DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Newsletter-Archiv



Newsletter-Archiv des DESC

Newsletter 2010-11-22

Newsletter des DESC ... Nr. 47 / 2010 ... 22. November 2010 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =  = = = = = = = 
http://www.desc-online.de/ : Redaktion Ralf Mulde: DESC@uni.de 
Download NL: http://www.desc-online.de/newsletter/ 
Partie Archiv: http://www.desc-online.de/service/archiv/download.php 
NL abbestellen: http://www.desc-online.de/newsletter/abmeldung.php 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
01.) Friedrich Irmer: Die Pyramide mit dem Wochenrückblick 
02.) Josef Schmitz:  Mannschaftspyramide 
03.) Udo Totorat: Meisterschaft 2009, Halbfinale (Gr.2) 
04.) Josef Schmitz: Gardeschweizer 
05.) Ralf Mulde: Thematurniere, Vorschläge ! 
06.) Josef Schmitz: Einzelspiele 
07.) Warnest & Mulde: Geographie und Nachthilfe im DESC 
08.) Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 
Leider nicht zu ändernder Redaktionsschluss ist Sonntag um 20:00 h. 
= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = 


01.) Friedrich Irmer: Die Pyramide mit dem Wochenrückblick 

Nach den vielen Neuzugängen in der Pyramide diesmal leider ein 
Abgang: Hoch erhobenen Hauptes und ungeschlagen mit 4:1 Punkten 
aus 5 Partien verlässt Marco Schlenter unter donnerndem Applaus 
leider die Pyramide von Ebene 7. 

Weiterhin alles Gute und viel Spaß und Erfolg! 

Beendet wurden zwei Partien, beide Male Remis: 

P2010.039: Michael Achatz (in der Zwieschenzeit von Ebene 8 auf 12 
zurückgefallen) gegen Sergej Zielinski (in der Zeit von Ebene 6 auf 
Ebene 5 aufgestiegen). Leider reichte das Remis aber nicht für einen 
sensationellen Sprung über 7 Ebenen. 

Achatz, Michael : Zielinski, Sergej, P2010.039 [D52] 
1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nf3 Nf6 4.Nc3 c6 5.Bg5 Nbd7 6.e3 Qa5 
7.Nd2 Bb4 8.Qc2 O-O 9.Be2 e5 10.O-O exd4 11.Nb3 Qb6 
12.exd4 dxc4 13.Bxc4 a5 14.Ne4 Nxe4 15.Qxe4 Qc7 16.Bd3 f5 
17.Qh4 Nf6 18.a3 Bd6 19.Rfe1 Ne4 20.Bxe4 fxe4 21.Nc5 h6 
22.Bd2 Bxc5 23.dxc5 Qd8 24.Qxd8 Rxd8 25.Bc3 Bf5 26.Rad1 Rd5 
27.f3 Rxd1 28.Rxd1 exf3 29.gxf3 Be6 30.Kf2 g5 31.Rd6 Kf7 
32.f4 gxf4 33.Rd4 Kg6 34.Rxf4 Bd5 35.Ke2 Kg5 36.Bd2 Kg6 
37.Ke3 h5 38.Bc3 a4 39.h4 Re8+ 40.Kd3 Bb3 41.Rf6+ Kh7 
42.Rf5 Rd8+ 43.Bd4 Bc2+ 44.Kxc2 Rxd4 45.Rxh5+ Kg7 
46.b3 axb3+ 47.Kxb3 Re4 48.a4 Rf4 49.Ka3 remis 

Und ebenfalls Remis: 
Ebene 11 (Michael Koenig) gegen Ebene 10 (Kai Roewekamp) 

Koenig, Michael : Roewekamp, Kai, P2010.066 [D04] 
1.Nf3 d5 2.d4 Nf6 3.e3 g6 4.Bd3 Bd7 5.c3 Bg7 6.O-O O-O 
7.Nbd2 Bg4 8.Qb3 Qc8 9.Ne5 Be6 10.Ndf3 c5 11.Bc2 Nc6 
12.Nxc6 Qxc6 13.dxc5 Qxc5 14.Qxb7 a5 15.Ne5 Rfc8 16.Ba4 Ne4 
17.Nc6 Nd6 18.Qxe7 Rxc6 19.Bxc6 Qxc6 20.Rd1 a4 21.a3 Bf5 
22.Qh4 Nc4 23.Rf1 Rb8 24.Qg3 Be5 25.f4 Bg7 26.Rf2 Be4 27.f5 Be5 
28.Qg5 Qd6 29.Qh6 Bxf5 30.Qh4 Na5 31.e4 Bxe4 32.Bg5 f5 
33.Be7 Qc7 34.Bb4 Nb3 remis 

Michael Koenig macht natürlich gleich weiter und versucht jetzt, 
in der Partie P2010.098 gegen Andrejcek Yeremeyeev (Eb. 10) 
eine Ebene höher zu steigen. Am 01.12.2010 geht es los. 

Und schließlich noch der Aufsteiger der Woche: Veit Griesche! 

Zuerst stieg er kampflos von Ebene 10 auf Ebene 9, weil Ralf Rennert 
nicht zur Partie erschien [pardon? -rm-]. 
Dann forderte er Marco Schlenther heraus, der fast zeitgleich die 
Pyramide verließ. Also bekam er auch dessen Platz auf Ebene 7. Ob es 
an seinem Eröffnungszug 1.Nf3 liegt? 

Und so versucht Veit diesen Erfolgszug jetzt gegen Sergej Zielinski. 
Die Partie um den Platz auf Ebene 5 beginnt spätestens am 05.12.2010. 

+ // + 

02.) Josef Schmitz:  Mannschaftspyramide 

In der MP89 ist eine Entscheidung gefallen. Die <Rheintürmer> 
aus Zons hielten die <Kolibris> in Schach und verteidigten mithin 
ihre Position auf der Ebene 3. Hier die Einzelheiten: 

Herausforderung: MP89 24.04.2010 bis 18.11.2010 
Kolobris (5) : Rheinturm Zons (4) ... 1.0 : 2.0 
= = = = = = =  = = = = = = = = = = = = = = = = = 
MP89.1: Schuster,Gerd : Dorer,Manfred ... remis 
MP89.2: Lange,Steffen : Pluemmer,Rolf ... 0:1 
MP89.3: Beer,Stefanie : Schmitz,Paul .... remis 

Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß und Erfolg bei Euren Partien 
im DESC und bleibt aktiv bei der Mannschaftspyramide! 

Damit aber nicht genug: <Rheinturm Zons> hat durch seinen Kapitän 
Rolf Pluemmer wissen lassen, dass dies der letzte Mannschaftskampf 
gewesen sei und die Mannschaft nach neuen Herausforderungen suche, 
die scheinbar beim DESC nicht gegeben sind. Schade! 

Pluemmer,Rolf : Lange,Steffen, MP89 corr 2010 [C70] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 a6 4.Ba4 Bc5 5.c3 b5 6.Bb3 d6 7.d4 Bb6 
8.dxe5 dxe5 9.Qxd8+ Nxd8 10.Nxe5 Nf6 11.f3 O-O 12.a4 Re8 
13.Nd3 Rb8 14.Na3 Bb7 15.Nf2 Bc8 16. O-O Nc6 17.axb5 axb5 
18.Rd1 Na5 19.Bc2 Be6 20.Bg5 h6 21.Bxf6 gxf6 22.Kf1 Nb3 
23.Rab1 b4 24.cxb4 Bxf2 25.Kxf2 Rxb4 26.Bd3 Nd4 27.Bc4 c5 
28.Bxe6 fxe6 29.Rdc1 Ra8 30.Rc4 Raa4 31.Rxb4 Rxb4 32.Ke3 Rb3+ 
33.Kd2 Kf7 34.Nc4 Rb4 35.Ne3 Rb3 36.Nd1 Ke7 37.Rc1 Kd6 
38.Rc3 Rb4 39.Ra3 f5 40.Ra6+ Kc7 41.Ra7+ Kd6 42.exf5 Nxf5 
43.Kc3 Kd5 44.Rd7+ Kc6 45.Rh7 Kd5 46.Rh8 Rh4 47.h3 Rc4+ 
48.Kd2 Rd4+ 49.Ke1 Rb4 50.Kf2 Ke5 51.g4 Nd4 52.Rc8 Kf4 
53.h4 Rb3 54.Rf8+ Ke5 55.h5 Kd6 56.Rf6 Ke5 57.Rf7 Rb8 
58.f4+ Ke4 59.Nc3+ Kd3 60.Na4 Rb4 61.Nxc5+ Kc4 62.Rb7 Nb5 
63.Nxe6 Rxb2+ 64.Kg3 Rb3+ 65.Kh4 Re3 66.Rb6 Re4 67.g5 1:0 

Wir bedanken uns bei Rolf und seinen Mannschaftskollegen für die 
langjährige Bereitschaft, die Pyramide zu beleben! 

