DESC-Logo [Bild]

Deutscher E-Mail-Schachclub

Turniere ¦ Service ¦ Kontakt ¦ Sitemap

Newsletter-Archiv



Newsletter-Archiv des DESC

Newsletter 2010-01-04

Newsletter des DESC ... Nr. 01 / 2010,  Montag, 04. Jan. 2010 
- - . - - . - - . - - . - - . - - . 

01. Michael Schirmer: Melde Dich an zur Meisterschaft 2010 ! 
02. Günter John: Revisionskommission hat sich konstituiert 
03. Friedrich Irmer: Der erste Schreiiiiiiii aus der Pyramide 2010 ! 
04. Ralf Mulde: Thematurnier 
05. Norbert Haubrich: Zwei 15er-Turniere mit Fred Kahl als Sieger 
06. Steffen Lange: Meisterschaft 2008, Semifinale, Gruppe 5 
07. Josef Schmitz: Gardeschweizer 
08. Heinz Hansen: V0330 ; ein Vierer, ein Totorat-Sieg 
09. Neues aus der Anstalt ... Kasparow & Carlsen in der FAZ 
10. Josef Schmitz: Einzelspiele 
11. Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 

---------------------    
Leider nicht zu ändernder Redaktionsschluss ist Sonntag um 20:00 h. 
--------------------- 


01. Deine Anmeldung zur Meisterschaft 2010 : JETZZZZZZT !!! 

Liebe Schachfreunde, der Countdown läuft!! 

Bereits m o r g e n , am Dienstag, ist Anmeldeschluss für die DESC 
Meisterschaft 2010 ! 

Schon mein Freund Udo Lindenberg wusste: "Hinter dem Horizont 
geht es weiter!" 

Wer also Wert darauf legt, einmal über den eigenen Horizont hinaus 
zu sehen, selbigen zu erweitern oder auch einen ganz neuen zu 
schaffen, der sollte sich jetzt  ganz  s c h n e l l  für die Meisterschaft 
anmelden! 

Für das Meisterturnier haben wir diesen Link für Dich vorbereitet: 
http://www.desc-online.de/st/meisterschaft/2010/set.htm 

und für das Hauptturnier ist dieser hier für Dich geschaffen worden: 
http://www.desc-online.de/st/meisterschaft/2010/hauptturnier.htm 

Alles zur Qualifikation ist dort natürlich ganz genau beschrieben. 

=> Anmeldeschluss ist am 05.01.2010, Turnierstart am 15.01.2010! 

Also: ANMELDEN! JETZT SOFORT!!! 
http://www.desc-online.de/turnierbuero/anmeldung.php 

Michael Schirmer, Obermufti der DESC-Meisterschaften 



02. Günter John: Revisionskommission hat sich konstituiert 

Die Admins erhielten von Günter John das folgende Schreiben, das 
auch den völlig normalen Umgangston zwischen Turnierleitern und 
Admins beispielhaft vorführt ...: 

Nun wird es aber wirklich höchste Zeit, meine untertänigsten 
Glückwünsche zur Wahl des Admin-Teams zu unterbreiten und 
IHRO GNADEN meinen Gehorsam zuzusprechen! 

Gleichzeitig erlaube ich mir, folgende Bitte vortragen zu dürfen: 

Da sich die Revisionskommission ebenfalls schon konstituiert hat, 
an die entsprechenden Abteilungen bzw. Verwaltungen von IHRO 
GNADEN bitte weiter zu geben, dass Helmut Hirscheider wieder 
zum Sprecher dieses Gremiums gewählt worden ist. 

Schlussendlich möchte ich es nicht versäumen, IHRO GNADEN und 
allen, die IHRO GNADEN lieb und teuer sind, meine untertänigsten 
Wünsche für das neue Jahr 2010 vorzutragen mit der Hoffnung auf 
immer beste Gesundheit und ein langes Leben! 

Es erlaubt sich diese Zeilen mit herzlichen Grüßen zu beenden 
IHRO GNADENS folgsames DESC-Mitglied 
Günter bzw. in aller Kürze: Güni 



03. Friedrich Irmer: Der erste Schreiiiiiiii aus der Pyramide 2010 ! 

Die Einzelspielerpyramide und die Ruhe zwischen den Jahren ... 

... gab es nicht! 

Gleich zu Beginn des neuen Jahres können wir auch einen neuen 
Streiter in der Pyramide begrüßen: Michael Hoeber. Kaum hatte er 
die Strapazen der Guidepartie überstanden, meldete er sich schon für 
die Pyramide an. 

Michael, herzlich willkommen & viel Spaß & Erfolg in der Pyramide! 
Eine erste Herausforderung hat er auch schon ausgesprochen - ab 
17.Januar wird er gegen Michael Schrimpl um den Platz auf Ebene 13 
spielen. 

Und auch sonst ging es Schlag auf Schlag 
[immer diese Brutalitäten... -rm-] : 

Manfred Klein und Steffen Lange schafften es, Roger Mayer und 
Uwe Möller im Rennen um die Partienummer 1 zu schlagen. 

Nur eine halbe Stunde dauerte es, bis die Partie P2010.001 in trockenen 
Tüchern war. Ab dem 11.01.10 wollen Manfred und Steffen feststellen, 
wer von ihnen auf Ebene 6 und wer auf Ebene 7 stehen soll. 

Eine weitere Überraschung brachte die Partie P2009.107 zwischen 
David Lehmann und Godelind Becker. Nicht unbedingt das Ergebnis; 
Godelind konnte ihren Platz auf Ebene 11 mit einem Sieg verteidigen, 
sondern der Spielbericht: 

David schaffte es, ihn vollkommen FEHLERFREI abzuliefern! Das ist 
etwas, was selbst langjährige Spieler und Admins nicht immer schaffen. 
Meistens stolpern sie bei überflüssigen Leerzeichen, Umlauten in 
Spielernamen oder "?" anstelle von "-" im Round-Tag. 

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll sich David dabei der Hilfe des 
Turnierberichtsprüfers 
http://info.desc-online.de/auswertung/tbpruefer.php 
bedient haben. 

[Nachtigall, ick hör Dir jetzt sogar durch Des Knaben Wunderhorn 
trapsen! Angucken, benutzen, wohlfühlen! -rm-] 

Wie bisher jedes Jahr in meiner Amtszeit, das letzte Ergebnis des 
Jahres, diesmal sehr knapp am 31.12., kommt von Knut Litz: 

+ in der Partie P2009.102 konnte Roland Watson seinen Platz auf 
Ebene 6 mit einem Sieg gegen Knut verteidigen. 

Durch die Ewige Warteliste erhielt Knut aber gleich eine weitere 
Chance, Ebene 7 zu verlassen und sich zu verbessern: ab dem 15.Jan. 
spielt er nun auf Ebene 6 : Die Partie P2010.003 gegen Roger Mayer 

Auch am ersten gemeldeten Ergebnis dieses Jahres, hier eingegangen 
am 01.Januar, war Knut Litz beteiligt: in der P2009.077 besiegte er 
seinen Herausforderer Detlef Schott und verteidigte so die Ebene 7. 

Aber auch Detlef strebt nach Höherem ... als Ebene 8, deshalb steht 
auch er auf der Ewigen Warteliste. Und, wie kurz doch die Pausen in 
der Pyramide sein können, ab dem 15.01.10 muss Roland Watson 
seinen Platz auf Ebene 6 in der Partie P2010.004 gegen ihn verteidigen. 

