DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Newsletter-Archiv



Newsletter-Archiv des DESC

Newsletter 2011-01-10

Newsletter des DESC ... Nr. 02 / 2011 ... 10. Januar 2011 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =  = = = = = = = 
http://www.desc-online.de/ : Redaktion Ralf Mulde: DESC@uni.de 
Download NL: http://www.desc-online.de/newsletter/ 
Partie Archiv: http://www.desc-online.de/service/archiv/download.php 
NL abbestellen: http://www.desc-online.de/newsletter/abmeldung.php 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
01.) Josef Schmitz: Finanzen und Dank 
02.) Friedrich Irmer: Die Pyramide mit dem Wochenzettel 
03.) Josef Schmitz: Die Mannschaftspyramide 
04.) Michael Schirmer: Meisterschaft des DESC 
05.) Wir kommen zum Thema 
06.) Guenter John: Mannschaftsopen MOp (VM) 2010, 1.Rd., Gr.4 
07.) Die Turnierleiter: Das Open des DESC. Rückblick. Querblick. 
08.) Helmut Hirscheider: F0046 
09.) Josef Schmitz: Gardeschweizer 
10.) Winfried Verbesek:  FU055 
11.) Josef Schmitz: Einzelspiele 
12.) Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
Leider nicht zu ändernder Redaktionsschluss ist Sonntag um 20:00 h. 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 


01.) Josef Schmitz: Finanzen und Dank 

Nochmals herzlichen Dank an die edlen Spendern der vergangenen 
Wochen! Hier ist besonders zu erwähnen, dass ein neuer Spieler, 
der sich zur Zeit in der Guidepartie befindet, den DESC direkt mit 
einer Spende unterstützt hat! 

+ // + 

02.) Friedrich Irmer: Die Pyramide mit dem Wochenzettel 

Ja, ja, man konnte es schon fast erahnen: 

Seit der Schlacht bei Sempach 1385 sollte bekannt sein, dass man die 
Eidgenossen besser nicht herausfordern sollte. Damals besiegte das 
Bundesheer Herzog Leopold III., der versuchte, sich seine Schweizer 
Ländereien wieder zurückzuholen. 

[Die war im Juli, da konnte er die Eisenbahn benutzen ... -rm- 
http://www.balsi.de/Sonstiges/Schlachten/sempach.htm ] 

Auch Roger Mayer (Eb. 6) der ab dem 16.01.2011 eine Partie gegen 
den Herausforderer Ralf Rennert (Eb. 9) spielen muss, macht gleich 
weiter, weil er ja sowieso schon gerade dabei ist. 

Einen Tag nachdem ihm die Herausforderung zugestellt wurde, forderte 
Roger gleich noch Roland Watson (Eb. 5) zu einer Partie ab dem 
17.01.2011 heraus. [Eine Bitte, die man wohl nicht ablehnen kann -rm-] 

Und auch ein Ergebnis gibt es zu berichten: In der Partie 
P2010.104 gab Wolfgang Grimm (Eb. 10) gegen Felix Hoegerl (Eb.7) 
nach nur 7 Zügen auf. 

Grimm, Wolfgang : Hoegerl, Felix, P2010.104 [D27] 
1.c4 Nf6 2.d4 e6 3.Nf3 d5 4.e3 dxc4 5.Bxc4 c5 6.O-O a6 
7.dxc5 Bxc5 0:1 

+ // + 

03.) Josef Schmitz: Die Mannschaftspyramide 

Es gab ein paar Ergebnisse: 

MP96: Hier bleibt es spannend zwischen 'Blockade 06' und 'Springergabel'. 
Es steht 1.0 : 1.0 

MP95: Die 'Frauenpower' hat gegen die 'Flotten Euros' nicht gewirkt. 
Die Damen liegen 0.0 : 2.0 zurück. 

MP92: Auch bei dem Spiel 'FSG Sparrenburg Bielefeld' gegen 'DESC 
ChessAnalysators' steht es 1.0 : 1.0 

MP90: Hier bleibt es ebenso spannend. 'DESC ChessAnalysators' gegen 
'HELVETIA' 1.0 : 1.0 

+ // + 

04.) Michael Schirmer: Meisterschaft des DESC 

Die Gruppe 1 in der 1.Runde der Meisterschaft 2010 ist beendet! 

1.) Hoeppenstein, Michael ... 7.0 Pkt. 
2.) Cossmann, Robert ........ 5.5 Pkt. 
3.) Markus, Roland .......... 5.0 Pkt. : 18.75 S/B 
4.) Behrendorf, Kurt ........ 5.0 Pkt. : 15.50 S/B 
5.) Mueller, Horst .......... 4.0 Pkt. 
6.) Rennert, Ralf ........... 3.5 Pkt. 
7.) Urlau, Thomas ........... 3.0 Pkt. 
8.) Grube, Frank ............ 2.0 Pkt. 
9.) Sistemich, Josef ........ 1.0 Pkt. 

Michael Hoeppenstein hat dieses Turnier souverän und ohne 
Niederlage gewonnen, herzlichen Glückwunsch! 

Auch die Qualifikation von Robert Cossmann für das Semifinale 
stand recht frühzeitig fest, aber um den 3.Platz wurde hart gekämpft. 

Roland Markus und Kurt Behrendorf sind punktgleich, so dass die 
Feinwertung über den 3.Platz entscheiden musste! Hier hatte Roland 
die Nase vorn, aber voraussichtlich wird auch Kurt als einer der 
punktbesten Viertplatzierten ins Semifinale einziehen. 

Außerdem möchte ich mich bei allen Spielern für ihren fairen 
Einsatz bedanken! Dieses Turnier war weitgehend problemlos zu 
leiten, ich konnte mich auf das Einsammeln der Ergebnisse 
beschränken ;-) 

Euch allen weiterhin viel Spaß und Erfolg bei euren Partien im DESC! 

+ // + 

05.) Wir kommen zum Thema 

a) Thomas Urlau: Das Spiel ist aus! T0213 

Das Turnier T0213 ist beendet. Udo Totorat hat mit 8 Punkten den 
Sieg eingefahren. Herzlichen Glückwunsch. Udo hat sich damit auch 
für ein Siegerturnier qualifiziert: Mitmachen! Anmelden! Jetzt! 