Die Mannschaft <Aufbau Ost> hat sich den frei gewordenen Platz auf 
der Ebene 3 sichert! Sie standen auf der Warteliste! Glück gehabt und 
Glückwunsch! 

Und wer sichert sich den Platz auf der Ebene 4???? Na, die <Kolobris> 
natürlich, die just den Aufstieg eben gegen <Rheinturm Zons> verpasst 
hatten! Clever gemacht! Und dann sind sie noch so "dreist" und lassen 
sich auf die Warteliste setzen, um einen Gegner auf der Ebene 3 zu 
finden. Da sind wir mal gespannt. 

Und da ist dann noch ein Plätzchen in der Ebene 5 zu vergeben. 
Wer meldet sich aus der Ebene 6 freiwillig? 

+ // + 

03.) Udo Totorat: Meisterschaft 2009, Halbfinale (Gr.2) 

Die Spiele in der Gruppe 2 des Halbfinales [genau! Nix mit gerade nur 
„zweiter Runde“; das ist hier schließlich schon das halbe Finale! -rm-] 
der DESC Meisterschaft 2009 sind nun beendet! 

Behrendorf,Kurt : Moeller,Uwe, M2009/Rd.2/Gr.02 2010 [E58] 
1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nc3 Bb4 4.e3 O-O 5.Bd3 d5 6.Nf3 c5 7.O-O Nc6 
8.a3 Bxc3 9.bxc3 Qc7 10.cxd5 exd5 11.a4 Re8 12.Ba3 c4 13.Bc2 Bg4 
14.h3 Bh5 15.g4 Bg6 16.Bxg6 hxg6 17.Nd2 b6 18.Kg2 Ne4 
19.Nxe4 Rxe4 20.Ra2 Na5 21.Qf3 Qd7 22.Bb4 Nc6 23.Ba3 Re6 
24.Qe2 Rae8 25.Qc2 Na5 26.Bc1 Nb3 27.Rg1 f5 28.Ba3 fxg4 
29.hxg4 Re4 30.Kh3 Kf7 31.Qe2 Rh8+ 32.Kg3 Qc7+ 33.Kg2 Qh2+ 
34.Kf1 Rh3 35.Rc2 Kg8 36.Bb4 Qc7 37.f3 Re6 38.Qg2 Rxf3+ 
39.Qxf3 Rf6 40.Qf2 Qh2 41.Qxf6 Qh3+ 42.Kf2 gxf6 43.Bd6 Qh7 
44.Re2 g5 45.Ba3 Qd3 46.Bb2 Kg7 47.Rge1 f5 48.Kg3 f4+ 
49.Kf2 Nd2 0:1 

Mit 3,5 Punkten sicherte sich Lutz Baer den alleinigen Gruppensieg 
und löste damit sein Ticket zum Finale. 

In der recht ausgeglichenen Gruppe kam es zu vielen Punkteteilungen, 
so das die Plätze 2 bis 5 sogar in der Feinwertung gleich waren. Auch 
der direkte Vergleich der Spieler ergab nur Remispartien. Aus diesem 
Grunde blieb dem Turnierleiter nur der tiefe Griff in den Lostopf: Die 
Entscheidung über die Plätze 2 bis 5 musste per Los gefällt werden! 

Das Lotterieglück für den zweiten Platz, der nämlich zur direkten 
Teilnahme des Finales berechtigt, ist auf Schachfreund Peter Leisebein 
gefallen. Lutz Baer und Peter Leisebein gratuliere ich herzlichst! 

Achatz,Michael : Leisebein,Peter, M2009/Rd.2/Gr.02 2010 [D11] 
1.d4 d5 2.Nf3 c6 3.c4 dxc4 4.e3 Be6 5.a4 Nf6 6.Na3 Bd5 7.Nxc4 e6 
8.Bd3 c5 9.O-O cxd4 10.Nxd4 Bc5 11.Nb3 Nbd7 12.e4 Nxe4 
13.Bxe4 Bxc4 14.Bxb7 Bxf1 remis 

Aber: Im Falle des [unwahrscheinlichen -rm-] Verzichts auf die 
Teilnahme am  F i n a l e  von Lutz und/oder Peter könnten die nächsten 
Ränge nachrücken. Und hier die (kuriose) Abschlusstabelle: 

1.) Baer,Lutz ......... 3,5 Pkt.: 10,25 S/B 
2.) Leisebein,Peter ... 3,0 Pkt.: 09,00 S/B 
- - - 
3.) Achatz,Michael .... 3,0 Pkt.: 09,00 S/B 
3.) Jung,Reiner ....... 3,0 Pkt.: 09,00 S/B 
3.) Kracht,Joerg ...... 3,0 Pkt.: 09,00 S/B 
6.) Moeller,Uwe ....... 3,0 Pkt.: 08,50 S/B 
7.) Behrendorf,Kurt ... 2,5 Pkt.: 07,75 S/B 
http://www.desc-online.de/st/meisterschaft/2009/set.htm 

Baer,Lutz : Moeller,Uwe, M2009/Rd.2/Gr.02 2010 [E41] 
1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nc3 Bb4 4.e3 c5 5.Bd3 Nc6 6.Nf3 Bxc3+ 
7.bxc3 d6 8.O-O O-O 9.e4 e5 10.d5 Ne7 11.Nh4 Ng6 12.Nf5 h6 
13.Be3 Re8 14.a4 Rb8 15.a5 Ne7 16.Nxe7+ Qxe7 17.h3 Nd7 
18.Qh5 Nf6 19.Qf3 Kh7 20.Qe2 Nd7 21.f4 Kh8 22.Qh5 Kg8 
23.Bc2 exf4 24.Bxf4 Ne5 25.Bxe5 dxe5 26.Ba4 Rd8 27.Ra2 Rd6 
28.Rb2 Rd8 29.a6 b6 30.Rbf2 f6 31.Bb5 Rf8 32.Rf3 Bd7 33.Qg6 Kh8 
34.g4 Qe8 35.Qxe8 Bxe8 36.Bxe8 Rbxe8 37.h4 Kh7 38.g5 hxg5 
39.hxg5 Kg6 40.R1f2 Rd8 41.Kf1 Rd6 42.gxf6 Rdxf6 43.Ke2 Rh8 
44.Rf5 Re8 45.Ke3 Kf7 46.Rh2 Kg6 47.Rhh5 1:0 

+ // + 

04.) Josef Schmitz: Gardeschweizer 

Hier könnt ihr euch für das Turnier GS024 anmelden: 
http://www.desc-online.de/turniere/gardeschweizer/gsturnier.php?tnr=gs023 
Es sind noch genügend freie Plätze vorhanden. 

+ // + 

05.) Ralf Mulde: Thematurniere, Vorschläge ! 

Hier sind einige Vorschläge für künftige Turniere. Bitte teilt mir doch 
mit, ob das völliger Unsinn sei und / oder welches andere Thema ein 
Turnier lohnen würde, unterbreite mir Deine Ideen! 

Wie gesagt, es sind  V o r s c h l ä g e. Du kannst auch gerne andere 
unterbreiten. Du siehst: Im DESC gestaltet jedes Mitglied mit. Also 
melde Dich bitte! 