Und wenn der Pyramidenwächter ruft ... beeilt sich auch das 
Turnierbüro! Nur 7 Stunden (!), nachdem ich die letzten Partien des 
Jahres 2009 gemeldet hatte, waren sie auch schon von Michael 
Hoeppenstein ausgewertet worden. Vielen Dank! 

Sollte irgendjemand die wirre Folge der beendeten und begonnenen 
Partien noch nachvollziehen können, wird er sich sicher fragen: 
Brauchte Knut Litz seinen Platz auf Ebene 7 jetzt etwa längere Zeit 
nicht zu verteidigen? Immerhin hatte er schon zwei Tage Pause! 
Mitnichten! 

Clemens von Rosenberg machte nach einem Vierteljahr Pause wieder 
einen Abstecher in die Pyramide und eben auch auf die Warteliste. 
Die bescherte ihm einen Platz auf Ebene 11 und als erstes eine Partie 
gegen ... naja, gegen Knut Litz. Am 17.Januar zieht der erste Bauer los. 

Nach so viel Trubel kann ich nur ein Buch von Bond, James Bond, 
empfehlen. 
Nein nicht von dem, der Dr. No, der Goldfinger, der SPECTRE und 
der Quantum bekämpfte, sondern natürlich von dem amerikanischen 
Vogelkundler, der am 4. Januar 1900 geboren wurde. 
Als Experte auf dem Gebiet der karibischen Vogelarten veröffentlichte 
er [dachte schon, hier stünde „ich“ ... -rm-] 1936 das Standardwerk 
"Birds of the West Indies". 
Ian Fleming kannte das Buch und wählte den Namen weil er ihm 
"so gewöhnlich wie möglich“ erschien. 
Allen, die ebensolchen Ruhm anstreben, sei aber gesagt, dass Bond 
einmal der Zutritt zu einem Passagierflugzeug verwehrt wurde, 
nachdem er dem Personal seinen Pass vorlegte. 

In diesem Sinne, allen ein schönes neues Jahr, Gesundheit, Erfolg und 
viel Spaß bei den Partien! 



04. Ralf Mulde: Thematurnier DRINGEND 

Jetzt laufen schon aufmunternde Beschwerden ein: <  möchte Dich 
bitten, dass Thematurnier T0207 Damengambit, Angenommen, 
Aljechin [D22] nun zu starten, weil der Aufruf länger als 3 Monate 
zurück liegt. > 

Da scharrt schon einer mit den Springerhufen auf b1 und g8! Vor allen 
hastigen Bewegungen, die mit so flotten Turnierstarts einhergehen, ist 
aber die Turnierordnung zu beachten, die vorschreibt, dass für ein 
Turnier, das mit nur drei Teilnehmern starten soll, vorher doch noch im 
Newsletter geworben werden muss. 

Gemeint ist die Variante 1.d4 d5 2.c4 dxc4 3.Nf3 a6 4. e3 b5 5. a4 Bb7 
http://www.desc-online.de/turniere/thema/themen.php 
http://www.desc-online.de/turniere/thema/angebot/T0207.php 

Etwas Besseres kann es doch gar nicht geben! Anmelden, mitmachen, 
entwickeln, verwickeln, abwickeln! Sollten sich wider Erwarten bis 
zum Sonntag, 10. Jan., 20:00 h, nicht noch weitere Spieler für dieses 
Turnier anmelden, werde ich es dann eben doch als 3er Turnier starten. 

Geradezu dramatisch schlecht ist es um das Turnier T0202 bestellt: 
1.d4 d5 2.c4 e6 3.cxd5 exd5 4.Nc3 Nf6 5.Bg5 Be7 6.e3 0–0 7.Bd3 c6 
8.Qc2 Nbd7 9.Nf3 Re8 10.0–0–0 
http://www.desc-online.de/turniere/thema/angebot/T0202.php 

Aus unbekannten Gründen hat sich dafür bisher erst ein einziger 
Teilnehmer, Stefan Ratzmann, angemeldet. Dem werden wir dafür 
vielleicht irgendeine Verdienstmedaille stiften, aber damit läuft das 
Turnier ja noch immer nicht. Hier gilt nun also: 

Gehen bis Sonntag, 10. Jan., 20:00 h, noch mindestens zwei weitere 
Anmeldungen ein, startet das Turnier; ist das nicht der Fall, wird es 
gestrichen. So brutal kann es eben manchmal sein. 



05. Norbert Haubrich: Zwei 15er-Turniere mit Fred Kahl als Sieger 

Zuerst möchte ich Euch allen ein glückliches und erfolgreiches 
Neues Jahr wünschen. Mit dem Ergebnis der letzten Partie wurde 
nun auch das Turnier F0042 beendet. Ich bedanke mich für den 
reibungslosen Turnierverlauf und wünsche allen weiterhin viel 
Spaß und Erfolg beim DESC. 

Und nun ... sprechen wir über ihn. Über Fred Kahl. Der Doppelsieger 
in der Königsdisziplin des DESC, des schwierigsten Wettbewerbs, weil 
hier am meisten Partien zu spielen sind: den Fünfzehner Turnieren. 

01.) Kahl, Fred (2309) .......... 12.5 Pt. 
02.) Totorat, Udo (2256) ........ 10.0 Pt.: 58.00 S/B 
03.) Krammer, Werner (2172) ..... 10.0 Pt.: 57.50 S/B 
04.) Zielinski, Sergej (2201) .... 9.5 Pt. 
05.) Pech, Jaroslav (2221) ....... 9.0 Pt.: 51.50 S/B 
06.) Killer, Oliver (2173) ....... 9.0 Pt.: 47.25 S/B 
07.) Haubrich, Norbert (2112) .... 8.5 Pt. 
08.) Schulz, Hans-Juergen (2027) . 8.0 Pt. 
09.) Raessler, Arndt (2212) ...... 7.5 Pt. 
10.) Peetoom, Frank (1895) ....... 7.0 Pt.: 36.75 S/B 
11.) Grott, Peter (2053) ......... 7.0 Pt.: 35.25 S/B 
12.) v.Rosenberg, Clemens (1715) . 3.0 Pt. 
13.) Neumann, Ulf (2155) ......... 2.0 Pt. 
14.) Grimm, Wolfgang (1809) ...... 1.5 Pt. 
15.) Neumann, Frank (1473) ....... 0.5 Pt. 

Als Sieger beglückwünsche ich Fred Kahl zu seinen 12,5 von 14 Pkt. 
[Wie macht der das??? Das sind ja 89,3% !!! -rm-] 

Und auch das 15er F0043 ist beendet, sogar etwas eher als das F0042. 

Damit können wir hier voller Stolz der Schachwelt den ersten Sieger 
des Jahres 2010 eines 15er Turniers präsentieren und es ist der einfach 
unglaubliche FRED KAHL !!! 