Ich bedanke mich bei allen Mitspielern für die reibungslose 
Zusammenarbeit und freue mich schon jetzt darauf, vielleicht 
schon bald ein nächstes Turnier mit euch leiten zu dürfen. 

Totorat,Udo : Beer,Stefanie, T0213 [E90] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 d6 5.h3 O-O 6.Nf3 c5 7.d5 e5 
8.Bg5 Qb6 9.Rb1 Nh5 10.Bd3 Nf4 11.Bxf4 exf4 12.Qd2 Bh6 
13.O-O Nd7 14.a3 Re8 15.b4 Ne5 16.Be2 Rb8 17.Nxe5 Rxe5 
18.Bf3 Bd7 19.Rfe1 Bg5 20.Ne2 f5 21.Nc3 cxb4 22.axb4 Bf6 
23.c5 dxc5 24.d6 Bg7 25.exf5 Rxe1+ 26.Rxe1 Qxb4 27.Re7 Qxc3 
28.Qd5+ Kh8 29.Rxd7 Qe5 30.Qf7 Qa1+ 31.Kh2 Qf6 32.Bxb7 1:0 

1.) Totorat, Udo ....... 8.0 Pkt. 
2.) Cossmann, Robert ... 7.5 Pkt. 
3.) Beer, Stefanie ..... 5.0 Pkt. 
4.) Schmitz, Josef ..... 4.5 Pkt. 
5.) Borrmann, Fritz .... 4.0 Pkt. 
6.) Kunze, Holger ...... 1.0 Pkt. 

Totorat,Udo : Cossmann,Robert, T0213 [E90] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 d6 5.h3 O-O 6.Nf3 e5 7.d5 Nh5 
8.Nh2 Qe8 9.Be2 Nf4 10.Bf3 f5 11.g3 fxe4 12.Nxe4 Nxh3 
13.Bg2 Bf5 14.Ng4 h5 15.Nef6+ Bxf6 16.Nh6+ Kg7 17.Nxf5+ gxf5 
18.Rxh3 Rh8 19.Qc2 e4 20.Bf4 Na6 21.Bf1 Nc5 22.Be3 Qa4 
23.Qxa4 Nxa4 24.Rb1 Kg6 25.Be2 c6 26.dxc6 bxc6 27.Bf4 Rad8 
28.Kd2 Nxb2 29.Rbh1 d5 30.Bxh5+ Kg7 31.cxd5 Rxd5+ 32.Ke2 Rc5 
33.Rc1 Rxc1 34.Bxc1 Nd3 35.Bf4 Bd4 36.f3 Nxf4+ 37.gxf4 e3 
38.Rh1 Kf6 39.a4 c5 40.Kd3 Rb8 41.Rh2 Rb3+ 0:1 

Beer,Stefanie : Schmitz,Josef, T0213 [E90] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 d6 5.h3 O-O 6.Nf3 e5 7.dxe5 dxe5 
8.Bg5 Na6 9.Qc2 Nb4 10.Qb3 c5 11.a3 Nc6 12.Be2 h6 13.Bxf6 Bxf6 
14.O-O Nd4 15.Qd1 b6 16.Nd5 Bb7 17.b4 Rc8 18.Rc1 Re8 
19.Re1 Be7 20.b5 Ra8 21.Qd3 Kg7 22.Rb1 Qd6 remis 

- - - 

05.b) Friedrich Irmer: Das Spiel geht weiter! Albins Gambit T0214 

"Sieg? Meister Obi-Wan, das war kein Sieg.“ 

Meister Yoda  (der aus Star Wars, der auch nach 1000 Jahren immer 
noch Probleme mit der Grammatik hat und von dem jetzt nur noch 
6 Zitate zu ertragen sind) 

Werner Wittal beendete zwei Partien ; eine hat er gewonnen, eine 
verloren: 

T0214.06 Rubí López,Pol : Wittal, Werner ... 0:1 
T0214.08 Pech, Jaroslav : Wittal, Werner ... 1:0 

Herzlichen Glückwunsch an Werner und Jaroslav! 

Rubi Lopez, Pol : Wittal, Werner, T0214.0 [D08] 
1.d4 d5 2.c4 e5 3.dxe5 d4 4.Nf3 Nc6 5.a3 Be6 6.Qc2 Nge7 7.e3 Ng6 
8.Qe4 dxe3 9.Bxe3 Qd7 10.Bd3 O-O-O 11.Bc2 f5 12.exf6 gxf6 
13.Nh4 Re8 14.Nf5 Bf7 15.Qd3 Qxd3 16.Bxd3 Nge5 17.Be2 Nxc4 
18.Bc1 Bg6 19.Ne3 Nd4 20.Bd1 Bd3 21.Nd2 Nxe3 22.fxe3 Rxe3+ 
23.Kf2 Re6 24.b4 Rg8 25.g3 Bg7 26.Bb2 Rd8 27.Bxd4 Rxd4 
28.Nb3 f5 29.Bf3 Rc4 30.Rac1 b6 31.Rhd1 Bc2 32.Bd5 Rd6 
33.Bxc4 Bxd1 34.Ke1 Bh5 35.a4 c6 36.Kf2 Bd1 37.Ke1 Bf3 
38.Nd2 Bg4 39.Nb3 Bh6 40.Rc3 f4 41.gxf4 Bxf4 0:1 

Pech, Jaroslav : Wittal, Werner, T0214.08 [D08] 
1.d4 d5 2.c4 e5 3.dxe5 d4 4.Nf3 Nc6 5.a3 Nge7 6.Nbd2 Ng6 
7.Nb3 Bg4 8.Nbxd4 Ngxe5 9.Nxe5 Nxe5 10.Bf4 c6 11.f3 Qf6 
12.e3 Bd7 13.Qc2 O-O-O 14.O-O-O Ng6 15.Bg3 Bc5 16.Bd3 Ne5 
17.Be4 Be6 18.Kb1 g6 19.b3 Rhe8 20.Qc3 Bd7 21.Bc2 Qe7 
22.b4 Bb6 23.e4 h5 24.f4 Ng4 25.c5 Bc7 26.Nf3 Be6 27.h3 Nh6 
28.Bh4 Rxd1+ 29.Rxd1 Qf8 30.Nd4 a6 31.Nxe6 fxe6 32.Qd2 Kb8 
33.Qd7 Qg8 34.g3 Nf7 35.Bf6 1:0 

+ // + 

06.) Guenter John: Mannschaftsopen MOp (VM) 2010, 1.Rd., Gr.4 

Hallo Schachfreunde! Es sei hiermit verkündet: Im international 
besetzten (und bedeutsamen?) Mannschaftsopen des DESC ist die 
1.Runde der Gruppe beendet worden. 