Nur die Nummer m.), Basman / Sale, ist ein Turnier, das auf alle Fälle 
ausgeschrieben wird bzw. sogar schon auf der Homepage steht.  A l l e 
anderen hängen von Deiner Zuschrift (Begeisterung / Ablehnung oder 
sogar spontane Anmeldung, obwohl noch gar nicht ausgeschrieben) ab! 
Richte Dich an den Berater Deines Vertrauens: <desc@uni.de> 

a.) Königsindisch [E70]: 1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 d6 5.Nge2 

b.) Grünfeldindisch [D85]: 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 d5 4.cxd5 Nxd5 5.Bd2 

c.) Damengambit, Cambridge Springs Variante [D52]: 
1.d4 d5 2.c4 e6 3.Nc3 Nf6 4.Bg5 Nbd7 5.e3 c6 6.Nf3 Qa5 

d.) Slawisch mit a6, also : 1.d4 d5 2.c4 c6 3.Nc3 Nf6 4.Nf3 a6 
http://www.chessbase.com/newsdetail.asp?newsid=3195 

e.) Réti / Nimzowitsch Eröffn., Spassky Variante 1.Nf3 Nf6 2.g3 b5 

f.) Ben Oni [A56]: 1.d4 Nf6 2.c4 c5 3.d5 

g.) Ponziani Eröffnung [C44]: 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.c3 

h.) Spanisch, Jänisch Gambit [C63]: 1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 f5 

i.) Königsgambit, Falkbeer/Metz Variante [C31]: 
1.e4 e5 2.f4 d5 3.exd5 c6 4.Qe2 

j.) Sizilianisch, Polugajewskij Variante [B96]: 
1.e4 c5 2.Nf3 d6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Nf6 5.Nc3 a6 6.Bg5 e6 7.f4 b5 

k.) Sizilianisch, Alapin Variante [B22]: 1.e4 c5 2.c3 Dazu mehr hier: 
http://www.chessbase.com/newsdetail.asp?newsid=3172 
und bezogen auf Carlsen vs Howell 
http://www.chess.com/article/view/carlsens-idea-against-the-alapin-by-gm-magesh-and-gm-arun 

l.) Sizilianisch: The Aussie Attack [mit Bumerang?] [B40]: 
1.e4 c5 2.Nf3 e6 3.d4 cxd4 4.Bg5 : SOS Nr.6 ... [Jeroen Bosch] 
http://www.chess-international.de/ticker/0nachrichten/sos_volume6.html 

m.) Sizilianisch: Die Basman (for) Sale Variante [B40] 
1.e4 c5 2.Nf3 e6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Bc5: schon ausgeschrieben ! 
[Literatur z.B.: Valeri Bronznik: Sizilianisch für Müßiggänger] 
http://www.desc-online.de/turniere/thema/warten.php 

n.) Französisch, Winawer [C15]: 1.e4 e6 2.d4 d5 3.Nc3 Bb4 

o.) Pirc mit g3 [B07]: 1.e4 d6 2.d4 Nf6 3.Nc3 g6 4.g3 

p.) Caro Kann, Panow [B13]: 1.e4 c6 2.d4 d5 3.exd5 cxd5 4.c4 

q.) Skandinavisch [B01]: 1.e4 d5 2.exd5 Qxd5 3.Nc3 

+ // + 

06.) Josef Schmitz: Einzelspiele 

Es ist vollbracht! Sozusagen fast „ein Jahr über der Zeit“ wurde 
das Jahr 2009 nun doch abgeschlossen. Die letzte Partie zwischen 
Duchêne, Klaus : Koenig, Michael endete 1:0 für Klaus Duchêne. 

Michael Koenig hat die Partie kurzerhand aufgegeben und so dem TL 
und der Wertungskommission Arbeit erspart. Das Endergebnis in der 
Jahreswertung wurde hiervon nicht beeinflusst. Den Erstplatzierten 
wurde schon reichlich Dank und Anerkennung ausgesprochen! 
Guckst Du hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/einzel/einzel2009.php 

Und auch das Jahr 2010 neigt sich stark dem Ende entgegen! 
Anmeldungen für ein Einzelspiel können nur noch bis zum 
30.11.2010 entgegengenommen werden! 

Wer hat noch Lust? Zur Anmeldung für 2010 geht’s hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/einzel/index.php 
Mehr Info? Eine kurze Mail an josef@desc-online.de genügt. 

+ // + 

07.) Warnest & Mulde: Geographie und Nachthilfe im DESC 

Reden wir einmal über Hort. Über den Newsletter, Hort des Fehlers. 
Da erreichte den Redakteur am Dienstag eine e.mail, die klar macht, 
warum der Unterricht in Geographie in der Schule eben doch ganz 
wichtig gewesen wäre: 

<Moin Ralf, im letzten Newsletter ist Dir bei Alapin ein Fauxpax 
geglückt. Vilnius war nie lettisch, sondern höchstens mal polnisch. 
Das ist die Hauptstadt von Litauen ... Gruß, Stefan (Warnest) 
http://de.wikipedia.org/wiki/Vilnius ... 

Tja, das passiert, wenn man mit Texten aus vielerlei Quellen und in 
mehreren Sprachen jongliert. Also: [deutsch:englisch:Hauptstadt] 

+ Estland : Estonia : Hauptstadt Tallin(n), sonst noch wichtig: Tartu 
+ Lettland : Latvia : Hauptstadt Riga, sonst wichtig: Daugavpils, Liepāja 
+ Litauen : Lithuania : Hauptstadt Vilnius, sonst noch wichtig: Kaunas, 
   Klaipėda, Panevėžys ... Litauen ist der südlichste der drei baltischen 
Staaten und war im Mittelalter durch Personalunion mit Polen eine Art 
Großmacht. Hoffentlich passiert mir der Verwäxler nicht noch einmal! 

+ // + 

08.) Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 

Wer gerne auf dem Chessbase Server (Schach.de) spielt, muss nach 
einem Jahr seine "Seriennummer verlängern", also wieder Geld in den 
Automaten stecken. Das geht auf dieser Plattform nur mit zwei 
Zahlungssystemen, die aber nicht jeder mag. Aber natürlich kann diese 
Seriennummer (Serialnumber) auch bei Firma Niggemann erworben 
werden und dort zum Glück per Rechnung. Zu finden ist es hier: 
https://www.schachversand.de/startneu2.htm 

Jederzeit erreichbar ist Fa. Niggemann über deren Werbung auf 
der DESC Startseite: http://www.desc-online.de/ 
Mit nur einem Klick bist Du schon fast an Deinem neuen Buch. 
- - - 

Schabalow : Ronin, Kiew 1983 [A05] 
1.Nf3 Nf6 2.g3 b5 3.Bg2 Bb7 4.0–0 e6 5.a4 b4 6.a5 c5 7.c4 a6 
8.d4 Nc6 9.d5 Nxa5 10.Ne5 Bd6 11.Nxd7!! Nxc4 12.Nxf6+ Qxf6 
13.Qa4+ Kf8 14.e4 exd5 15.exd5 Qf5 16.Nd2 Nxd2 17.Bxd2 h5 
18.h4 g6 19.Bg5 Re8 20.Rae1 Rxe1 21.Rxe1 Kg7 22.Be4 Qe5 
23.Qd7 Bc8 24.Qc6 Be7 25.Bf4 Qxb2 26.Bf5 Bf6 27.Bxc8 b3 
28.Qb7 Bd4 29.Rf1 Rxc8 30.Qxc8 Qc2 31.Qb8 b2 32.Be5+ Bxe5 
33.Qxe5+ Kh7 34.Qb8 c4 35.d6 c3 36.d7 Qd2 37.d8Q Qxd8 
38.Qxd8 c2 39.Qd2 b1Q 40.Rc1 1:0 
http://www.xs4all.nl/~timkr/chess/mfm5160.htm 
- - - 

Der am 22.März 1932 in Manhattan, New York, geborene US amerik. 
Großmeister Larry Melvyn Evans ist am 15.Nov.2010 in Reno, Nevada 
im Alter von 78 Jahren verstorben. Es gab Komplikationen nach einer 
Operation an der Gallenblase. 