01.) Kahl, Fred(2280) ........... 12.5 Pt. 
02.) Loeffelbein, Klaus (2192) .. 12.0 Pt.: 71.25 S/B 
03.) Boehm, Robert(2224) ........ 12.0 Pt.: 71.00 S/B 
04.) Krammer, Werner (2172) ..... 11.0 Pt. 
05.) Milde, Lars (2113) .......... 8.5 Pt.: 40.25 S/B 
06.) Grott, Peter (2086) ......... 8.5 Pt.: 40.25 S/B 
07.) Hoegerl,Felix (2095) ........ 8.0 Pt. 
08.) Henke, Simon (1847) ......... 7.0 Pt. 
09.) Pech, Jaroslav (2129) ....... 6.5 Pt.: 28.00 S/B 
10.) Schuster,Gerd (xxxx) ........ 6.5 Pt.: 25.50 S/B 
11.) Lange, Steffen (1940) ....... 5.0 Pt. 
12.) Neumann, Ulf (xxxx) ......... 4.5 Pt. 
13.) Schmidt, Roland (1716) ...... 2.0 Pt. 
14.) Lakowitz, Detlef (xxxx) ..... 1.0 Pt. 
15.) Tietenberg, Lukas (1234) .... 0.0 Pt. 

Als Sieger beglückwünsche ich Fred Kahl zu wiederum unglaublichen, 
unfassbaren, hervorragenden 12,5 von 14 Punkten !!!. 

[Schon wieder 89,3% ... darf man die mit den anderen addieren? -rm-] 

Fred Kahl steht somit natürlich zwei Teilnahmen an Siegerturnieren zu 
und ich wünsche ihm dabei recht viel Erfolg. Bei allen Teilnehmern 
beider Wettbewerbe bedanke ich mich für den reibungslosen Verlauf 
und wünsche Euch allen weiterhin viel Spaß und Erfolg beim DESC. 

Mit besten Wünschen für das kommende Jahr, Euer Norbert 



06. Steffen Lange: Meisterschaft 2008, Semifinale Gr.5 

Das Meisterschafts-Turnier M2008, Seminfinale SF/05 ist beendet! 

Manfred Dorer und Knut Litz haben sich für das Finale qualifiziert. 

1.) Dorer, Manfred ....... 4.0 Pkt. 
2.) Litz, Knut ........... 3.5 Pkt. .. 10.25 S/B 
3.) Send, Heinz-Roland ... 3.5 Pkt. ... 9.50 S/B 
3.) Glotz, Dietmar ....... 3.5 Pkt. ... 9.50 Pkt. 
5.) Malewicz, Frank ...... 3.0 Pkt. 
6.) Arndt, Stefan ........ 2.0 Pkt. 
7.) Mulde, Ralf .......... 1.5 Pkt. 

Manfred gratuliere ich ganz herzlich zum Turniersieg, bedanke mich 
aber auch bei allen Spielern für ihre Teilnahme  :-) 



07. Josef Schmitz: Gardeschweizer 

Die Runde 2 des Turniers GS15 ist Ende gegangen: 

GS015.11 ... Jung, Reiner : Milde, Lars remis 
GS015.12 ... Stolz, Peter : Isigkeit, Hans-J. 0-1 
GS015.13 ... Zens, Rolf : Mareischen, Pius remis 
GS015.14 ... Minte, Dieter : Hickl, Norbert 1-0 
GS015.15 ... Litz, Knut : Schott, Detlef remis 
GS015.16 ... Klawitter, Bernd : Kramer, Jona 0-1 
GS015.17 ... Urlau, Thomas : Wichert, Gerd 0-1 
GS015.18 ... Hardt-Broschei, Andreas : NN 1-0 

Im Moment führt Hans-Juergen Isigkeit die Tabelle an. 

Die nächste Runde wird am 09.Januar gestartet. Bernd und Norbert 
dürfen nicht mehr mitspielen! Nicht, weil sie böse waren! Sie haben 
den DESC leider verlassen. 

Und pünktlich zum Jahreswechsel konnte auch noch die 1. Runde 
des GS17  abgeschlossen werden: 

GS017.01 ... Wichert, Gerd : Kracht, Joerg 0-1 
GS017.02 ... Pech, Jaroslav : Jung, Reiner 0-1 
GS017.03 ... Urlau, Thomas : Auburger, Kirstin remis 
GS017.04 ... Koenig, Michael : Ebisch, Joachim 0-1 
GS017.05 ... Neumann, Frank : Hickl, Norbert 1-0 
GS017.06 ... Neumann, Ulf : Wloka, Frank 1-0 
GS017.07 ... Schultz, Ludger : Loeffelbein, Klaus 0-1 
GS017.08 ... Sieber, Gunnar : Schuster, Gerd 1-0 

Die Runde 2 startet am 10.Januar.Und zu guter Letzt: Die Anmeldung 
zum Turnier GS20 findet ihr hier 
http://www.desc-online.de/turniere/gardeschweizer/gsturnier.php?tnr=gs020 
Josef Schmitz, Turnierleiter, Josef@desc-online.de 



08. Heinz Hansen: Er, immer wieder er: Udo siegte im V0330 ! 

Es besteht die furchtbare Möglichkeit, dass wir schlicht versäumten, 
der erstaunten Schachwelt diesen großartigen, einzigartigen und ganz 
unvergleichlichen Turniersieg zu verkünden, was ja unerträglich wäre:   

1.) Totorat, Udo ........ 5.5 Pkt. 
2.) Schuster, Gerd ...... 3.5 Pkt. 
3.) Ebisch, Joachim ..... 2.0 Pkt. 
4.) Tietenberg, Lukas ... 1.0 Pkt. 



09. Neues aus der Anstalt ... Kasparow & Carlsen in der FAZ 

Rainer Maur war so nett, uns auf einen Artikel von IM Stefan Löffler 
in der FAZ aufmerksam zu machen, der von Magnus Carlsen und 
dessen Verhältnis zu Garri Kasparow handelt, der seine umjubelten 
Eröffnungsideen jetzt eben nicht mehr selber spielt, sondern sie von 
Carlsen ausführen lässt ... Natürlich ist es weniger einfach als das.   

Die Quelle des Artikels sprudelte hier: 
http://www.faz.net/s/Rub9CD731D06F17450CB39BE001000DD173/Doc~E53C70E9EA1F2456680276BB0511F4A54~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_aktuell 

Jede Menge unverbrauchter Ideen. Die neue Nummer eins: 
Magnus Carlsen könnte im Schach eine neue Ära einleiten 
Von Stefan Löffler 

FAZ.net 30.Dez.2009 Vom 1. Januar an führt Magnus Carlsen die 
Schachweltrangliste offiziell an. Inoffiziell steht er bereits seit Nov. 
vorne. Vor vier Wochen ist er neunzehn Jahre alt geworden und hat 
seine Spitzenposition bei einem Turniersieg in London bestätigt. 

Als Carlsen im Februar begann, mit Garri Kasparow zu trainieren, 
setzten sie sich als erstes Ziel, die Nummer eins zu werden. Das ist 
sozusagen die offizielle Version. Doch es besteht kein Zweifel, dass 
der Russe Carlsen zum Weltmeistertitel führen soll. (...) 

[Interessant fand ich an dieser Stelle die beiden Anzeigen im Text, 
nämlich zuerst, gewiss nicht billig: < Schach der Weltmeister 
Videoschachtraining (...) www.chessbase und jetzt, dazu passend: 
< Haben Sie Herzprobleme? Warten Sie nicht bis zum Notfall. 
Nutzen Sie ein eigenes EKG. www.shl-telemedicine > Klasse! -rm- 

In London trug der Norweger am Brett Hemden und Sakkos mit Logos 
neuer Sponsoren. Vier Millionen norwegische Kronen, knapp eine halbe 
Million Euro, zahlen Arctic Securities und die Kanzlei Simonsen bis 
Ende 2011. Das Geld ist praktisch komplett für Kasparow bestimmt. 
Der Russe unterstützt Carlsen aber nicht nur aus finanziellen Motiven. 
Schach soll wieder international für Schlagzeilen gut sein. Das gehe nur 
mit einem im Westen geborenen Star, glaubt Kasparow. 