1.) EU.SENIORS ............. 6,0 Pkt.: 9,0 Brpt. 
2.) Wir Auslandschweizer ... 5,0 Pkt.: 8,0 Brpt. 
3.) DESC.Europe ............ 3,0 Pkt.: 8,0 Brpt. 
- - - 
4.) WCCC II (Canada) ....... 3,0 Pkt.: 7,5 Brpt. 
4.) Blockade 06 ............ 3,0 Pkt.: 7,5 Brpt. 

Folgende Teams haben somit die nächste Runde erreicht: 

'EU-SENIORS', 'Wir Auslandschweizer' und 'DESC.Europe' ! 

Herzlichen Glückwunsch an diese Teams! 

Cossmann,Robert : Klein,Eva Marie, VM2010/Rd.1/Gr.4 [C80] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 a6 4.Ba4 Nf6 5.O-O Nxe4 6.Re1 Nc5 
7.Bxc6 dxc6 8.Nxe5 Be7 9.d4 Ne6 10.Be3 O-O 11.Qd3 f6 12.Nf3 Re8 
13.Nc3 Bb4 14.Bd2 Bxc3 15.Qxc3 Qd5 16.Qd3 Bd7 17.c4 Qd6 
18.Be3 Nc5 19.Qc2 Ne4 20.Rac1 Rad8 21.b3 Re7 22.Nd2 Rde8 
23.Nxe4 Rxe4 24.Qc3 Rh4 25.g3 Rhe4 26.f3 R4e7 27.Bf2 Re2 
28.Rxe2 Rxe2 29.Rc2 Re8 30.Kg2 Qe6 31.Rd2 Qh3+ 32.Kg1 h5 
33.Qc1 Kf7 34.Qd1 Qe6 35.Qc2 g6 36.Kg2 Qh3+ remis 

+ // + 

07.) Die Turnierleiter: Das Open des DESC. Rückblick. Querblick. 

Ein Überblick der Open scheint angebracht zu sein. Es laufen zur Zeit 
Turniere aus 2007 bis 2010, also genug Stoff, um tolle Geschichten zu 
hören, um Kritik um die Ohren gehauen zu erhalten, um von denen, die 
es wissen müssen, von den Turnierleitern über spannendste Krimis um 
die Tabellenführung, ja: den Titelkampf zu erfahren ... 

Einige davon aber sind überaus diskrete Persönlichkeiten. Das sind 
Geheimnisträger. Wer ihnen seine Scheckkartennummer anvertrauen 
möchte, kann das unbesorgt tun. Sie werden sie niemandem verraten; 
Dir allerdings auch nicht. 

Diese Mauer des Schweigens wurde dann geschickt verpackt, aber, ha!, 
mich täuscht ihr nicht: 

„Leider muss auch ich Dir sagen, dass es im Moment für den NL nichts 
Weltbewegendes zu berichten gibt ...“ So ähnlich las sich das gefühlte 
tausendmal. Am besten war: 
„Die Spieler spielen, ich leite, und das wars dann auch schon, also 
nichts besonders Aufregendes oder Bemerkenswertes.“ 

Klar, dachte ich mir, das gibt den Stoff, aus dem die Träume sind (das 
ist nicht nur Mario Simmel oder der Wahlspruch eines Drogenjunkies, 
sondern Shakespeare, „Der Sturm“ ... fiel mir nur gerade so ein), also 
einen so richtig aufregenden Artikel. 

So blieben also unsere Nachforschungen ein wenig, nunja, ohne Würze. 
Tabellen lesen kann ja jeder. Gut, bei manchem kann man sich auch 
darüber nicht völlig sicher sein, aber oft kommt es doch schon so hin. 

Open 2007 
Wir fahnden noch ... 
= = = = = = 

Open 2008 
Gruppe X: von 36 Partien sind 4 beendet, keine Voraussage möglich. 
= = = = = = 

Open 2009 
= = = = = = 

Gruppe A: von 21 Partien sind 2 Partien beendet. 
- - - 
Open 2009 Gr.D 
- - - 
Hier wurden erst drei Partien beendet. 
An allen dreien Partien war Fred Kahl beteiligt, aus denen er ganz 
flott 2,5 Punkte holte. 

[Event "O2009/Rd.2/Gr.D"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.11.01"] 
[Round "2"] 
[White "Wittal, Werner"] 
[Black "Kahl, Fred"] 
[Result "0-1"] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.g3 Bg7 4.Bg2 d5 5.cxd5 Nxd5 6.Nf3 O-O 
7.O-O Nb6 8.Nc3 Nc6 9.e3 Re8 10.Re1 e5 11.d5 Na5 12.e4 c6 
13.b3 cxd5 14.exd5 Bg4 15.Be3 e4 16.Nxe4 Rxe4  0:1 

- - - 

O2009 Gr.H 
= = = = = = 

Fred Kunzelmann ist mit 2,5 Punkten Tabellenführer, bei nur noch zwei 
offenen Partien. 
Auf Platz 2 ist zur Zeit Arndt Raessler mit 1,5 Punkten. 
Dann folgen 3 Spieler mit je einem Punkt. 
Robert Cosmann und Peter Holtorf haben noch keine Partie beendet, 
für sie stehen also noch alle Türen offen! 