Czerniak,Moshe : Evans,L.M. (2470) ,Varna ol 1962 [A07] 
1.e4 c5 2.Nf3 d6 3.g3 Nf6 4.d3 g6 5.Bg2 Bg7 6.O-O Nc6 7.c3 O-O 
8.a4 Rb8 9.Na3 a6 10.Qe2 Ne8 11.Rd1 e5 12.Nc4 b5 13.axb5 axb5 
14.Ne3 Nc7 15.Ne1 Bd7 16.N1c2 f5 17.Nd5 Nxd5 18.exd5 Na5 
19.Bg5 Qxg5 20.Rxa5 f4 21.Ra7 Rf7 22.Rda1 Rbf8 23.Ra8 h5 
24.Ne1 Bh6 25.Rxf8+ Rxf8 26.Nf3 Qf6 27.Ra7 Bg4 28.h3 fxg3 
29.hxg4 hxg4 30.Qe4 gxf3 31.Bxf3 Kh8 32.Kg2 gxf2 33.Kxf2 Qg5 
34.Ra1 Rf4 35.Qe2 c4 36.Rg1 Qh4+ 37.Kg2 cxd3 38.Qe1 Qg5+ 
39.Qg3 e4 40.Qxg5 Bxg5 41.Bd1 e3 0:1 

Evans war einer aus der lebendigen Schachszene New Yorks nach 
dem Zweiten Weltkrieg. Seine besten Resultate erzielte er in den 
USA sowie in den Olympiaden, bei denen er seinem Land neunmal 
als Spieler oder als Kapitän diente, zum ersten Mal 1950 mit 9.0 / 11, 
nachdem er 1949 gerade erst Jugendmeister der USA geworden war. 

Wood,Baruch Harold : Evans,Larry Melvyn, Hastings 1949/50 [A68] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 d6 5.f4 c5 6.d5 O-O 7.Bd3 e6 
8.Nf3 exd5 9.cxd5 b5 10.Bxb5 Nxe4 11.Nxe4 Qa5+ 12.Kf2 Qxb5 
13.Nxd6 Qb6 14.Nc4 Qa6 15.Ne3 Nd7 16.Qc2 Nf6 17.Rd1 Bb7 
18.Bd2 Nxd5 19.Nxd5 Bxd5 20.Bc3 Qc4 21.Qd3 Bxc3 22.Qxc4 Bxc4 
23.bxc3 Rfd8 24.Rd2 Rxd2+ 25.Nxd2 Bd3 26.Nb3 c4 27.Nc5 Bf5 
28.Rd1 Kf8 29.Ke3 Rc8 30.Nb7 Re8+ 31.Kf2 Bd3 32.Rd2 Rc8 
33.Nd6 Rb8 34.Ke3 Rb6 35.Nc8 Re6+ 36.Kd4 Re4+ 37.Kc5 Rxf4 
38.Nxa7 f5 39.a4 Rf1 40.a5 Ra1 41.Kb6 g5 42.a6 Kf7 43.Nc6 Be4 
44.Nb4 f4 45.a7 Kg6 46.Re2 f3 47.Rxe4 f2 48.Na6 f1Q 49.a8Q Qf6+ 
50.Kb5 Qf5+ 51.Kxc4 Ra4+ 52.Kd3 Qf1+ 53.Re2 Qb1+ 54.Rc2 Qf1+ 
55.Re2 Qb1+ 56.Rc2 Qf1+ 57.Re2 remis 

Larry Melvyn Evans war ein bekannter Schachjournalist mit einer 
positiven Beziehung zu Bobby Fischer, was vor allem wegen dessen 
Antisemitismus und anderer Eigenheiten nicht viele von sich sagen 
konnten ... und wollten. Evans arbeitete lange als Fischers Sekundant, 
wegen einer Unstimmigkeit aber gerade nicht bei der Krönung, dem 
WM Kampf von Reykjavik gegen Spassky. 

Larry Melvyn Evans hatte nichts mit dem Evans Gambit zu tun 
(dessen Erfinder bzw. erster Protagonist war der walisische Kapitän 
William Davies Evans, 1790 bis 1872), und er war auch nicht identisch 
mit dem IM Larry D. Evans. Geradezu köstlich war die Fehde von 2001 
zwischen „dem“ Schachhistoriker überhaupt, Edward Winter, und Larry 
Melvyn Evans, in dem es um die geradezu branchenüblichen Vorwürfe 
völliger Verdrehungen, falscher Fakten und der Behauptung alleiniger 
Weisheit ging; leider nur auf Englisch liest man es hier: 
http://www.chesshistory.com/winter/extra/evans.html 

Schmid, Lothar. : Evans, L.M., Finale Ol. München 1958 [B92] 
1.e4 c5 2.Nf3 d6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Nf6 5.Nc3 a6 6.Be2 e5 7.Nb3 Be7 
8.O-O O-O 9.Bg5 Nbd7 10.a4 b6 11.Bc4 Bb7 12.Qe2 h6 13.Bxf6 Nxf6 
14.Rfd1 Qc7 15.Nd5 Nxd5 16.Bxd5 Bxd5 17.Rxd5 Rfc8 18.c3 Qc4 
19.Qxc4 Rxc4 20.f3 Rb8 21.Kf2 g6 22.Ke2 Rc6 23.Nc1 Rc5 
24.Rd1 a5 25.Nb3 Rc6 26.Rd5 Kf8 27.g3 Rbc8 28.Kd3 Bf6 29.f4 exf4 
30.gxf4 Bxc3 31.Rb1 Bb4 32.h4 Rc2 33.h5 Rh2 34.Nd4 Rh3+ 
35.Ke2 Re8 36.hxg6 Rxe4+ 37.Kf2 fxg6 38.Kg2 Rhe3 39.f5 Rg4+ 
40.Kh2 Rh4+ 41.Kg2 Rg4+ 42.Kh2 Re5 43.Ne6+ Ke7 44.Nc7 gxf5 
45.Rd3 Bc5 46.b3 Re2+ 0:1 

Mit 15 machte Evans zum ersten Mal viele auf sich aufmerksam, als 
er Meister des berühmten Marshall Chess Club in New York wurde. 
Mit 19, im Jahre 1951, folgte der nächste Paukenschlag, als er das 
Wunderkind der 20er Jahre, den noch immer grandiosen Weltstar 
Sammy Reshevsky (1911 bis 1992) in der Meisterschaft der USA auf 
Platz 2 verwies. 1952 war der verdiente Lohn dafür der Titel eines 
Internationalen Meisters und 1957 war Evans Großmeister. 
[Unten handelt es sich um den 1923 in New York City geborenen 
Carl Pilnick, nicht aber um den 1914 in Stuttgart geborenen und in 
den 30er Jahren mit seinen Eltern nach Argentinien ausgewanderten 
Herman Pilnik. Ich bin mir nicht sicher, ob man die muntere Richter 
Variante im Franzosen heute auch noch im Fernschach spielen könnte, 
aber „am Brett“ macht sie Spaß.] 

Evans,L.M. : Pilnick,Carl, Marshall Club Ch, NewYork 1946 [C13] 
1.e4 e6 2.d4 d5 3.Nc3 Nf6 4.Bg5 Be7 5. Bxf6 Bxf6 6.e5 Be7 
7.Qg4 O-O 8.O-O-O c5 9.h4 cxd4 10.Nce2 Nc6 11.f4 Qa5 12.Kb1 d3 
13.cxd3 Bd7 14.Rh3 Rac8 15.Rg3 g6 16.d4 b5 17.h5 Nb4 18.a3 Nc6 
19.hxg6 fxg6 20.Nc3 b4 21. Bd3 Be8 22.Nf3 bxa3 23. Qxe6+ Bf7 
24.Bxg6 axb2 25.Bxh7+ Kh8 26.Qh6 Qa1+ 27.Kc2 b1=Q+ 28.Rxb1 
Nb4+ 29.Kd1 1:0 

Ihm gelangen insgesamt fünf Meistertitel der USA, der letzte erst 1980, 
und er siegte viermal im US Open. Evans' Schaffen als Spitzenspieler 
umfasste also mehr als 30 Jahre! Und doch wird sich die Schachwelt 
weniger an den Spieler Evans als vielmehr an den Schachlehrer, den 
Journalisten, den Kolumnisten Evans erinnern. In diesem Sinne 
verglich ihn Larry Parr in seinem Nekrolog mit Siegbert Tarrasch 
(Praeceptor Germaniae), der diese Stellung in Deutschland einnahm. 