Ihre zunächst geheim gehaltene Zusammenarbeit wurde im September 
bekannt. Ihre damaligen Trainingssitzungen (...) dienten ausnahmsweise 
der Vorbereitung beider. Carlsen flog anschließend nach China. 
Kasparow stand vor einem Schaukampf mit Anatoli Karpow in 
Valencia. Dass dieses Nostalgieduell mehr mediale Aufmerksamkeit als 
jeder andere Schachwettbewerb 2009 bekam, fand Kasparow peinlich 
und ungerecht. [Bei wirklichen Schachspielern haben diese paar 
dahingepfuschten Blitzpartien jedoch null Interesse gefunden ... -rm-] 

Die Schlagzeilen hätte verdient gehabt, was sein Schüler zur gleichen 
Zeit in Nanking leistete: Carlsens Resultat dort entsprach 3002 Elopkt. 
Weltrekord. [The Week In Chess u.a. jubelten doch ausgiebig ...? -rm-] 

Carlsen redete sein Ergebnis ein wenig herunter. Seine Gegner seien 
durch den großen Namen des Mannes, der hinter ihm steht, 
eingeschüchtert gewesen. Vor jeder Runde berät ihn Kasparow, wie 
die Partie am besten anzulegen ist. „Er spürt, in welcher Stimmung 
meine Gegner sind und welche Eröffnung sie wählen werden. Ich 
kann das gar nicht“, sagt Carlsen. 
[Dazu müsste der russische Politiker Kasparow doch zumindest stets 
in der Nähe des Turniersaales sein, oder ... kann der das etwa aus einer 
Entfernung von oftmals 10.000 km ... fürwahr, genial! -rm-] 

Er hat unbeschränkten Zugriff auf Kasparows legendenumwobene 
Datenbank. Sie enthält noch jede Menge unverbrauchte 
Eröffnungsideen. Eine Variante, mit der Carlsen in Nanking gegen 
den damals noch die Weltrangliste anführenden Wesselin Topalow 
ein Remis erreichte, schlummerte bereits seit 1995 in Kasparows 
Arsenal. [Da war sie nicht von Legenden, sondern von Spinnweben 
umwoben. -rm-] Seit er Carlsen betreut, sucht Kasparow wieder in 
den aktuellen Partien nach neuen Ideen wie zu der Zeit, als er selbst 
noch aktiv war. Fast täglich findet er Ergänzungen (...) 
[Ein Beben der Ehrfurcht durchzieht den Leser. -rm-] 

Nicht nur in Carlsens Eröffnungen spiegelt sich der Einfluss des 
Mentors. Er spielt weniger pragmatisch, strebt dynamischere 
Stellungen an und sucht intensiver nach optimalen Lösungen, ganz 
wie der Maximalist Kasparow. „Mit ihm zu arbeiten ist viel 
inspirierender als alleine oder mit anderen, weil er einfach so viel 
weiß“, schwärmt Carlsen. Kasparow sagt: „Mein Ziel ist, dafür zu 
sorgen, dass er hart arbeitet.“ [Wie? Sein Ziel ist, überhaupt erst 
dafür zu sorgen? Wäre das nicht billiger zu haben gewesen? -rm-] (...) 

Ein herausragender Stratege mit einem feinen Positionsgefühl 
sei Carlsen längst. Mit dem dynamischen Schliff, den sein Spiel nun 
kriegt [sic! -rm-], bleibe für seine Gegner kein sicherer Hafen mehr. 

Leserkommentar 
= = = = = = = = = 
Perry Hagedorn: Ist das nicht schön. Im Zeitalter der digitaler Welt 
gibt es ein Spiel, das ist spannender, herausfordernder als sämtliche 
Computerspiele, die in den letzten Jahren erfunden wurden. 



10. Josef Schmitz: Einzelspiele 

Lars Milde und Hans-Joachim Quednau waren die schnellsten und 
haben die Serie der Einzelspiele eröffnet. Dies lässt hoffen, dass wir 
in diesem Jahr mit einer regen Beteiligung rechnen können. 

E2010.1.1: Milde, Lars ........ Quednau, Hans-J. 
E2010.1.2: Quednau, Hans-J. ... Milde, Lars 

Und es ging am Neujahrstag noch weiter: 

Ulf Neumann und Hans Denecke greifen ins Geschehen ein und 
Lars Milde spielt sein zweites Einzel 2010 gegen Ralf Bruening. 

Da kann ich nur sagen: Weiter so! Zur Anmeldung für 2010 geht’s hier: 
http://www.desc-online.de/turniere/einzel/index.php 
Mehr Info? Eine kurze Mail an josef@desc-online.de genügt. 



11. Irres, Wirres und Theoretisches aus der Welt < da draußen > 

In der letzten Ausgabe des Newsletters belästigte ich den ja ohnehin 
schon strapazierten Leser mit einigen Überlegungen zum Problem der 
rückwirkend berechneten Spielstärke von Schachspielern, wofür sehr 
oft Jeff Sonas mit seiner chessmetric.Seite herangezogen wird. Es hat 
den Anschein, dass in der (oftmals ebenfalls dubiosen) wikipedia gar 
kein Artikel über einen toten Schachspieler erscheinen kann, ohne dass 
auf dessen Phantasiezahl bei chessmetrics mit unschuldiger Geste der 
reinen Wissenschaft hingewiesen wird. 

Sehr liebe Post erhielt ich dazu von DESC Mitglied Christian Bartsch, 
der ein wahrer Kenner (und Liebhaber) der Alten Meister ist, über ein 
großes Detailwissen dazu verfügt und ... auf Gustav Neumann nichts 
kommen lassen mag. Neumann wird bei Elo-Sonas mit unglaublichen 
Werten beziffert, aber der Spieler ist heute weitgehend vergessen und 
zwar deshalb, weil er zwar einige tolle Erfolge hatte, aber insgesamt 
nur sehr, sehr wenig spielte. Das hat Capablanca zwar auch getan, aber 
bei Meister Neumann ist wohl das Extrem in dieser Richtung erreicht. 

Nun ist also der Meinungswechsel noch im Gange. Bei Chessville 
http://www.chessville.com/Espanol/NuestroCirculoIndex.htm 
erscheint der Nuestro Circulo ...  Semanario de Ajedrez und die Nr.306 
vom 14.Januar 2008 beschäftigte sich mit “dem deutschen Lehrer 
Gustav Richard Ludwig Neumann, einer der besten Spieler seiner Zeit, 
geboren in Gleiwitz am 15. Dezember 1838 und am 16. Februar 1881 in 
Allenberg gestorben. 

In Matches verlor er in Leipzig 1864 gegen Louis Paulsen (+3 - 5 =3); 
aber er siegte gegen Celso Golmayo Zúpide [sehr seltsam … -rm-]   
(+3 - 0 =0), gegen Simon Winawer (+3 - 0 =0) in Paris 1867 und in 
einer Serie von drei Matches 1867 und 1869 in Paris gegen Samuel 
Rosenthal (+12 - 2 =8); (+5 - 0 =6) in, (+3 - 1 =1) and (+4 - 1 =1). 

