 12.Bxc4 O-O 
13. O-O Nbd7 14.e4 e5 15.dxe5 Nxe5 16.Be2 Rad8 17.Be3 b5 
18.Nxg6 hxg6 19.f4 Nd3 20.Rcd1 Nc5 21.Qc2 Qc8 22.Bf3 Qh3 
23.Qf2 Ne6 24.Qg2 Qxg2+ 25.Kxg2 Bc5 26.Kf2 Bxe3+ 27.Kxe3 Nd7 
28.e5 Nb6 29.b3 c5 30.Bb7 Rd4 31.Bxa6 b4 32.Ne2 Ra8 33.Bb7 Ra7 
34.Be4 Rxd1 35.Rxd1 Rxa2 36.Rd6 Nc8 37.Rd7 Ra3 38.Rb7 Rxb3+ 
39.Kf2 Kh7 40.Rxf7 Rb2 41.Kf3 Rb3+ 42.Kg4 Re3 43.Bd5 Nd8 
44.Rf8 Ne7 45.Bc4 Ndc6 46.Ng1 Re4 47.Nf3 1:0 


- Ralf Mulde - 

Zuletzt geändert am 08.10.2011