[Event "O2009/Rd.2/Gr.H"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.11.01"] 
[Round "2"] 
[White "Grott, Peter"] 
[Black "Raessler, Arndt"] 
[Result "1-0"] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nf3 Bg7 4.g3 d5 5.cxd5 Nxd5 6.Bg2 O-O 
7.O-O c6 8.Nc3 Nb6 9.e3 Na6 10.b3 Nb4 11.Bb2 Bf5 12.Qd2 e5 
13.e4 Bg4 14.Ne2 a5 15.Rfd1 Nd7 16.a3 Re8 17.axb4 1:0 

Gruppe F: von 21 Partien sind 0 Partien beendet. (Ja, und? Wer führt 
jetzt die Tabelle an?) 

- - - 

Open 2010 
= = = = = = 

Gruppe 4, 5 und 9: durch den Rücktritt von Gottfried Eichler in 
Gruppe 4 und den Rücktritt von Dino Simic Gruppe 5 sind zur Zeit 
von 21 Partien 11 beendet. 
Damit geben die bisherigen Ergebnisse ein schiefes Bild, weil die 
Partien der beiden nicht gewertet werden. 

[Ja, das isses doch! Der Schiefe Turm von Pisa ist eine Berühmtheit, 
zu der die Leute aus aller Welt pilgern! Also her mit den schiefen 
Bildern!] 

Gruppe 10 

Von 21 Partien sind bereits 7 Partien entschieden. Ein Spieler hat seine 
Partien erst gar nicht angetreten. Es ist Mr. Chen aus ???. Leider ein 
negatives Beispiel von gelungener Werbung für unseren Verein. Das 
kann immer wieder vorkommen, mir fällt auch kein Weg ein, die 
Anmelder vorher zu testen. 
Hier wäre vielleicht Mailcheck erfolgreich gewesen? 
Schachfreund Prof. Silviu Nenciulescu aus Rumänien ist neben 
anderen jedoch ein positives Beispiel. Hier gibt es keine Probleme. 
Nun ja, so haben die anderen Mitspieler diesmal alle etwas weniger zu 
analysieren. Im Moment liegen Frank Borrmann und Dr. Gert Keller mit 
je 2 Punkten gleichauf. Beide haben noch zwei Partien zu spielen. 

O2010 Gr.11 

Roy Himadri hat bereits alle seine Partien beendet, und konnte aus den 
6 Partien nur ein einziges Ehrenpünktchen ergattern. Und diese eine 
gewonnene Partie war bereits nach 7 Zügen beendet. 

[Event "O2010/Rd.1/Gr.11"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.10.01"] 
[Round "1"] 
[White "Roy, Himadry"] 
[Black "Nittel, Christian"] 
[Result "1-0"] 
1.e4 c6 2.d4 d5 3.exd5 cxd5 4.Nf3 Nf6 5.Nc3 Nc6 6.Be2 Bf5 7.O-O e5 
1:0 

Einer dieser Schreibfehler. Die Redaktion vermutet, dass simpel 7.... e6 
mit knappem Ausgleich beabsichtigt war. Vermutlich werden mehr 
Fernpartien durch Notationsfehler als durch brillante Kombinationen 
entschieden. 

- - - 

O2010 Gr.12 

Beste Aussichten auf den Turniersieg hat momentan Dietmar Glotz, 
der auch mit 3,5 Punkten und noch zwei offenen Partien, die Tabelle 
anführt. 

[Event "O2010/Rd.1/Gr.12"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.10.01"] 
[Round "1"] 
[White "Duchêne, Klaus"] 
[Black "Glotz, Dietmar"] 
[Result "0-1"] 
1.c4 Nf6 2.g3 c6 3.Bg2 d5 4.cxd5 cxd5 5.Nf3 Nc6 6.d4 Bf5 7.Nc3 e6 8.O-O 
h6 9.Qb3 a6 10.Bg5 hxg5 11.Nxg5  0:1 


[Event "O2010/Rd.1/Gr.12"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.10.01"] 
[Round "1"] 
[White "Wichert, Gerd"] 
[Black "Glotz, Dietmar"] 
[Result "1/2-1/2"] 
1.d4 d5 2.c4 c6 3.Nf3 Nf6 4.cxd5 cxd5 5.Nc3 Nc6 6.Bf4 Bf5 7.e3 e6 
8.Qb3 Bb4 9.Bb5 O-O 10.O-O Bxc3 11.Bxc6 Bxb2 12.Bxb7 Bxa1 
13.Rxa1 Qb6   remis 


[Event "O2010/Rd.1/Gr.12"] 
[Site "www.desc-online.de";] 
[Date "2010.10.01"] 
[Round "1"] 
[White "Glotz, Dietmar"] 
[Black "Weber, Winfried-Klaus"] 
[Result "1-0"] 
1.e4 Nc6 2.Nf3 g6 3.d4 Bg7 4.Nc3 e5 5.Bg5 f6 6.Be3 d6 7.dxe5 fxe5 
8.Bc4 Nf6 9.a3 Bd7 10.Qd2 Ng4 11.O-O Nxe3 12.fxe3 Rf8 
13.Rf2 Bg4 14.Raf1 Na5 15.Ba2 Qd7 16.Ng5 O-O-O 17.Rf7   1:0 

Gruppe 14: 
Hier musste Roger Mislin, nachdem er eine Partie gewinnen konnte, 
die restlichen Begegnungen aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. 
Ich hoffe, es geht ihm wieder gut und er kann wieder seinem Hobby 
nachgehen. 

Weitere Partien wurden nicht entschieden, alles ist noch völlig offen! 

Äußerst interessant sind die (allerdings widersprüchlichen) „Stimmen 
zu Spiel“; schließlich gibt es nichts, was man nicht noch verbessern 
könnte, vom Kreis, dem Dreieck und Franz Beckenbauer abgesehen. 

Mancher findet es toll. Schachfreunde aus der ganzen Welt zu treffen, 
was für beide unserer Open gilt, gleichsam „zwischen Hamburg und 
Tahiti“. 