[Wer jetzt grübelt: Wer war Rosenthal? Kenne nur das Porzellan ... Mir 
geht es ebenso. -rm-] 

Neumanns Turniererfolge waren einfach toll: Erster in Berlin 1865 
(+34 - 0 =0, das maximal mögliche Ergebnis), Erster in Elberfeld 1865, 
Erster im Internationalen Schottischen Turnier in Dundee 1867 und 
zwar vor S t e i n i t z, Vierter in Paris 1867 (1. Platz: Ignatz v.Kolisch), 
Dritter bis Vierter im berühmten Turnier Baden-Baden 1870 (Erster war 
Adolf Anderssen) und Zweiter in Altona 1872 hinter Anderssen. 

Mit Anderssen gründete und publizierte Neumann die “Neue Berliner 
Schachzeitung”, die heute anscheinend antiquarisch nicht mehr zu 
erhalten ist. Neumann starb mit erst 42 Jahren wohl unter Einwirkung 
einer psychischen Krankheit. Er konnte nur zwischen 1865 und 1872 
Schach spielen. Der Verfasser des Artikels auf der deutschen Wikipedia 
ist offenbar auch ein Fan des früh Verblichenen und Vergessenen: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Neumann 

Steinitz,Wilh. - Neumann,Gustav Richard, Paris, 04.06.1867 [C38] 
1.e4 e5 2.f4 exf4 3.Nf3 g5 4.Bc4 Bg7 5.d4 d6 6.0–0 h6 7.c3 Nc6 
8.Qb3 Qe7 9.Na3 Nf6 10.Bd3 Nh5 11.Bd2 0–0 12.Bc2 a6 13.Qc4 Kh8 
14.Rae1 Qd8 15.g3 g4 16.Nh4 f3 17.Qd3 Nf6 18.h3 Ne7 19.Nc4 b5 
20.Ne3 h5 21.Neg2 c5 22.Bb1 fxg2 23.Rxf6 Bxf6 24.e5 Ng6 
25.exf6 Qxf6 26.dxc5 gxh3 27.c4 Kg8 28.Bc3 bxc4 29.Qd5 Bb7 
30.Qxh5 Rfe8 31.Rd1 Ne5 32.cxd6 Rad8 33.Qh7+ Kf8 34.Bf5 a5 
35.d7 Re7 36.Bxa5 Rdxd7 37.Bxd7 Nxd7 38.Bb4 Ke8 39.Kh2 g1Q+ 
40.Kxg1 Qb6+ 41.Kh2 Qxb4 42.Qc2 Re1 43.Nf5 Rxd1 44.Qxd1 Qxb2+ 
45.Kxh3 Qg2+ 46.Kh4 Bd5 47.Qe1+ Be6 48.Ng7+ Ke7 49.Qb4+ Kf6 
50.Nh5+ Ke5 51.Qe1+ Kd4 52.Qd1+ Kc5 53.Nf4 Qe4 54.Qh5+ Qf5 
55.Nxe6+ fxe6 56.Qe2 Nf6 0–1 

Willi konnte aber auch anders, und das dann sogar erfreulich skurril: 

Steinitz,Wilh. - Neumann,Gustav Richard, Dundee, 3.9.1867 [C25] 
1.e4 e5 2.Nc3 Nc6 3.f4 exf4 4.d4 Qh4+ 5.Ke2 d6 6.Nf3 Bg4 
7.Bxf4 Bxf3+ 8.Kxf3 Nge7 9.Be2 0–0–0 10.Be3 Qf6+ 11.Kg3 d5 
12.Bg4+ Kb8 13.e5 Qg6 14.Kf2 h5 15.Bh3 f6 16.exf6 Qxf6+ 
17.Qf3 Qxf3+ 18.gxf3 g6 19.Ne2 Nf5 20.Bxf5 gxf5 21.c3 Bd6 
22.Bf4 Kc8 23.Rhg1 Kd7 24.Rg7+ Ne7 25.Rag1 Ke6 26.Bxd6 Rxd6 
27.Nf4+ Kf6 28.Nd3 Rb6 29.b3 Rh6 30.Ne5 Rb5 31.a4 Ra5 32.b4 Ra6 
33.Nd7+ Ke6 34.Nc5+ 1–0 

Zurück in die Neue Zeit, die ja bekanntlich (mit) einigen davonzieht: 

In Groningen hat irgendein bisher völlig unbekannter Dreikäsehoch 
das Open gewonnen. Der 13-jährige Ilya Nyzhnyk  aus der Ukraine 
schloss das Turnier mit einem satten Pkt. Vorsprung vor den bekannten 
Großmeistern Reinderman und Werle ab. 

Irgendwie ist es tröstlich, dass Alexander Grischuk, der das Superfinale 
in Moskau gewann, nicht nur deutlich älter ist, sondern auf den Photos 
von chessbase auch so aussieht ... irgendwie derangiert ... Gainsbourg. 
http://www.chessbase.com/newsdetail.asp?newsid=6032 

Bei den folgenden Partien handelt es sich um eben dieses Superfinale, 
die Überschrift der Partien ließ ich jeweils weg. Bei den Herren müsste 
sie so lauten: 62.Russ.ch, Finale, Moskau 2009 (4) 
Und die der Damen: 59.Russ.ch Damen, Finale, Moskau 2009 (1) 

Vitjugow (2694) - Alekseew (2715), Moskau 2009 (6) [A19] 
1.c4 Nf6 2.Nc3 e6 3.e4 c5 4.e5 Ng8 5.d4 cxd4 6.Qxd4 Nc6 7.Qe4 f6 
8.Nf3 Qa5 9.Bd3 Nxe5 10.Nxe5 Qxe5 11.Qxe5 fxe5 12.Nb5 Kd8 
13.Be3 Bb4+ 14.Ke2 b6 15.f4 exf4 16.Bxf4 a6 17.Bc7+ Ke7 
18.Nc3 Nf6 19.Bxb6 Bb7 20.Rac1 Bd6 21.Bd4 Rhf8 22.c5 Bc7 
23.Rc2 h5 24.h4 Nd5 25.Nxd5+ Bxd5 26.Rg1 Bh2 27.Rf1 Bxg2 
28.Rxf8 Rxf8 29.Bxg7 Bf3+ 30.Kf1 Rf7 31.Rxh2 Be4+ 32.Ke2 Bxd3+ 
33.Kxd3 Rxg7 34.Re2 Rg3+ 35.Re3 Rg2 36.b4 Rxa2 37.Re5 Ra4 
38.Kc3 a5 39.bxa5 Rxh4 40.Kb3 Rh1 41.Kb2 Kd8 42.c6 dxc6 
43.Rxe6 Kc7 44.Re7+ Kb8 45.a6 h4 46.Rb7+ Ka8 47.Rc7 h3 
48.Rxc6 h2 49.Rh6 Ka7 50.Ka2 Rg1 51.Rxh2 Kxa6 remis 

Die folgende, auf mich Unwissenden ein wenig urig wirkende Variante 
kam gleich zweimal vor und Schwarz machte gute Erfahrungen damit: 