Uhlmann,Wolfgang : Evans,L.M.. Buenos Aires 1960 [D11] 
1.d4 d5 2.c4 c6 3.Nf3 Nf6 4.e3 g6 5.Nc3 Bg7 6.Qb3 O-O 7.Bd2 b6 
8.Bd3 Bb7 9.O-O e6 10.a4 dxc4 11.Bxc4 c5 12.dxc5 Bxf3 13.gxf3 Nc6 
14.Rfd1 Na5 15.Qa2 bxc5 16.Be2 Qb6 17.Be1 Rab8 18.Rab1 Rfc8 
19.Qa3 Bf8 20.Nb5 Nd5 21.Qd3 a6 22.Nc3 Nb4 23.Qe4 Bg7 
24.Qh4 Nc2 25.Ne4 Nxe1 26.Rxe1 c4 27.Rec1 Qb4 28.Rd1 Qxa4 
29.Nd6 Rf8 30.Nxc4 Bxb2 31.Qf4 Nxc4 32.Bxc4 Rfc8 33.Rd2 Be5 
34.Rxb8 Bxb8 35.Qd4 Bxh2+ 36.Kxh2 Qxc4 37.Qf6 Qc7+ 38.Kg2 a5 
39.Rd4 Ra8 40.Qh4 e5 41.Rc4 Qd8 42.Qe4 Rc8 43.Rxc8 Qxc8 
44.Qxe5 a4 45.Qa5 Qc4 46.f4 h5 47.f5 Qg4+ 48.Kf1 gxf5 
49.Qa8+ Kg7 50.f3 Qh3+ 51.Ke2 Qh2+ 52.Kd3 Qd6+ 53.Kc3 Qc5+ 
54.Kd3 Qd6+ 55.Kc3 Qc5+ 56.Kd3 Qd6+ 57.Kc3 a3 58.f4 h4 
59.Qh1 Qf6+ 60.Kd3 Qa6+ 61.Kd2 a2 62.Qa1+ Kh7 63.Ke1 Qb7 
64.Kd2 Qb4+ 65.Ke2 Qc4+ 66.Kd2 Qd5+ 67.Ke2 h3 68.Qf6 Qe6 0:1 

Evans umfangreiche Aktivität als Autor rechtfertigte das nahezu; er 
schrieb 1950 "David Bronstein's best Games of Chess", 1958 "New 
Ideas in Chess", ab 1960 die geradezu sagenumwobene Kolumne in 
"Chess Life & Review" mit Antworten auf tausende von Leserfragen, 
1961 bis 1965 arbeitete er in der "American Chess quarterly" und 
ebenfalls 1965 war Evans Autor der zehnten Auflage der "Modern 
Chess Openings"; insgesamt schuf er über zwanzig Schachbücher. 

Larry L.M. : Byrne,Donald, New York Ch 1963 [D70] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.f3 d5 4.cxd5 Nxd5 5.e4 Nb6 6.Nc3 Bg7 
7.Be3 O–O 8.Qd2 Nc6 9.O-O-O a5 10.h4 e6 11.h5 a4 12.g4 a3 
13.b3 Qe7 14.hxg6 fxg6 15.Qh2 Bh8 16.f4 Rf7 17.Nf3 Qb4 
18.Kc2 Ra5 19.e5 Qe7 20.Ng5 Rg7 21.Nce4 Nd5 22.Nf6+ Kf8 
23.Nxd5 Rxd5 24.Nxh7+ Rxh7 25.Qxh7 Qxh7 26.Rxh7 Bg7 
27.Bg2 Nb4+ 28.Kb1 Kg8 29.Bxd5 Nxd5 30.Rh3 Nc3+ 31.Kc2 Nxd1 
32.Kxd1 Bf8 33.Bd2 Bd7 34.b4 b5 35.Rxa3 Bc6 36.Ke2 Bd5 
37.Ra7 c6 38.a3 Bg7 39.Be1 Bh6 40.Ke3 Bb3 41.Bh4 Bd5 42.Bf6 Bf8 
43.Kf2 Bh6 44.Kg3 Bf8 45.Rc7 Be4 46.Kh4 Bd5 47.f5 1:0 

1973 folgte die journalistische Tätigkeit für die "Washington Post" 
(1986 bis 2009 gefolgt von Lubomir Kavalek) und andere Zeitungen, 
darunter Journale wie das berühmte "TIME Magazine" und "ABC’s 
Wide World of Sports" mit Berichten über die 72er WM in Reykjavik. 
1982 widerfuhr Evans die für einen Journalisten seltene Ehre, dass 
seine Artikel in einem Buch verewigt wurden; 300 davon erschienen 
unter dem Titel "The Chess Beat". 

Evans, L.M., Keres, Paul, San Antonio 1972, Inf14/584 [E42] 
1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nc3 Bb4 4.e3 c5 5.Ne2 d6 6.a3 Ba5 7.Rb1 Nc6 
8.b4 Bc7 9.g3 a5 10.bxc5 dxc5 11.Bg2 cxd4 12.exd4 O-O 
13.O-O Qe7 14.Qa4 Ra6 15.Re1 Rd8 16.Nb5 Bb8 17.Bb2 Na7 
18.Nbc3 Qc7 19.Bc1 Qe7 20.h3 Nc6 21.Be3 Ne8 22.d5 Ne5 
23.c5 Qd7 24.Qxd7 Bxd7 25.Rxb7 exd5 26.Nxd5 Be6 27.Reb1 Rxd5 
28.Rxb8 Kf8 29.Bxd5 Bxd5 30.Nd4 Ke7 31.R1b6 Ra7 32.Bf4 Nf3+ 
33.Nxf3 Bxf3 34.c6 Nd6 35.c7 1:0 

Die Goldmedaille der Schacholympiade Dubrovnik 1950 mit diesem 
Riesenergebnis, die Jugendmeisterschaft 1949 (zusammen mit Arthur 
Bisguier) der USA, die Meisterschaft der USA 1961, ... nur eins dieser 
Ergebnisse würde einen jungen Mann heute sofort den Weg des Profis 
einschlagen lassen, selbstverständlich garniert mit Forderungen an den 
Verband nach mehr Training, mehr Geld, mehr Unterstützung. 

Evans ging einen anderen Weg und genau darum war er für mich ein 
großer Schachbotschafter. Er machte sich klar, dass sein Land direkt 
nach dem Zweiten Weltkrieg anderes zu tun hatte als Schachspieler 
zu unterstützen. Außerdem wird man fragen dürfen, ob denn nicht 
Isaac Kashdan (1905 bis 1985), Reuben Fine (1914 bis 1993) und 
Sammy Reshevsky (1911 bis 1992) nicht klar stärker als Evans waren; 
immerhin war Fine erst kurz zuvor, 1948, auf unfeine Weise von der 
Teilnahme an der Schachweltmeisterschaft ausgebootet worden. Hier 
z.B. hatte Evans nach 29.-Ra4? statt 29.-f6 das Glück auf seiner Seite: 

Evans,Larry M : Fine,Reuben, New York (4), 1951 [E45] 
1.d4 Nf6 2.c4 e6 3.Nc3 Bb4 4.e3 b6 5.Nge2 Ba6 6.Ng3 O-O 7.Qb3 c5 
8.a3 Ba5 9.Be2 cxd4 10.exd4 d5 11.cxd5 Qxd5 12.Qxd5 Nxd5 
13.Bd2 Bxc3 14.bxc3 Rc8 15.Rc1 Bxe2 16.Kxe2 Rc4 17.Kd3 Ra4 
18.Ra1 Nc6 19.Rhc1 Rc8 20.c4 Nde7 21.Bb4 Rd8 22.Kc3 Rxd4 
23.Rd1 Rxd1 24.Rxd1 h6 25.Kb3 Ra6 26.Ne4 Nf5 27.Rd7 Nfd4+ 
28.Kc3 e5 29.Nd6 Ra4 30.Nxf7 remis 

Evans wird das gewusst haben und auch, dass Bobby Fischer stärker 
als er war ... und dass gerade im Rampenlicht der USA stets nur Platz 
für den Besten war. 