Ein anderer beklagt, dass manch ein Spieler nicht recht zu diesem 
Turnier passe, wohl wegen mangelnder Fertigkeiten in puncto 
Zugversand per e.mail, pgn, Notation, Zeiterfassung etc. und meint, 
dass gerade deshalb die Open zuallererst auf den Server gehörten. Das 
ist eine Meinung, die zur Zeit auch von den Admins erwogen und mit 
anderen abgewogen wird. 

Ein dritter freut sich über die ausgeglichenen Gruppen mit je zwei, drei 
Spielern jeder Ratingklasse und damit interessanten Partien. Spannung 
kommt bei den Gästen auf, die man natürlich mangels Rating nicht 
einschätzen kann. Gerade von denen spielt hier so mancher mit, weil 
man nette DESCler kennenlernen kann und die Partien nicht per 
(ICCF) Rating ausgewertet werden (können), so dass man öfters mal 
dieses oder jene Gambit, diese oder jene bisher unbekannte Eröffnung 
ausprobieren könne. Gedult würde heute auch DESC Open spielen! 

Auf Befremden stößt bei einigen die 00:00 h Regel, weil manch ein 
Spieler, den einige dann unsportlich nennen, seine Züge genau um 
23:58 h durch die Leitung pustet. Klar, vorher hat man eben auch 
einfach durchgehend (nicht nur einmal ...) keine Zeit. 

Andere aber haben andere Gefühle, erwägen die Alternative und 
lehnen die umständliche 22:00 h Regel, wie sie zuletzt im ICCF 
aufkam und z.B. im IECC praktiziert wird, als komplett umständlich 
und verwirrend ab. Wir haben also weiter Raum für Diskussionen. 

+ // + 

08.) Helmut Hirscheider:  F0046 

Das F0046 ist beendet, Sieger ist Fred Kahl! 

Kahl,Fred (2298) : Rau,Johann (2102), F0046 [B01] 
1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 Qa5 4.d4 c6 5.Bc4 Nf6 6.Bd2 Qc7 
7.Nf3 Bf5 8.Ne5 e6 9.g4 Bg6 10.Qe2 Nbd7 11.O-O-O Nxe5 
12.dxe5 Nd5 13.f4 O-O-O 14.Rhf1 h6 15.f5 Bh7 16.Kb1 Kb8 
17.Bd3 Bc5 18.Ne4 Be7 19.a3 Ka8 20.c4 Nb6 21.Bc2 Qxe5 
22.Bc3 Qc7 23.Rxd8+ Rxd8 24.Bxg7 exf5 25.gxf5 Qd7 
26.Nf6 Bxf6 27.Bxf6 Rg8 28.b3 Qe8 29.Qd2 Qf8 30.a4 Qa3 
31.Bb2 Qf8 32.a5 1:0 

01.) Kahl, Fred ............. 11,5 Pkt. 
02.) Rau, Johann ............. 9,5 Pkt. 
03.) Jung, Reiner ............ 9,5 Pkt. 
- - - 
04.) Kranz, Werner ........... 9,0 Pkt. 
05.) Totorat, Udo ............ 8,5 Pkt. 
06.) Haubrich, Norbert ....... 8,0 Pkt. 
06.) Grott, Peter ............ 8,0 Pkt. 
08.) Holtorf, Peter .......... 7,5 Pkt. 
09.) Pech, Jaroslav .......... 7,0 Pkt. 
10.) Altmann, Udo ............ 6,5 Pkt. 
11.) Krammer, Werner ......... 6,0 Pkt. 
11.) Schultz, Hans Juergen ... 6,0 Pkt. 
13.) Neumann, Ulf ............ 5,0 Pkt. 
14.) Grimm, Wolfgang ......... 2,0 Pkt. 
15.) Hickl, Norbert .......... 1,0 Pkt. 

Pech,Jaroslav : Rau,Johann, F0046 [B01] 
1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 Qa5 4.d4 c6 5.Nf3 Bf5 6.Bc4 e6 
7.Bd2 Qb6 8.Qe2 Nf6 9.O-O-O Nbd7 10.Nh4 Bg6 11.Kb1 O-O-O 
12.Nxg6 hxg6 13.Bg5 Bb4 14.Ne4 Be7 15.Bb3 Rde8 16.Bf4 Nxe4 
17.Qxe4 Qa5 18.Qf3 Qf5 19.g4 Qf6 20.Qe3 g5 21.Bg3 Bd8 
22.f4 gxf4 23.Bxf4 Nb6 24.Qe4 Qe7 25.g5 Rh4 26.Qf3 Bc7 
27.Bg3 Rh3 0:1 

Herzlichen Glückwunsch an die drei Erstplatzierten Fred Kahl, 
Johann Rau und Reiner Jung! 

Und allen Platzierten viel Glück beim nächsten Anlauf. 

+ // + 

09.) Josef Schmitz: Gardeschweizer 

Hier könnt Ihr Euch für das Turnier GS024 anmelden: 
http://www.desc-online.de/turniere/gardeschweizer/gsturnier.php?tnr=gs023 

+ // + 

10.) Winfried Verbesek:  FU055 

Es ist geschafft, das Turnier FU055 ist beendet! 

1.) Hickl, Norbert .... 3,5 Pkt. 
2.) Koenig, Michael ... 3,0 Pkt. 
3.) Griesche, Veit .... 2,0 Pkt. 
4.) Rey, Dieter ....... 1,0 Pkt. 
5.) Ripke, Thomas ..... 0,5 Pkt. 

Dem Sieger Norbert Hickl gratuliere ich herzlich. Norbert hat sich 
einen Startplatz in einem U.1800er Siegerturnier erkämpft, zu dem 
er noch eingeladen werden wird. 