Vitjugow (2694) - Grischuk (2736), Moskau 2009 (2) [A29] 
1.c4 Nf6 2.Nc3 e5 3.Nf3 Nc6 4.g3 Nd4 5.Bg2 Nxf3+ 6.Bxf3 Bb4 
7.Qb3 Bc5 8.d3 0–0 9.Bg5 h6 10.Bxf6 Qxf6 11.Ne4 Qb6 
12.Nxc5 Qxc5 13.Qc3 a5 14.0–0 d6 15.Rfd1 Qb4 16.Rac1 Qxc3 
17.Rxc3 c6 18.d4 Re8 19.e3 Kf8 20.Kf1 Be6 21.d5 Bh3+ 
22.Bg2 Bxg2+ 23.Kxg2 c5 24.Rb3 Reb8 25.a4 e4 26.h4 g6 27.Rb6 Ra6 
28.Rb5 b6 29.g4 g5 30.hxg5 hxg5 31.Rh1 Kg7 32.Rb3 Ra7 33.Rh5 f6 
34.Rc3 Kg6 35.Rc1 Rh7 36.Rxh7 Kxh7 37.f3 exf3+ 38.Kxf3 Kg6 
39.e4 Rh8 40.Kg3 Re8 41.Kf3 Rh8 remis 

Tomaschewskij (2708) - Swidler (2754), Moskau 2009 (9) [A29] 
1.c4 Nf6 2.Nc3 e5 3.Nf3 Nc6 4.g3 Nd4 5.Bg2 Nxf3+ 6.Bxf3 Bb4 
7.0–0 0–0 8.d3 c6 9.Bg2 Re8 10.Bd2 a6 11.Rc1 h6 12.Qb3 Bc5 
13.Na4 Ba7 14.c5 d5 15.cxd6 Qxd6 16.Bb4 Qc7 17.Nc5 Bg4 
18.Rfe1 Rad8 19.Bd2 Bc8 20.Qc4 Bf5 21.b4 e4 22.dxe4 Bxc5 
23.bxc5 Bxe4 24.Bc3 Bd5 25.Qa4 Qe7 26.e4 Be6 27.Ba5 Rd3 
28.Bf1 Rd7 29.f3 Nh7 30.f4 f6 31.Qc2 Qf7 32.a3 Rde7 33.Bd3 Bb3 
34.Qf2 f5 35.e5 Nf8 36.Qb2 Bd5 37.Bf1 Ne6 38.Bd2 g5 39.fxg5 hxg5 
40.Re2 f4 41.Rf2 Qh5 42.Be2 Qh7 43.Bf3 Bxf3 44.Rxf3 Qe4 
45.Qb3 Rd7 46.Bb4 Rd5 47.Re1 Qf5 48.Bc3 Nxc5 49.Qa2 Ne6 
50.gxf4 gxf4 51.Kh1 Kf7 52.Qb2 Re7 53.Qg2 Red7 54.Rg1 Ke7 
55.Bb4+ c5 56.Be1 Rxe5 57.Qg8 Qe4 0–1 

< Die Aufgabe des gebildeten und gläubigen Menschen besteht auf 
jeden Fall (...) darin, ihren Platz zu behaupten, dem Menschen Hilfe 
zu bringen gegen das, was ihn unterdrückt, und seine Freiheit zu 
verteidigen gegenüber den Verhängnissen, die ihn rings umgeben. > 
- - - Albert Camus. - - - 
Ein Autor, der wohl kein Schach spielte und heute vor genau 50 Jahren 
verstarb. Im Ganzen liest  sich der kleine Artikel noch mitreißender: 
http://glareanverlag.wordpress.com/category/albert-camus/ 

Vitjugow (2694) - Timofejew (2651), Moskau 2009 (4) [A32] 
1.Nf3 c5 2.c4 Nf6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 e6 5.g3 Qc7 6.Nd2 a6 7.Bg2 Nc6 
8.N2f3 d6 9.0–0 Bd7 10.b3 Be7 11.Bb2 0–0 12.Rc1 Rac8 13.e3 Qa5 
14.a3 Rfd8 15.h3 b5 16.cxb5 axb5 17.Nxc6 Rxc6 18.Nd4 Rxc1 
19.Qxc1 Rc8 20.Qb1 d5 21.Rc1 Rxc1+ 22.Qxc1 Qb6 23.Nf3 Qb7 
24.Nd2 Qc6 25.Qxc6 Bxc6 26.Kf1 Ne4 27.Nxe4 dxe4 28.Ke1 Bd5 
29.b4 f5 30.Bf1 Bc6 31.h4 Kf7 32.Be5 g6 33.Kd2 Ke8 34.Be2 h5 
35.Kc3 Kd7 36.Kd4 Bf8 37.Bf4 Kd8 38.Ke5 Ke7 39.Bg5+ Kf7 
40.Bf6 Bd7 41.Bd1 Bc6 42.Bb3 Bd7 43.Ba2 Bc8 44.Bd8 Ke8 
45.Bg5 Kf7 46.Bf6 Bd7 47.Bb3 Bh6 48.Bd8 Bg7+ 49.Kd6 Ke8 
50.Be7 Be5+ 51.Kxe5 Kxe7 52.Bc2 Be8 53.Bd1 Bc6 54.Be2 Be8 
55.Bf1 Bd7 56.Bh3 Be8 57.Bg2 Bc6 58.Bf1 Be8 59.Be2 Bc6 
60.Bd1 Be8 61.Kd4 Kd6 62.Kc3 Bd7 63.Kb2 Kd5 64.Bb3+ Ke5 
65.Bd1 Kd5 66.Bb3+ Ke5 67.a4 bxa4 68.Bd1 Kd5 69.Ka3 Kc4 
70.Bxa4 Bc8 71.Be8 Kd3 72.Bxg6 Ke2 73.Bxh5+ Kxf2 74.Bd1 e5 
75.h5 f4 76.gxf4 exf4 77.h6 Bf5 78.exf4 e3 79.b5 Bc2 80.b6 Bxd1 
81.h7 Bf3 82.h8Q e2 83.Qh4+ Kf1 84.f5 1–0 

Galliamowa (2460) - Pogonina (2501), Moskau 2009 (3) [A58] 
1.d4 Nf6 2.c4 c5 3.d5 b5 4.cxb5 a6 5.bxa6 g6 6.Nc3 Bxa6 7.g3 d6 
8.Bg2 Bg7 9.Nf3 0–0 10.0–0 Nbd7 11.Rb1 Ne8 12.Re1 Nc7 
13.e4 Bc4 14.a3 Rb8 15.Qc2 Bb3 16.Qd2 Nb6 17.Bf1 e6 
18.dxe6 fxe6 19.Bg2 d5 20.e5 d4 21.Ne4 Nc4 22.Qd3 Rxf3 
23.Qxf3 Nxe5 24.Qe2 d3 25.Qe3 Bc2 26.Ra1 Nc4 27.Qxc5 Nxb2 
28.Bg5 Qd7 29.Nf6+ Bxf6 30.Bxf6 Rb5 31.Qc3 Rb3 32.Qd2 Nc4 
33.Qf4 Nb6 34.Bd4 Nc4 35.Qf6 d2 36.Bc6 dxe1Q+ 37.Rxe1 1–0 

Grischuk (2736) - Riasantsew (2661), Moskau 2009 (5) [B04] 
1.e4 Nf6 2.e5 Nd5 3.d4 d6 4.Nf3 dxe5 5.Nxe5 g6 6.Bc4 Be6 
7.0–0 Bg7 8.Re1 0–0 9.Nd2 Nd7 10.Nef3 N7f6 11.Rxe6 fxe6 
12.Ng5 Qd6 13.Qe1 b5 14.Bb3 a5 15.a4 bxa4 16.Nc4 Qc6 
17.Rxa4 Ra6 18.Rxa5 Rfa8 19.Bd2 Bh6 20.h4 Bxg5 21.hxg5 Nd7 
22.Rxa6 Qxa6 23.Na5 c5 24.Ba4 Ra7 25.Bxd7 Rxd7 26.dxc5 Nc7 
27.c4 Qa8 28.c6 Rd3 29.Bc3 Qf8 30.Qe5 Rd1+ 31.Kh2 1–0 