Bisguier : Evans, L.M., USA Ch, New York 1966 [E79] 
1.c4 g6 2.Nc3 Bg7 3.d4 Nf6 4.e4 d6 5.Be2 O-O 6.f4 c5 7.Nf3 cxd4 
8.Nxd4 Nc6 9.Be3 Bg4 10.Bxg4 Nxg4 11.Qxg4 Nxd4 12.Qd1 Nc6 
13.Rc1 Qa5 14.a3 f5 15.exf5 Rxf5 16.O-O Raf8 17.Qd2 Kh8 18.h3 a6 
19.Rf2 e5 20.fxe5 Rxf2 21.Bxf2 Bxe5 22.Be3 Qd8 23.Ne4 Qh4 
24.Nf2 Nd4 25.Ng4 Nb3 26.Qe1 Nxc1 27.Qxc1 Bg7 28.Qd2 h5 
29.Bf2 Qe7 30.Nh2 Qe5 31.Nf3 Qxb2 32.Qd3 Qa1+ 33.Kh2 Be5+ 
34.Nxe5 Qxe5+ 35.Bg3 Qf6 36.Bxd6 Rd8 37.c5 Qf4+ 38.g3 Qf2+ 
39.Kh1 Qe1+ 40.Kg2 Re8 41.Kf3 Kh7 42.h4 Qh1+ 43.Kf2 Re1 
44.Bf4 Qg1+ 45.Kf3 Qf1+ 46.Qxf1 Rxf1+ 47.Ke4 Ra1 0:1 

Evans erzielte gute Resultate innerhalb der USA und auch Kanadas, 
aber er war keiner, der namentlich die russischen Turniersäle abräumen 
konnte. Richtig große internationale Erfolge blieben ihm versagt. Die 
Schachwelt verliert mit Larry M. Evans einen ihrer besten Schreiber 
und damit einen ihrer großen Botschafter. 

Taimanow : Evans, L.M., New York 1954 [E98] 
1.c4 Nf6 2.Nf3 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 O-O 5.d4 d6 6.Be2 e5 7.O-O Nc6 
8.d5 Ne7 9.Ne1 Nd7 10.Nd3 f5 11.f3 f4 12.Bd2 g5 13.Rc1 Rf6 
14.c5 Nxc5 15.Nxc5 dxc5 16.Na4 b6 17.b4 cxb4 18.Bxb4 Bf8 
19.Rxc7 Nf5 20.Bxf8 Qxc7 21.Ba3 Ne3 22.Qc1 Qg7 23.Rf2 Bd7 
24.Nc3 g4 25.Bb2 g3 26.hxg3 Qxg3 27.Bf1 Rc8 28.Qe1 b5 29.Ne2 Qh4 
30.g3 fxg3 31.Nxg3 Nxf1 32.Nf5 Rg6+ 33.Kxf1 Qh1+ 34.Ke2 Rc2+ 
35.Kd1 Qxe1+ 36.Kxe1 Rg1+ 0:1 

http://www.chessvibes.com/reports/us-chess-legend-larry-evans-dies-at-78/ 
http://main.uschess.org/content/view/10820/608/ 
http://de.wikipedia.org/wiki/Larry_Evans 
- - - 

Als erster Zugriff auf Schachspieler (abseits der kostenpflichtigen Fa. 
Chessbase) erweist sich im Internet immer mehr die zuverlässige Seite 
chessgames.com, die viele Partien (im pgn!) hat, viele historische 
davon mit Originalkommentaren von Lasker, Tarrasch & Co.: 
http://www.chessgames.com/perl/chessplayer?pid=18982 
- - - 

Eigentlich heißt es, dass man nicht eher mit -f5 in den Holländer 
einschwenken solle, bis Weiß d4 gespielt habe (also noch nicht nach 
1.Nf3 oder 1.c4), weil Weiß sich sonst mit d3 nebst e4 aufbauen kann. 
Wladimir Pawlowitsch Malaniuk  gehört aber (mit z.B. Jussupow) 
zu den weltweit besten Kennern des Holländers und sein Gegenüber 
war ihm ja auch lediglich um 200 Elos überlegen, da kann man auch 
schon mal etwas wagen: 

Fressinet (2718) : Malaniuk (2527), Corsica Mst.,Bastia 2010 [A04] 
1.Nf3 f5  2.d3 d6  3.e4 e5  4.Nc3 Nc6  5.exf5 Bxf5  6.d4 Nxd4 
7.Nxd4 exd4  8.Qxd4 c6  9.Bf4 Bxc2  10.Kd2 Bg6  11.Re1+ Kd7 
12.g3 Qb6 13.Bh3+ Kc7  14.Bxd6+ Bxd6  15.Qxg7+ Kb8  16.Kc1 Qxf2 
17.Ne4 Bf4+  18.gxf4 Qxf4+  19.Nd2 Qf6  20.Qd7 Qf8  21.Re8+ 1:0 

Pawel Eljanow bekam vom Hexer straff den Scheitel im Caro gezogen: 

Schirow (2735) : Eljanow (2742), Tal Mem Moskau (8) 2010 [B12] 
1.e4 c6 2.d4 d5 3.e5 Bf5 4.Nf3 e6 5.Be2 c5 6.Be3 Nd7 7.0–0 Ne7 
8.c4 dxc4 9.Na3 c3 10.Nb5 Nd5 11.Nxc3 Nxc3 12.bxc3 Be7 
13.dxc5 Bxc5 14.Qa4 Bxe3 15.Rad1 a6 16.fxe3 b5 17.Qf4 Qc7 
18.g4 Bg6 19.h4 h5 20.Rd6 hxg4 21.Nd4 Nc5 22.Qxg4 Qe7 
23.Bf3 Rxh4 24.Bc6+ Kf8 25.Qxg6 1:0 

Ist ein Beispiel für die wieder hoch im Kurs stehende "Taimanow 
Variante" im Sizilianer gefällig? 

Radjabow (2748) : Mamedjarow (2756), Ajaccio 2010 [B47] 
1.e4 c5 2.Nf3 e6 3.Nc3 Nc6 4.d4 cxd4 5.Nxd4 Qc7 6.Be2 Nf6 
7.O-O Be7 8.Be3 O-O 9.f4 d6 10.Kh1 a6 11.a4 Na5 12.Bd3 Nc4 
13.Bc1 e5 14.fxe5 dxe5 15.Nf5 Bxf5 16.exf5 Bb4 17.Ne4 Nxe4 
18.Bxe4 Rfd8 19.Qg4 Nd6 20.f6 g6 21.Bd5 Nf5 22.Be4 Nd6 
23.Bxg6 hxg6 24.Qxb4 Qxc2 25.Be3 Qc4 26.Qe1 Nf5 27.Bb6 Re8 
28.h3 Qh4 29.Qxh4 Nxh4 30.Rad1 Nf5 31.Rd7 Ng3+ 32.Kg1 Nxf1 
33.Kxf1 Re6 34.Bd8 Rc8 35.g4 e4 36.Ke2 e3 37.Ba5 Rc2+ 38.Kf3 e2 
39.g5 Rc5 0:1 

Das „Russengambit“ zieht neuerdings seine Kreise: Im Jahr 2010 war 
5.Nc3 in Moskau unter Supergroßmeistern oft geradezu „der Bringer“. 

Topalov (2805) : Gelfand (2761), Linares 2010 [C42] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 d6 4.Nf3 Nxe4 5.Nc3 Nxc3 6.dxc3 Be7 
7.Be3 O-O 8.Qd2 Nd7 9.O-O-O Re8 10.h4 c6 11.h5 h6 12.Kb1 Nf6 
13.Bd3 Bf8 14.Rdg1 Ng4 15.Bf4 Qf6 16.Nh2 Nxh2 17.Rxh2 Bf5 
18.Bxf5 Qxf5 19.g4 Qe4 20.g5 hxg5 21.Bxg5 Qe2 22.Qxe2 Rxe2 
23.Be3 Rxe3 24.fxe3 Re8 25.Rh3 Re6 26.c4 Be7 27.Rf3 Re5 
28.Rgf1 Rxh5 29.Rxf7 Re5 30.R7f3 Bf6 31.c3 Re4 32.Rxf6 gxf6 
33.Rxf6 Rxe3 34.Rxd6 Kf7 35.Kc2 Re2+ 36.Kb3 Ke7 37.Rd4 c5 
38.Rd3 b6 39.Ka3 Rc2 40.Rd5 a5 41.Rd3 Rh2 42.b3 Rc2 
43.Ka4 Rxa2+ 44.Kb5 Rb2 45.Kxb6 a4 46.Kxc5 Rxb3 47.Kc6 a3 
48.c5 Ke8 49.Rh3 a2 50.Rh8+ Ke7 51.Ra8 Rb2 52.Kc7 Rc2 
53.c6 Rb2 54.c4 Rc2 55.Ra6 Rb2 56.c5 Ke6 57.Ra5 Rc2 58.Kb7 Rb2+ 
59.Kc8 Ke7 60.c7 Ke8 61.Rxa2 Rxa2 62.Kb7 1:0 