Koenig, Michael (1658) : Hickl, Norbert (1567), FU055 [C01] 
1.e4 e6 2.Nf3 d5 3.exd5 exd5 4.d4 Nf6 5.Bd3 Bd6 6.Qe2+ Be6 
7.Ng5 Qe7 8.O-O Nc6 9.c3 Bf5 10.Qxe7+ Nxe7 11.Bxf5 Nxf5 
12.Re1+ Ne7 13.Nf3 O-O 14.Bg5 Ne4 15.Bxe7 Bxe7 16.Nfd2 f5 
17.f3 Bh4 18.g3 Nxd2 19.Nxd2 Bf6 20.Nb3 b6 21.Re3 Rae8 
22.Rae1 Kf7 23.Kf2 g5 24.Nc1 Rxe3 25.Rxe3 c5 26.Nb3 c4 
27.Nd2 f4 28.Re2 Re8 29.Rxe8 Kxe8 30.h3 b5 31.gxf4 gxf4 
32.b4 h5 33.a3 Ke7 34.Kf1 Ke6 35.Ke2 Kf5 36.Kf2 Bh4+ 
37.Ke2 Bg3 38.Kf1 Kg5 39.Kg2 Kh4 40.Nb1 Be1 41.Kf1 Kxh3 
42.Kxe1 Kg2 43.Nd2 h4 44.Nf1 h3 45.Ke2 h2 46.Nxh2 Kxh2 
47.Kf2 Kh3 0:1 

Ich wünsche Euch allen weiterhin viel Freude und Erfolge beim 
Spielen im DESC. Bitte vergesst nicht, Euch zu neuen Turnieren 
anzumelden! 

+ // + 

11.) Josef Schmitz: Einzelspiele 

Frei nach dem Song von Roland Kaiser "Ich glaub, es geht schon 
wieder los" wurde das erste Spiel im neuen Jahr gestartet. Wieder 
dabei natürlich unser eifrigster Einzelspieler Hans Denecke. 

E2011.1.1 : Denecke, Hans vs. Grimm, Wolfgang 
E2011.1.2 : Grimm, Wolfgang vs. Denecke, Hans 

Wer hat noch Lust? 

Mehr Info? Eine kurze Mail an josef@desc-online.de  genügt. 

+ // + 

12.) Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 

Die Geduld zu verlieren ist in jeder Lebenslage schlecht. Aber gegen 
Gedult zu verlieren, das war jederzeit möglich. 

David Gedult war ein am 10. Mai 1897 in Polen geborener Franzose. 

Es gibt wohl niemanden auf der Welt, dem eine so große Zahl von 
Kurzpartien gelungen ist. Sein Stil lag irgendwo zwischen dem Stich 
einer Wespe und dem Abräumer einer Abrissbirne; David Gedult war 
sozusagen das personifizierte Gambit. 

Gedult,David : Schwarz, corr 1968 [B27] 
1.e4 c5 2.Nf3 g6 3.d4 cxd4 4.c3 dxc3 5.Nxc3 Bg7 6.Bf4 Qa5 
7.Qb3 Nc6 8.O-O-O Nf6 9.Nb5 d6 10.Rxd6 exd6 11.Nxd6+ Kd7 
12.Qxf7+ Ne7 13.Bb5+ Kd8 14.Qe8+ Rxe8 15.Nf7# 1:0 

Damit kann man (anscheinend) nicht Weltmeister werden, aber man 
kann eine Menge Spaß damit haben und außerdem ist dieses Spiel 
des bedingungslosen Angriffs natürlich für absolut jeden Gegner von 
jeder Stärke gefährlich. Sein Vorgänger Kurt Richter spielte immerhin 
gegen Meister wie Keres & Co., allerdings ohne dort reüssieren zu 
können. 

Senechal,A : Gedult,David, Paris 1969 [C40] 
1.e4 e5 2.Nf3 f5 3.exf5 e4 4.Ne5 Nf6 5.g4 Bc5 6.g5 O-O 7.gxf6 Qxf6 
8.Nc4 d5 9.Ne3 d4 10.Ng4 Qxf5 11.h3 d3 12.Rh2 Qf4 13.Rg2 Nc6 
14.c3 Ne5 15.Qb3+ Kh8 16.Ne3 Bxh3 17.Nd5 Qxf2+ 18.Rxf2 Bxf2+ 
19.Kd1 Bg4+ 0:1 

Dass der Angriff eine positionelle Grundlage, mithin also vorbereitet 
werden muss, wie es sogar einer wie Tartakower (oft) beherzigte und 
Aljechin sowieso, das wird Gedult natürlich bekannt gewesen sein. 
Aber, herrjeh!, jeder von uns weiß, dass Zucker, zu wenig Bewegung, 
Fett, Alkohol und Nikotin schädlich sind und es halten sich trotzdem 
nicht alle daran. So sah der Gedult das mit diesem Positionsdingsbums 
wohl auch ... und donnerte seine Gegenüber in Reihe vom Brett. 

Bertin : Gedult,David, Paris 1971 [C40] 
1.e4 e5 2.Nf3 f5 3.Bc4 fxe4 4.Nxe5 d5 5.Qh5+ g6 6.Nxg6 Nf6 
7.Qe5+ Be7 8.Nxh8 dxc4 9.d4 Nc6 10.Qg5 Nxd4 11.Na3 Bxa3 
12.bxa3 Nxc2+ 0:1 

David Gedult spielte Geige und Schach und zwar mit gleicher Inbrunst. 
Der Pole wurde Soldat in der französischen Fremdenlegion, spielte oft 
mit Offizieren oder mit wem auch immer und zwar Karten, Wetten und 
natürlich auch Schach. Hauptsache, unterm Strich sprang etwas heraus. 