Sjugirow (2612) - Timofejew (2651), Moskau 2009 (8) [B81] 
1.e4 c5 2.Nf3 d6 3.d4 cxd4 4.Nxd4 Nf6 5.Nc3 e6 6.g4 h6 7.h3 a6 
8.Bg2 Nc6 9.f4 Qb6 10.Nb3 Be7 11.Qe2 Nd7 12.h4 Qc7 13.Be3 b5 
14.Qf2 Bb7 15.0–0–0 Rc8 16.Kb1 Na5 17.Nxa5 Qxa5 18.Ne2 Nf6 
19.Bb6 Qa4 20.b3 Qa3 21.Ng3 Nxg4 22.Qe2 h5 23.Bd4 Nf6 
24.Rhg1 Ba8 25.e5 dxe5 26.fxe5 Nd5 27.Bxd5 Bxd5 28.Nxh5 Rxh5 
29.Qxh5 Rxc2 30.Kxc2 Qxa2+ 31.Kd3 Qxb3+ 32.Ke2 Qc2+ 
33.Rd2 Qe4+ 34.Kd1 Qb1+ 35.Ke2 Qe4+ 36.Kd1 Qb1+ 37.Ke2 Qe4+ 
remis 

Swidler (2754) - Timofejew (2651), Moskau 2009 (6) [C10] 
1.e4 e6 2.d4 d5 3.Nc3 dxe4 4.Nxe4 Nd7 5.Nf3 Ngf6 6.Bg5 h6 
7.Nxf6+ Nxf6 8.Be3 Bd6 9.Bd3 b6 10.Ne5 0–0 11.Qf3 Nd5 
12.Bd2 Qh4 13.g4 Bb7 14.0–0–0 Rad8 15.Rhg1 Ba8 16.Qe4 Nf6 
17.Qe2 Bxe5 18.dxe5 Rxd3 19.cxd3 Nd5 20.f4 Rd8 21.Rdf1 c5 
22.f5 Nb4 23.Bxb4 cxb4 24.Qf2 Qe7 25.Qe3 b3 26.Kb1 Qb4 
27.a3 Qb5 28.Rd1 Qc5 29.d4 Qd5 30.Rg3 Qe4+ 31.Qxe4 Bxe4+ 
32.Kc1 exf5 33.gxf5 Bxf5 34.d5 Re8 35.d6 Kf8 36.Rxb3 Bd7 
37.Re3 Re6 38.Rdd3 Ke8 39.Rc3 a5 40.Kd2 1–0 

Allgemein glaubt man ja, dass Frauen den Rahmen der Normalität 
nur beim Kauf von Schuhen sprengen, aber manchmal gilt das eben 
auch für jahrhundertealte Schacheröffnungen: 

Bodnaruk (2372) - Kosinzewa,T (2522), Moskau 2009 (1) [C48] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Nc3 Nf6 4.Bb5 Bd6 5.d3 h6 6.h3 a6 7.Bxc6 dxc6 
8.Be3 c5 9.Qd2 Be6 10.Ne2 Qe7 11.c4 0–0–0 12.0–0–0 Nd7 13.Nc3 c6 
14.Kb1 Bc7 15.Qc2 b6 16.Na4 Kb7 17.Ka1 g6 18.Rhe1 f5 19.exf5 gxf5 
20.g3 Qf7 21.Bc1 e4 22.Nd2 Ne5 23.dxe4 Nd3 24.Re3 fxe4 25.a3 Qxf2 
26.Rxe4 Bf5 27.Re7 Qxg3 28.Rf1 Nxc1 29.Qxc1 Qg5 30.Qe1 Bc2 
31.Rff7 Rc8 32.h4 Qg4 33.Qe5 Qd1+ 34.Ka2 1–0 

Stepowaja (2384) - Saijats (2390), Moskau 2009 (7) [C65] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 Nf6 4.Qe2 d6 5.c3 Bd7 6.d4 Qe7 7.dxe5 dxe5 
8.Nbd2 a6 9.Ba4 b5 10.Bc2 Nh5 11.g3 g6 12.Nf1 Bg7 13.Ne3 0–0 
14.Nd5 Qd8 15.Be3 Re8 16.0–0–0 Qc8 17.h3 Ne7 18.Nxe7+ Rxe7 
19.Bc5 Re8 20.Kb1 Be6 21.Ng5 Bc4 22.Qd2 h6 23.Nf3 Qb7 
24.Be3 Kh7 25.Nh2 Nf6 26.f3 Rac8 27.Ng4 Ng8 28.h4 h5 29.Nf2 c5 
30.g4 Nf6 31.Nh3 b4 32.Ng5+ Kg8 33.b3 bxc3 34.Qxc3 Bb5 
35.gxh5 Nxh5 36.Rhg1 c4 37.b4 Bf8 38.Ka1 Red8 39.a3 Rd3 
40.Bxd3 cxd3 41.Qb3 Bc4 42.Qb2 Qb5 43.Bd2 Nf4 44.h5 Ne2 
45.hxg6 fxg6 46.Nh3 Bf7 47.Rc1 Qd7 48.Rxc8 Qxc8 49.Rg4 Nd4 
50.Ng5 Nc2+ 51.Kb1 Nxa3+ 52.Qxa3 Qc2+ 53.Ka1 Qxd2 
54.Nxf7 Bxb4 55.Rxg6+ Kf8 56.Qxb4+ Qxb4 0–1 

Grischuk (2736) - Tomaschewskij (2708), Moskau 2009 (1) [C78] 
1.e4 e5 2.Nf3 Nc6 3.Bb5 a6 4.Ba4 Nf6 5.0–0 b5 6.Bb3 Bb7 7.d3 Be7 
8.a4 0–0 9.Re1 d6 10.Nbd2 Na5 11.Ba2 c5 12.Nf1 Re8 13.Ne3 h6 
14.Bd2 c4 15.Bc3 Bf8 16.h3 Qb6 17.Nd2 cxd3 18.cxd3 Nc6 
19.Qb3 Re7 20.Rec1 Rd7 21.Nf3 Na5 22.Bxa5 Qxa5 23.axb5 Qxb5 
24.Qd1 Rb8 25.Bc4 Qb6 26.Rc3 Qd8 27.Ng4 Nxg4 28.hxg4 Qf6 
29.Rb3 Rbd8 30.Bxa6 Bxa6 31.Rxa6 Qf4 32.Nd2 d5 33.g3 Qg5 
34.Kg2 Qe7 35.Rab6 Qc5 36.R6b5 Qa7 37.Qf3 dxe4 38.Nxe4 f6 
39.Rb7 Qd4 40.Rxd7 Qxd7 41.Qf5 Qd5 42.Rc3 Kh8 43.Kh2 Qf7 
44.Rc4 Qd5 45.Rc3 Qf7 46.Kg1 Qd5 47.b4 Rb8 48.Rc8 Rxc8 
49.Qxc8 Kg8 50.Qc3 Kf7 51.Nc5 Bd6 52.Na6 Ke7 53.Qc4 Qd4 
54.b5 Qb6 55.Nb4 Bxb4 56.Qxb4+ Ke6 57.Qc4+ Kd6 58.Qf7 Qc7 
59.Qf8+ Kd5 60.Qb4 Qb6 61.Kg2 Ke6 62.Kf3 Kd7 63.Ke2 g6 
64.Qc4 Ke7 65.Qd5 Qc7 66.Qe4 Qc2+ 67.Kf3 Qb1 68.Qb7+ Ke6 
69.Qc6+ Ke7 70.Qc7+ Ke6 71.Qc4+ Ke7 72.Kg2 f5 73.Qc7+ Ke6 
74.Qc6+ Ke7 75.b6 1–0 