Jakowenko (2725) : Gelfand (2741), GrPrix Astrachan 2010 [C42] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 d6 4.Nf3 Nxe4 5.Nc3 Nxc3 6.dxc3 Be7 
7.Be3 O-O 8.Qd2 Nd7 9. O-O-O Ne5 10.h4 c6 11.Kb1 Bg4 
12.Be2 Nxf3 13.Bxf3 Bxf3 14.gxf3 Qa5 15.h5 Qf5 16.Rdg1 f6 
17.Rg4 Qxf3 18.Rhg1 Rf7 19.Bh6 Bf8 20.Bxg7 Rxg7 21.Rxg7+ Bxg7 
22.h6 Kh8 23.Rxg7 Rg8 24.Rxg8+ Kxg8 25.Qe1 Kf7 26.Qg1 Qh5 
27.Qg7+ Ke6 28.b3 Qf7 29.Qh8 Kf5 30.Qg7 Ke6 31.Qg4+ f5 
32.Qc4+ d5 33.Qe2+ Kf6 34.f4 Qf8 35.Kb2 Kg6 36.Qg2+ Kf6 
37.Qg5+ Ke6 38.a4 b6 39.Qh5 Kf6 40.Qh4+ Kf7 41.Qh3 Kg6 
42.Qg3+ Kf7 43.Qg5 Ke6 44.Kb1 Qh8 45.Qh5 a5 46.Qh3 c5 
47.Qe3+ Kf7 48.Qd3 Qf6 49.Qxd5+ Kg6 50.Qh1 Qd8 51.Kb2 Qf6 
52.Ka2 Qd8 53.Kb2 Qf6 remis 

Man ist fast geneigt, das ganze Abspiel „Gelfand Variante“ zu 
nennen, obwohl es immer  g e g e n  ihn zur Aufführung gelangt: 

Nisipeanu (2672) : Gelfand (2741), Kings, Medias 2010 [C42] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 d6 4.Nf3 Nxe4 5.Nc3 Nxc3 6.dxc3 Be7 
7.Be3 O-O 8.Qd2 Nd7 9.O-O-O Ne5 10.h4 c6 11.h5 h6 12.Kb1 Ng4 
13.Bf4 d5 14.Bd3 Bd6 15.g3 Re8 16.Rde1 Rxe1+ 17.Rxe1 Bxf4 
18.Qxf4 Nxf2 19.Ne5 Qf6 20.Nxc6 Ne4 21.Bxe4 Qxf4 22.Ne7+ Kf8 
23.gxf4 dxe4 24.Nxc8 Rxc8 25.Rxe4 Rc5 26.b4 Rxh5 27.Kb2 Rf5 
28.Rc4 g5 29.fxg5 hxg5 30.Rg4 Kg7 31.c4 Kg6 32.c5 Kh5 33.Rg1 g4 
34.Kc3 Kh4 35.a3 Rd5 36.Kc4 Rd2 37.c3 f5 38.b5 f4 39.c6 bxc6 
40.bxc6 Rd8 0:1 

Als „riskant“ beurteilte zumindest IM Pein diese Zugfolge nach 
12...Nxc4 13.Qd3 Bxg5 14.hxg5 g6 ... das sagte er nach der Partie. 

Gaschimow (2734) : Gelfand (2741), GrPrix Astrachan 2010 [C42] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 d6 4.Nf3 Nxe4 5.Nc3 Nxc3 6.dxc3 Be7 
7.Be3 O-O 8.Qd2 Nd7 9.O-O-O Ne5 10.h4 c6 11.c4 Be6 12.Ng5 Nxc4 
13.Qd3 Bxg5 14.hxg5 g6 15.Bf4 Qb6 16.Qd4 Qxd4 17.Rxd4 d5 
18.Bxc4 dxc4 19.Be5 f5 20.gxf6 Rae8 21.Rh6 c3 22.Rxh7 cxb2+ 
23.Kxb2 Kxh7 24.Rh4+ Kg8 25.f7+ Kxf7 26.Rh7+ Kg8 27.Rh8+ Kf7 
28.Rh7+ Kg8 29.Rh8+ remis 

Karjakin (2760) : Gelfand (2741), Tal Mem Moskau (1) 2010 [C42] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 d6 4.Nf3 Nxe4 5.Nc3 Nxc3 6.dxc3 Be7 
7.Be3 O-O 8.Qd2 Nd7 9. O-O-O Ne5 10.h4 c6 11.Kb1 Bg4 
12.Be2 Nxf3 13.gxf3 Bh5 14.f4 Bxe2 15.Qxe2 Bf6 16.Rhg1 Re8 
17.f5 Kh8 18.h5 h6 19.Qd2 Kh7 20.Qxd6 Qxd6 21.Rxd6 Rad8 
22.Rxd8 Rxd8 23.Bxa7 Rd5 24.Be3 Rxf5 25.Rh1 Bg5 26.f4 Bf6 
27.Kc1 Rb5 28.Rh3 g6 29.hxg6+ fxg6 30.a4 Ra5 31.b3 Rh5 
32.Rxh5 gxh5 33.Kd2 h4 34.c4 h3 35.Bg1 Kg6 36.Ke3 Kf5 
37.Kf3 Bc3 38.Be3 Be1 39.Bc5 h2 40.Kg2 Kxf4 41.b4 h1Q+ 
42.Kxh1 Kf3 43.b5 cxb5 44.cxb5 Ke4 45.Bb6 Kd5 46.a5 Bg3 
47.Kg2 Bb8 48.a6 bxa6 49.bxa6 Kc4 50.Kf3 Kc3 51.Ke4 h5 
52.Bd4+ Kxc2 53.Bf6 Kd2 54.Kd5 Ke2 55.Kc6 Ba7 56.Bd8 Kf1 
57.Bb6 1:0 

Nakamura (2741) : Kramnik (2791), Moskau 2010 (4) [C42] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 d6 4.Nf3 Nxe4 5.Nc3 Nxc3 6.dxc3 Be7 
7.Be3 O-O 8.Qd2 Nd7 9.O-O-O Re8 10.h4 c6 11.Bd3 Nf6 12.Rde1 d5 
13.Bd4 c5 14.Bxf6 Bxf6 15.Qf4 Be6 16.Ng5 g6 17.Bb5 Rf8 
18.Nxe6 fxe6 19.Rxe6 Bxc3 20.Qg4 Bg7 21.h5 c4 22.hxg6 h6 
23.Rd1 Qa5 24.Rxd5 Qxa2 25.Bxc4 Qxb2+ 26.Kd1 Kh8 27.f3 a5 
28.Rd7 a4 29.Qh4 Qb1+ 30.Kd2 Qb4+ 31.Kd1 Qb1+ 32.Kd2 Qb4+ 
33.Kd1 Qb1+ remis 
Nach 11.Bd3 Nf6 war Schwarz laut M. Pein schon in Schwierigkeiten. 

„... played in the style of Mikhail Tal as Sergey Karjakin overcame 
Vladimir Kramnik“, [muss ich das übersetzen?] lobte Malcolm Pein 
in The Week in Chess die tolle Partie, in der gleich beide Spieler ein 
(abgelehntes) Springeropfer anboten. 
http://www.chess.co.uk/twic/malcolmpein/exciting-finish-to-the-tal-memorial 

Karjakin (2760) : Kramnik (2791), Tal Mem,Moskau 2010(8) [C42] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nf6 3.Nxe5 d6 4.Nf3 Nxe4 5.Nc3 Nxc3 6.dxc3 Be7 
7.Be3 O-O 8.Qd2 Nd7 9.O-O-O Ne5 10.h4 c6 11.c4 Be6 12.Ng5 Bf5 
13.Kb1 Re8 14.f3 h6 15.Be2 d5 16.g4 Bg6 17.f4 dxc4 18.Qc3 Nd3 
19.f5 Bxg5 20.fxg6 Rxe3 21.gxf7+ Kf8 22.Qxc4 Rxe2 23.hxg5 Qxg5 
24.Qxd3 Qe3 25.Qh7 Qe4 26.Qg8+ Ke7 27.Qxg7 Qxc2+ 28.Ka1 Rf8 
29.Rhf1 Rd2 30.Rfe1+ Re2 31.Qc3 Kxf7 32.Qf3+ 1:0 

Ivanisevic (2628) : Kovacevic (2594), Vrsac 2010 [D20] 
1.d4 d5 2.c4 dxc4 3.e4 Nf6 4.e5 Nd5 5.Bxc4 Nb6 6.Bb3 Nc6 
7.Nf3 Bg4 8.Ng5 Bxd1 9.Bxf7+ Kd7 10.Be6+ Ke8 11.Bf7+ Kd7 
12.Be6+ Ke8 remis, ewiges Schach: Spaßig! Und nicht verabredet ... 
- - - 

Eine interessante Art, mit der langsam (wieder) populär werdenden 
3.e3 Variante im Ang. Damengambit umzugehen, fand ich hier. Das 
Abspiel mit 3.e3 kennt die Schachwelt spätestens seit dem inoffiziellen 
WM Kampf La Bourdonnais vs McDonnell, London 1834; vor allem 
durch Tarrasch, der 3.-e5 geradezu für eine Widerlegung hielt, wurde 
3.e3 verdrängt; aber wenn Spieler wie Karpow es hin & wieder zeigen 
und die Vorteile des Isolani demonstrieren, ist es nur verständlich, dass 
bald auch nach anderen Möglichkeiten als 3.-e5 gesucht wurde. 