Gedult,David : Wepler, Paris 1965 [C40] 
1.e4 e5 2.Nf3 f5 3.Nxe5 Qf6 4.Nc4 fxe4 5.Nc3 Qe6 6.Ne3 c6 7.Bc4 d5 
8.Nexd5 cxd5 9.Nxd5 Qd7 10.O-O Nf6 11.Nxf6+ gxf6 12.Re1 f5 
13.Qh5+ Kd8 14.d3 exd3 15.Bg5+ Kc7 16.Rad1 Bd6 17.Rxd3 Qa4 
18.Qf7+ Nd7 19.Rxd6 Kxd6 20.Bf4+ Kc6 21.Qd5+ Kb6 22.Re6+ Qc6 
23.Qb5# 1:0 

Es gibt eben Situationen im Leben, in denen man nicht wählerisch sein 
kann. Gedult meisterte diese Phase mit Eleganz. Am Anfang aber hatte 
er sogar selbst gar nicht das nötige Geld, um die verlangten Einsätze zu 
bringen, was für einen Spieler natürlich ein Problem darstellt. Im Lauf 
seines Militärdienstes gelangte er in viele afrikanische Häfen, wo er 
stets auf der Suche nach Gegnern war. Selbstverständlich war er in 
Paris ständiger Gast des schachberühmten "Cafe de la Regence" 

Gedult,David : Haik,Aldo, Paris 1970 [C40] 
1.e4 e5 2.Nf3 f5 3.Bc4 Nc6 4.d4 Qf6 5.Bg5 Qg6 6.exf5 Qxf5 
7.O-O e4 8.Re1 h6 9.Nc3 hxg5 10.Nxe4 Be7 11.Bxg8 Rxg8 
12.d5 Ne5 13.Nxe5 Qxe5 14.d6 Rh8 15.Ng3 Qxd6 16.Qxd6 cxd6 
17.Nf5 Rf8 18.Nxe7 Kf7 19.Nd5 b6 20.Rad1 Bb7 21.Re7+ Kg8 
22.Rxd7 1:0 

Erst nach Ende des Zweiten Weltkriegs kehrte David Gedult 1946 ins 
zivile Leben zurück, mittlerweile 49 Jahre alt. Und erst jetzt beginnt 
eigentlich das der Schachwelt bekannte Leben dieses genialen Spielers. 

Bieltzev : Gedult,David, Ägypten 1942 [C50] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bc4 Bc5 4.O-O Nf6 5.d3 d6 6.Bg5 h6 7.Bh4 g5 
8.Bg3 h5 9.Nxg5 h4 10.Nxf7 hxg3 11.Nxd8 Bg4 12.Nf7 Rxh2 
13.Qd2 Nd4 14.Nc3 Nf3+ 15.gxf3 Bxf3 16.Qh6 Rg2+ 17.Kh1 Rxf2+ 
18.Kg1 Rg2+ 19.Kh1 Rh2# 0:1 

Erst aus dieser Zeit nämlich datieren fast alle seiner bekannten Partien. 
Das war natürlich zu spät, um in den großen Turniersälen der Meister 
von Sieg zu Sieg eilen zu können; vielleicht hätte der Hasardeur und 
eben „echte Kaffeehausspieler“ Gedult das auch gar nicht gewollt. 

Gedult,David : Malerte,L., Paris 1975 [D00] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 a6 6.Bc4 b5 7.Bb3 Bb7 
8.Ne5 e6 9.Qe2 Qe7 10.Bg5 h6 11.Bh4 g5 12.Bg3 Bg7 13.O-O Nbd7 
14.Rae1 c5 15.Bxe6 Qxe6 16.Nxd7 Kxd7 17.Qf2 Qc6 18.d5 Qb6 
19.Be5 Rhe8 20.Qf5+ Kd8 21.Bxf6+ Bxf6 22.Rxe8+ Kxe8 
23.Qxf6 Qxf6 24.Rxf6 b4 25.Rxh6 Ke7 26.Na4 1:0 

Er setzte eigentlich die Tradition jener Männer aus der Mitte bis Ende 
des 19.Jh in England und Frankreich fort, eben die der in den Vereinen 
öfters mal verpönten (und gefürchteten!) „Kaffeehausspieler“, die dort 
saßen, sich ihre Opfer ausguckten, sie im besten Stile „anfütterten“, 
also die erste Partie, vielleicht auch mehr, gewinnen ließen (was auf 
unauffällige Art manchmal gar nicht so einfach ist) und dann die sich 
gierig erhöhenden Geldeinsätze gelassen abschöpften. 

Gedult,David : Kovac, Paris 1966 [D00] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Qxf3 Qxd4 6.Be3 Qb4 
7.O-O-O Bg4 8.Nb5 Qa5 9.Qxb7 Bd7 10.b4 Qxb4 11.Qc8+ Bxc8 
12.Nxc7# 1:0 

Gedult strich die Kohle eleganten Spiel und wirklich sehenswerten 
Kombinationen ein. Sie dienen vielen bis heute als Taktiktraining. 
Er sagte: „Je früher wir mattsetzen, desto schneller können wir die 
nächste Partie spielen!“ Und er wollte viele Partien spielen ... 

Boyd, E.W. : Gedult,David, Paris, 1975 [D01] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 a6 6.Bd3 g6 7.O-O Nc6 
8.Qe1 Bg7 9.Qh4 h6 10.Qg3 Nb4 11.Bxg6 fxg6 12.Qxg6+ Kf8 
13.Ne5 Qe8 14.Ne4 Nxc2 15.Nxf6 exf6 16.Rxf6+ Bxf6 17.Qxf6 Kg8 
18.Bxh6 Rxh6 19.Qxh6 Nxa1 20.Qg5+ Kf8 21.Qf6+ Kg8 22.Qg5+ Kh7 
23.Qh4+ Kg7 24.Qg5+ remis 

Natürlich musste Gedult gelegentlich auch mit Schwarz gegen das 
BDG antreten. Es ist interessant, was solche Spieler dann ziehen: 

Wjeschnekowski,G. : Gedult,David, BDG Thematurnier [D01] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 a6 6.Bc4 b5 7.Bb3 c5 
8.a4 c4 9.Ba2 b4 10.Ne2 Be6 11.Nf4 Bd5 12.Nxd5 Qxd5 13.Qe2 b3 
14.cxb3 cxb3 15.Bb1 e6 16.Bg5 h6 17.Bh4 Bb4+ 18.Kf1 Nbd7 
19.Bd3 Rc8 20.h3 O-O 21.Kg1 Nh5 22.Kh2 Nf4 23.Qd1 Nxd3 
24.Qxd3 Rc2 25.Rac1 Ne5 26.Qf1 Nxf3+ 27.Qxf3 Qxf3 28.Rxc2 Bd6+ 
29.Kg1 bxc2 0:1 

Dass er aber durchaus außerhalb dieser Sphäre gut zurechtkam und 
eben nicht auf Patzer als Gegner angewiesen war, beweisen u.a. seine 
Fernpartien. Auch die sind nicht aus offiziellen Turnieren, etwa aus 
dem ICCF, aber immerhin stammen sie eben auch nicht aus dem Nebel 
des in Alkohol - und Tabakschwaden gehüllten Cafés. 