Tomaschewskij (2708) - Sjugirow (2612), Moskau 2009 (2) [D11] 
1.d4 d5 2.c4 c6 3.Nf3 Nf6 4.e3 Bg4 5.h3 Bh5 6.Nc3 e6 7.Qb3 Qb6 
8.Nh4 Be7 9.g4 Bg6 10.Nxg6 hxg6 11.Bg2 g5 12.Bd2 Nbd7 
13.Qa4 Qc7 14.cxd5 exd5 15.Qc2 Nb6 16.b3 a5 17.Rc1 Qd7 
18.Ne2 Bd6 19.a4 Qe6 20.f3 Bb4 21.Bxb4 axb4 22.Kf2 Qe7 
23.Qc5 Nbd7 24.Qxe7+ Kxe7 25.Rc2 Ra5 26.Nc1 c5 27.Nd3 b6 
28.Rhc1 Kd6 29.e4 dxe4 30.fxe4 cxd4 31.Rc4 Ne5 32.Rxd4+ Ke6 
33.Nxe5 Kxe5 34.Rxb4 Rc5 35.Rbc4 Nd7 36.Ke3 Ra8 37.Bf1 Rxc4 
38.Rxc4 Ra5 39.Rd4 Nf6 40.Rb4 Nd7 41.Bb5 Nc5 42.Bc4 Nxe4 
43.Bxf7 Nd6 44.Bg6 b5 45.Bd3 bxa4 46.Rxa4 Rc5 47.Ra7 Rc3 
48.Rxg7 Rxb3 49.Rxg5+ Kf6 50.Rd5 Nf7 51.Kf4 Rb4+ 52.Be4 Ke6 
53.h4 Rb2 54.Ra5 Nd6 55.Bd5+ Ke7 56.Ra7+ Kf8 57.Ke5 Nb5 
58.Rf7+ Ke8 59.Rb7 Re2+ 60.Kf6 Rf2+ 61.Kg6 Nd6 62.Ra7 Rf4 
63.Be6 Re4 64.Bf5 Rb4 65.Kf6 Kf8 66.Ra8+ Ne8+ 67.Kg5 Ke7 
68.h5 Nd6 69.Ra7+ Kf8 70.Bg6 Nc4 71.h6 Ne5 72.Ra8+ Ke7 
73.Re8+ Kd6 74.Rxe5 Kxe5 75.h7 Rb8 76.Bf7 Rh8 77.Bg8 1–0 

Galliamowa (2460) - Stepowaja (2384), Moskau 2009 (1)  [E09] 
1.d4 Nf6 2.Nf3 e6 3.g3 d5 4.Bg2 Be7 5.c4 c6 6.Qc2 0–0 7.Nbd2 Nbd7 
8.0–0 b6 9.e4 dxe4 10.Nxe4 Nxe4 11.Qxe4 Bb7 12.Rd1 Nf6 
13.Qe2 Qc8 14.Bf4 Re8 15.Bh3 h6 16.Rac1 Qd8 17.Ne5 Bd6 
18.Bg2 Rc8 19.a3 Qe7 20.b4 Bb8 21.Qf3 Ba8 22.Qb3 Nh7 
23.Qa4 Red8 24.Be3 Qe8 25.Qb3 Nf8 26.a4 f6 27.Nd3 Ng6 
28.Re1 Qf7 29.Bh3 f5 30.Bg2 Bb7 31.f4 Kh7 32.Bf2 Re8 33.Re2 Rc7 
34.c5 Rce7 35.cxb6 axb6 36.Bxc6 Rc8 37.Bxb7 Rxc1+ 38.Nxc1 Rxb7 
39.Qxe6 Qc7 40.Nd3 Ne7 41.d5 Qd8 42.Ne5 Qxd5 43.Qxd5 Nxd5 
44.Nc6 Bc7 45.Re8 Nf6 46.Re7 Nd5 47.Rf7 Kg6 48.Rd7 Nf6 
49.Ne5+ Kh7 50.Rf7 Kg8 51.Re7 Nd5 52.Re8+ Kh7 53.Nc6 Nf6 
54.Re7 Nd5 55.Re6 Kg8 56.Bd4 Kf7 57.Re1 Kf8 58.a5 bxa5 
59.bxa5 Bd6 60.a6 Rd7 61.a7 Nc7 62.Rb1 Be7 63.Rb8+ 1–0 

Kismatullin (2643) - Swidler (2754), Moskau 2009 (2) [E60] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.g3 c6 4.Bg2 d5 5.cxd5 cxd5 6.Nf3 Bg7 7.Nc3 0–0 
8.Ne5 e6 9.0–0 Nfd7 10.f4 Nc6 11.Be3 Nb6 12.Bf2 Ne7 13.Rc1 Bd7 
14.e4 Be8 15.Qb3 a5 16.Rfd1 dxe4 17.d5 Nbxd5 18.Nxd5 exd5 
19.Bb6 Qb8 20.Bc5 a4 21.Qc3 Qc7 22.Ba3 Bc6 23.Bxe7 Qxe7 
24.Nxc6 bxc6 25.Qxc6 Bxb2 26.Rb1 a3 27.Qxd5 Rfe8 28.Re1 Rad8 
29.Qc4 Rd2 30.Kf1 Qd7 31.Re2 Rd4 32.Qb3 Kg7 33.Kg1 Rd3 
34.Qc4 Bd4+ 35.Kh1 Rc8 36.Qb4 e3 37.Be4 Bc5 38.Qb5 Qxb5 
39.Rxb5 Rd2 40.Bf3 Bd4 41.Rd5 Rcc2 42.Rxd2 Rxd2 43.g4 Rxa2 
44.Rxd4 e2 0–1 

Kismatullin (2643) - Sjugirow (2612), Moskau 2009 (4) [E63] 
1.d4 Nf6 2.c4 g6 3.g3 Bg7 4.Bg2 0–0 5.Nc3 d6 6.Nf3 Nc6 7.0–0 a6 
8.e3 Rb8 9.Qe2 b5 10.Rd1 Qe8 11.a3 e5 12.cxb5 axb5 13.d5 Ne7 
14.e4 b4 15.axb4 Rxb4 16.Ra8 Qd7 17.Ne1 c5 18.Nc2 Rb3 
19.Ne3 Bb7 20.Ra3 Rb4 21.Nc2 Rb8 22.Bf1 Qd8 23.f3 Rb6 
24.Na4 Ra6 25.Ne3 Raa8 26.Qc2 Ne8 27.Nc4 Bc8 28.Bd2 Bd7 
29.Nab6 Rxa3 30.bxa3 Nc8 31.Nxd7 Qxd7 32.a4 Nc7 33.a5 Nb5 
34.Qa4 Qd8 35.Rb1 Nc3 36.Rxb8 Nxa4 37.Nb6 Naxb6 38.axb6 c4 
39.b7 Qb6+ 40.Kg2 1–0 

- Ralf Mulde - 

Zuletzt geändert am 08.10.2011