Piankow (2356) : Gorowets (2382), Pardubice (8), 2009 [D20] 
1.d4 d5 2.c4 dxc4 3.e3 g6 4.Bxc4 Bg7 5.Nf3 Nf6 6.O–O O–O 
7.Nc3 Nfd7 8.e4 Nb6 9.Be2 Bg4 10.Be3 Nc6 11.d5 Bxf3 12.Bxf3 Ne5 
13.Be2 c6 14.Qb3 cxd5 15.exd5 Rc8 16.Rad1 Nec4 17.Bc1 Qd7 
18.Rfe1 Rc5 19.Bf3 Rfc8 20.g3 Nxb2 21.Bxb2 Bxc3 22.Re2 Bxb2 
23.Qxb2 Na4 24.Qb4 Nc3 25.Rc2 Rb5 26.Qxc3 Rxc3 27.Rxc3 Qd6 
28.Rc2 Kg7 29.Re1 Rc5 30.Rce2 Rc7 31.Kg2 b5 32.Rb1 b4 
33.Reb2 a5 34.Rd1 Rc3 35.Rdd2 Qf6 36.Bd1 Qe5 37.Bf3 Qf5 
38.Be2 Qe4+ 39.f3 Qe5 40.Bd1 Re3 41.Bb3 Re1 42.Rf2 Qc3 
43.Rbd2 Qa1 44.Rfe2 Rg1+ 45.Kf2 Rh1 46.Ke3 Qe5+ 47.Kd3 Qc3+ 
48.Ke4 Rxh2 49.Rxh2 f5+ 50.Kf4 Kf6 0:1 

Jussupow (2589) : Magem Badals (2593), Barcelona 2010 [D21] 
1.d4 d5 2.c4 dxc4 3.e3 c5 4.Bxc4 cxd4 5.Nf3 Qc7 6.Bb3 dxe3 
7.Bxe3 e6 8.O–O Nf6 9.Nc3 Nc6 10.Nb5 Qa5 11.Nd6+ Bxd6 
12.Qxd6 Ne4 13.Qf4 Qf5 14.Qh4 Nf6 15.Rac1 Qg4 16.Qxg4 Nxg4 
17.Bc5 Bd7 18.Nd2 Nf6 19.Rfe1 b6 20.Ba3 b5 21.Bc5 a5 22.a3 Rc8 
23.Bd1 g5 24.Be2 Rg8 25.Bxb5 Ne7 26.Bf1 Ned5 27.b4 axb4 
28.axb4 Rb8 29.Nc4 Nxb4 30.Bd6 Rb7 31.Ra1 Nc6 32.Ra8+ Nd8 
33.Ba3 Bc6 34.Nd6+ Kd7 35.Nxb7 Nxb7 36.Rd1+ 1:0 

„Möchten Sie Profit um jeden Preis? Sind Sie einnnn... ZOCKER ???“ 
heißt es angewidert in der Werbung. „Ja!“ antwortete er und zog 7.e4. 

Yang,D. : Finegold,B., SPICE Cup, Semi Slav [D45] 
1.d4 d5 2.c4 c6 3.Nc3 Nf6 4.e3 e6 5.Nf3 Nbd7 6.Qc2 Bd6 7.e4 Nxe4 
8.Nxe4 dxe4 9.Qxe4 Nf6 10.Qh4 c5 11.Bg5 cxd4 12.O-O-O e5 
13.Bd3 Be6 14.Rhe1 b5 15.Nxe5 Bxe5 16.Rxe5 bxc4 17.Bf5 c3 
18.Bxe6 fxe6 19.Rxe6+ Kf7 20.Bxf6 gxf6 21.Rde1 h5 22.Qe4 d3 
23.Re3! Rc8 24.Re7+ Kf8 25.bxc3 Qd6 26.Re8+ Kf7 27.Rxc8 1:0 

Mamedjarow (2756) : van Wely (2679),Cors.Mst.,Bastia 2010 [D93] 
1.d4 d5  2.c4 c6  3.Nf3 Nf6  4.Qc2 g6  5.Bf4 Bg7  6.e3 O-O  7.Nc3 a6 
8.c5 Nh5  9.Bg5 h6  10.Bh4 g5  11.Bg3 Nd7 12.Bd3 Nxg3  13.hxg3 e6 
14.0-0-0 f5  15.Nh2 b6  16.cxb6 Qxb6  17.g4 Rb8  18.gxf5 exf5 
19.Rd2 c5  20.Nxd5 Qd6 21.Bc4 Kh8  22.Nf3 cxd4  23.Nxd4 Ne5 
24.Bb3 f4  25.exf4 gxf4  26.Qe4 Rxb3 27.axb3 Bb7  28.Nf3 Ng4 
29.Qe7 Rc8+ 30.Kb1 Qg6+  31.Ka2 Bxd5  32.Rxd5 Rc2  33.Rd8+ Kh7 
34.Ng5+ 1:0 

"Schach und Theater haben schon viele Leute in den Wahnsinn 
getrieben." Fernando Arrabal, span. Schriftsteller 

Mamedjarow (2756) : Shirazi (2394), Corsica Mst.,Bastia 2010 [E60] 
1.d4 Nf6 2.c4 d6 3.Nf3 g6 4.g3 b6 5.Bg2 Bb7 6.Nc3 Ne4 7.d5 Nxc3 
8.Qd4 Nxd5 9.Qxh8 Nf6 10.Bh6 Nbd7 11.O-O c6 12.Ng5 e6 
13.Nxh7 Nxh7 14.Qxh7 Qf6 15.Rad1 Qxb2 16.Bxf8 Nxf8 17.Qh4 Rd8 
18.c5 d5 19.Rb1 Qxe2 20.cxb6 Qa6 21.Qd4 Ra8 22.a4 Nd7 
23.bxa7 Qxa7 24.Qh8+ Ke7 25.Qh4+ Nf6 26.Qb4+ 1:0 

Gouw (2579) : Glazman (2544), corr Euro.TCh ICCF 2008 [E70] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.Nc3 Bg7 4.e4 d6 5.Nge2 O-O 6.Ng3 h5 7.Be2 h4 
8.Nf1 c5 9.d5 a6 10.a4 h3 11.gxh3 Bxh3 12.Qd3 Qc8 13.Ne3 Kh7 
14.f4 Rh8 15.Ncd1 Kg8 16.Nf2 Bd7 17.e5 Nh5 18.Qe4 Be8 
19.Bd2 Nd7 20.Bc3 Qc7 21.Nd3 dxe5 22.fxe5 f5 23.exf6 exf6 
24.O-O-O f5 25.Nxf5 gxf5 26.Qg2 Nhf6 27.Rdf1 Rh6 28.Nf4 Nf8 
29.Rhg1 Bg6 30.h4 Re8 31.h5 Re3 32.Bxf6 Bxf6 33.Bd1 Qe5 
34.Qc2 Re4 35.Nd3 Qd4 36.Kb1 Kf7 37.hxg6+ Nxg6 38.Rg3 Nf4 
39.Nf2 Rh2 40.Rb3 Qxc4 41.Nxe4 Qxf1 42.Qxh2 Qxd1+ 43.Ka2 fxe4 
44.Rxb7+ Kg6 45.Qxf4 remis 

- Ralf Mulde - 

Zuletzt geändert am 08.10.2011