Willmart, A. : Gedult,David, BDG Thematurnier [D01] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 a6 6.Bd3 g6 7.O-O Nc6 
8.Qe1 Nxd4 9.Nxd4 Qxd4+ 10.Be3 Qd8 11.Rd1 Bd7 12.Bg5 Bg7 
13.Qh4 O-O 14.Ne4 Nxe4 15.Bxe4 Qc8 16.Bxb7 Qxb7 17.Rxd7 Qxb2 
18.Bxe7 Rfe8 19.Bf6 Qb6+ 20.Bd4 Bxd4+ 21.Qxd4 Qxd4+ 
22.Rxd4 Rad8 23.Rc4 Re7 24.h3 Rd2 25.Rf2 Re1+ 26.Rf1 R1e2 
27.Rg4 h5 28.Rg3 Rxc2 0:1 

Gedults schwungvolle Artikel waren in Schachzeitschriften stets gern 
gesehen und mancher Leser des „Schach Echo“, später der „Rochade“, 
wird sich seiner Beiträge gerne erinnern. 

Coeytaux,P. : Gedult,David, BDG Thematurnier 1979 [D01] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 a6 6.Bd3 g6 7.O-O Nc6 
8.Qe1 Nxd4 9.Nxd4 Qxd4+ 10.Be3 Qd8 11.Rd1 Bd7 12.Bg5 Bg7 
13.Qh4 O-O 14.Ne4 Nxe4 15.Bxe7 Bd4+ 16.Kh1 Nf2+ 17.Rxf2 Bxf2 
18.Qf6 Bd4 19.Qg5 h6 20.Qd5 Qxe7 21.Bxg6 Bc6 22.Bxf7+ Qxf7 
23.Qxd4 Qf1+ 24.Qg1 Bxg2# 

Wie ein Blick auf die Seite unseres Partners, der Firma Niggemann, 
zeigt, ist auch „in unseren Tagen“ das BDG keineswegs tot; ganz im 
Gegenteil, vor ein paar Monaten erst erschien neue Literatur: 
https://www.schachversand.de/startneu2.htm 

Neben dem Abspiel 5. ... a6 war Gedult auch mit 5. ... c6 unterwegs: 

Wedel, H. : Gedult,David, BDG Thematurnier [D01] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 c6 6.Bc4 Bf5 7.Ne5 e6 
8.g4 Bg6 9.h4 Bb4 10.h5 Bxc2 11.Qxc2 Qxd4 12.Qe2 Ne4 13.Nf3 
13.Bxc3+ 14.Kf1 Ng3+ 15.Kg2 Nxe2 16.Nxd4 Bxd4 17.Bxe2 O-O 
18.Rd1 e5 0:1 

Überdauert haben all das seine wichtigen Beiträge zum „Blackmar 
Diemer Gambit“, das bekanntlich gerade im Fernschach sehr viele 
Freunde hat. Obwohl er anscheinend erst in seinem 67. Lebensjahr 
mit diesem Gambit begann, stand er bald im intensiven Austausch 
mit Emil Joseph Diemer und Gerhard Gunderam, also den Granden 
dieser Eröffnung. Diemer, 1908 geboren und also elf Jahre jünger 
als Gedult, mochte über ihn gesagt haben: „Was für ein talentierter 
Schüler von mir!“ 

Jost. V. : Gedult,David, BDG Thematurnier [D01] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 c6 6.Bd3 g6 7.Ne5 Bg7 
8.Be3 Nbd7 9.h3 Nxe5 10.dxe5 Nd5 11.Bd4 Nf4 12.Be4 Ne6 
13.Ne2 Nxd4 14.Nxd4 Bxe5 15.c3 Bg3+ 16.Ke2 O-O 17.Qd3 e5 
18.Nf3 Be6 19.Qd1 Qb6 0:1 

Natürlich hat auch unser Partner, der Beyer Verlag über das BDG 
so einiges im Angebot: 
http://www.beyerverlag.de/advanced_search_result.php?keywords=Blackmar&x=0&y=0 

Mahé, G. : Gedult,David, BDG Thematurnier [D01] 
1.d4 d5 2.e4 dxe4 3.Nc3 Nf6 4.f3 exf3 5.Nxf3 c6 6.Bd3 Bg4 
7.h3 Bh5 8.g4 Bg6 9.Bxg6 hxg6 10.O-O Rxh3 11.Kg2 Rh7 
12.Ne5 Nbd7 13.Qf3 Nb6 14.g5 Qxd4 15.Bf4 Nfd5 16.Bg3 f6 
17.Rad1 Qb4 18.Nxg6 Qxb2 19.Nxd5 Nxd5 20.Ne5 Rd8 21.g6 Rh6 
22.Nf7 Nxc2+ 23.Rf2 Qxd1+ 0:1 

Und zum Abschluss die früheste Partie des Fremdenlegionärs: 

NN : Gedult,David, Marrakesch 1924 [E23] 
1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nc3 Bb4 4.Qb3 c5 5.dxc5 Nc6 6.Nf3 Ne4 
7.Bd2 Nxc5 8.Qc2 O-O 9.e4 f5 10.exf5 Rxf5 11.O-O-O Qa5 
12.a3 Rxf3 13.axb4 Qa1+ 14.Qb1 Nb3+ 15.Kc2 Ncd4# 0:1 

David Gedult erhielt mehrere Auszeichnungen. Es war Pierre Mesmer, 
der ihn in den Stand eines „Chevalier de l'Ordre National du Mérite“ 
erhob. David Gedult starb an 20. Mai 1981 im Alter von 84 Jahren. 

Dany Senechaud, http://www.mjae.com/gedult.html 

- Ralf Mulde - 

Zuletzt geändert am 08.10.2011